SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.198 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hellwarden Higuma 1

Geschichten:
Hellwarden Higuma 1
Autor und Zeichner:
Natsuki Hokami



Story:
Higumas Familie gehört zu den Höllenwächtern seit sie denken kann, hat aber vor einigen Generationen eine besondere Aufgabe zugeteilt bekommen. Sie sollen die Totengeister wieder einfangen, die durch ihre Schuld entkommen sind und noch immer entkommen – eine Aufgabe, die es in sich hat, denn nicht alle sind schnell zu erledigen.

Das merkt Higuma, als er die junge Ayaha mit Hilfe seiner fliegenden Hände rettet und ihr dann auch noch einen großen Dienst erweist. Denn er kommt durch sie dahinter, dass ganz offensichtlich eine viel größere Verschwörung und ein mächtiger Drahtzieher dahinter stecken, als seine Familie bisher vermutet hat.



Meinung:
Geister und Dämonen haben eine bedeutende Tradition der Japaner, so ist es nicht verwunderlich, dass es immer wieder Geschichten gibt, in denen sie die Hauptrolle spielen dürfen, oder eben die Menschen und deren übersinnlichen Beschützer. In der Hinsicht bietet die Serie nicht viele Überraschungen.

Und so ist der Auftakt auch ziemlich klar strukturiert – der junge Höllenwächter tritt wie immer etwas großspurig auf, und beeindruckt seinen Schützling durch den markigen Auftritt. Die Geschichte wird ein wenig hektisch erzählt und sorgt für ein wenig Humor, da die Hauptfiguren immer mal wieder in Fettnäpfchen treten.

Immerhin ist Ayaha nicht auf den Kopf gefallen und das sittsame brave Mädchen, das sich nur retten lässt, sondern greift auch immer wieder aktiv in die Konfrontationen ein oder macht den Helden auf neue Schwierigkeiten aufmerksam.

Alles in allem werden in diesem Band nun auf quirlige Art und Weise die Weichen für den Verlauf der Geschichte gestellt, denn es fallen genug Andeutungen, die nicht nur den jungen Höllenwächter und seine Begleiterin aufmerksam machen.



Fazit:
Hellwarden Higuma hat viel von den typischen Geister-Jäger-Geschichten, geht das Thema aber etwas anders als man gewohnt ist, so dass trotz vieler bekannter Versatzstücke auch noch so etwas wie Spannung aufkommen und den Leser unterhalten kann.



Hellwarden Higuma 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hellwarden Higuma 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,99

ISBN 13:
978-3842062412

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Unterhaltsame Geisterjäger-Geschichte
  • Quirlig und mit Humor erzählt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.10.2020
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Batman: Der letzte Kreuzzug
Die nächste Rezension »»
Sleep Little Baby – Gesamtausgabe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.