SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.270 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman: Der Fluch des weissen Ritters

Geschichten:
Batman: Der Fluch des weissen Ritters (Batman: Curse of the White Knight 1-8,  Batman: White Knight Presents Von Freeze)
Autor: Sean Murphy, Zeichner: Sean Murphy, Klaus Janson, Colorist: Matt Hollingsworth

Story:
Der Joker ist wieder in Arkham, doch konnte er die Welt seines Erzfeindes Batman nachhaltig erschüttern. Doch in den tiefen Kellern von Arkham liegt ein Geheimnis verborgen, welches nun dafür sorgen könnte das die Welt Batmans endgültig zerbrechen könnte. Dafür stachelt der Clown einen fanatischen Elitesoldaten auf, den Platz Batmans einzunehmen. Unter dem Namen Azrael verbreitet er Angst, Zerstörung und den Tod.


Meinung:
Der dicke Band Batman: Der Fluch des weißen Ritters ist die direkte Fortsetzung zu Batman: Der weiße Ritter und schließt nahtlos an die Ereignisse an. Man erinnere sich kurz: der Joker konnte durch Medikamente wieder zu seinem bürgerlichen Ich Jack Napier werden, der allerdings auch Batman bekämpfte wenngleich auf eine andere Art und Weise. Es wurde die Frage aufgeworfen was ein kostümierter Vigilant mit der Gesellschaft anrichtet und welche wirtschaftlichen und politischen Folgen das haben kann. Am Ende wurde Jack Napier wieder zum Joker und in Arkham eingeliefert. Aber die Ereignisse führten nicht nur zum Tode von Alfred, sondern auch dazu das Batman seinem Verbündeten James Gordon seine Geheimidentität offenbarte.

Aber gerade jetzt als der Joker wieder in Arkham einsitzt, holt er zum finalen Schlag gegen Batman aus. Dabei steht gar nicht mal der Mann an sich in der Schusslinie, sondern das wofür Batman steht. Joker will nicht nur die Person vernichten, sondern auch die Legende, den Mythos, das Symbol. Da die Erzählung nicht nur unter dem Banner des Black Label läuft, sondern zudem unabhängig von der Kontinuität der laufenden Serien, muss man sich auf einiges gefasst machen. Hier ist alles möglich und der Status von Batman ist nicht nur stark angeschlagen, sondern wird hier weiterhin angegriffen. Bisherige Gewissheiten im Leben von Bruce Wayne geraten ins Wanken und er verliert zunehmend seine Verbündeten. Nach Alfreds Tod erschüttert ihn ein weiterer Todesfall und zwischen ihm und Nightwing sowie Batgirl herrscht eine zunehmende Entfremdung vor. Neben all der Spannung und Action stehen hier also auch durchaus die Charaktere an zentraler Stelle, was die Leserschaft emotional deutlich mehr beteiligt und man umso mehr mit den Figuren mitfiebert.

Sean Murphy als Texter und Zeichner nimmt viele Bezüge auf Knightfall auf. Nicht nur indem er hier Figuren wie Azrael und Bane auftreten lässt, sondern auch direkte Zitate wie eine Verletzung des Rückens, Batmans Rüstung und den Wahnsinn von Azrael. Batman droht alles zu verlieren und die Entwicklungen dürften besonders einige langjährige Fans schockieren. Aber man traut sich immerhin was. Der grundsätzliche Status Quo darf in den Heftserien nicht angerührt werden, weswegen zum größten Bedauern Batman und Catwoman auch nicht geheiratet haben, aber im Black Label wagt man so einiges. Die aufkeimende Beziehung voller erotischer Spannung zwischen Batman und Harley Quinn ist eine der wenigen für den Helden positiven Überraschungen und nur ein Beispiel das sich Murphy traut, einige Muster zu durchbrechen.

Alles zusammen ergibt einen äußerst packenden Band: spannend, dramatisch, brutal und voller Wendungen. Zudem gibt es eine interessante Zusatzgeschichte die von Klaus Janson gezeichnet wurde. Im direkten Vergleich merkt man da auch von wem sich Murphy stilistisch inspirieren ließ.


Fazit:
Stark. Eine würdige Veröffentlichung unter dem Black Label: hier ist der Status Quo nicht unantastbar und man darf sich auf Überraschungen, Wendungen und Schocks einstellen. Packend.

Batman: Der Fluch des weissen Ritters - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman: Der Fluch des weissen Ritters

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 27

ISBN 10:
3741618381

ISBN 13:
978-3741618383

268 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Überraschungen und Wendungen
  • viele Verweise und Gaststars
  • Status Quo antastbar
  • düstere Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.10.2020
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Wonder Woman: Dead Earth 2
Die nächste Rezension »»
Under the Moon – Eine Catwoman-Geschichte
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.