SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.385 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Das Nest Gesamtausgabe 1

Geschichten:
Das Nest Gesamtausgabe 1
(Marie, Serge, Die Männer)
Autor / Zeichner: Régis Loisel, Jean-Louis Tripp, Colorist: Francois LaPierre


Story:
Notre-Dame am See ist ein kleines Dorf in der Provinz von Quebec. Von den großen gesellschaftlichen Umwälzungen der 1920er bekommt man hier nicht viel mit. Als allerdings der Lebensmittelhändler stirbt, macht sich innerhalb der kleinen Gemeinschaft Verzweiflung breit? Wer soll nun den Laden übernehmen? Doch die Witwe, Marie, übernimmt das Geschäft und regt einige Neuerungen an. Auch der neue Pfarrer überrascht mit etwas unorthodoxem Verhalten. Endgültig gerät die Gemeinschaft aus den Fugen als ein Mann aus der Großstadt bei Marie unterkommt.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Das Nest ist schon ein moderner Klassiker. Auch wenn Gesamtausgaben nicht den Klassikern vorbehalten sind, so ist es doch immer wieder schön  wenn diese dadurch geadelt werden und idealerweise auch noch Bonusmaterialien bekommen. Das Nest erscheint nun in einer dreibändigen Integralversion von denen der vorliegende erste Band die ersten drei Geschichten enthält. Viel Bonusmaterial gibt es allerdings nicht. Zu Beginn sieht man anhand von nur zwei Seiten wie sich die beiden Schöpfer Loisel und Tripp die Zeichnungen teilten. Aber repräsentativ ist eine Seite und deren Bearbeitung natürlich nicht. Aber es gibt ein sehr gutes Nachwort in dem beleuchtet wird das in dieser Serie die Entwicklung der kanadischen Gesellschaft nach dem Ersten Weltkrieg behandelt wird. Allerdings sollten sich diejenigen welche die Serie noch nicht gelesen haben sollten das Nachwort für das Ende der Reihe aufheben, denn es wird hier auf einige Geschehnisse Bezug genommen die erst noch erzählt werden. Man sollte es also erst bei Seite legen, um sich die Spannung, das Drama und die Überraschungen zu erhalten.

Und davon gibt es wahrlich genug. Die Gesellschaft befindet sich im Umbruch und in dem fiktiven Dorf wird das repräsentativ geschildert wie schwer es ist auf den Traditionen zu beharren, um die Identität nicht zu verlieren, aber sich in seinen Denkmustern dennoch so weit von ihnen zu lösen, um mit der Entwicklung Schritt halten zu können. Schon auf den ersten Seiten wird dieser Konflikt deutlich, denn es werden nicht nur ein Todesfall geschildert, sondern zwei weitere erwähnt. Mit dem Tod des Lebensmittelhändlers, des Pfarrers und des Arztes innerhalb von kurzer Zeit steckt das Dorf in einer existentiellen Krise. Mit dem Wegfall dieser drei Repräsentanten ist auch die Krise des materiellen (der Händler), des spirituellen (der Pfarrer) und des körperlichen (der Arzt) Wohls und damit die Zukunft der Einwohner in Gefahr. Aber mit den drei Stützpfeilern der Gemeinschaft sind auch die alten Gewissheiten davon gegangen denn die jeweiligen Nachfolger wirbeln das Leben ordentlich durcheinander. So eröffnet sich auch wieder eine große Chance für das Nest.

Im Mittelpunkt der Saga steht der Dorfladen und es ist einfach alles wunderschön gezeichnet mit viel Poesie. Man nimmt sich Zeit, betrachtet auch einfach mal die Natur um sie dann doch wieder in die Geschichte einzubetten, verleiht den Charakteren starke Ausdruckskraft und oft bedarf es keinerlei beschreibender Worte. Ein tragischer Todesfall ist umso erschütternder und es wird niemals der Verlust an sich angesprochen, sondern nur gezeigt. Weniger talentierte Autoren und Zeichner hätten das noch in Monologen erstickt. Hier wirkt es sensibel, zerbrechlich und umso trauriger. Aber es kommt nicht nur tragisches und dramatisches vor. Dafür sind die Figuren zu verschroben  und man gewinnt sie sehr lieb. Selbst der obligatorische Dorftrottel wird mit viel Sympathie gezeichnet und gehört eindeutig zu den Sympathieträgern. Man will wissen wie die Dynamik zwischen den Charakteren weitergeht und fühlt sich richtig wohl in dem Nest, so dass man es kaum noch verlassen will. Wahrlich ein Meisterwerk der Comickunst das nicht nur inhaltlich und zeichnerisch vollkommen überzeugt, sondern auch noch mehr Substanz besitzt als man auf den ersten Blick vermutet hätte. Zugreifen.


Fazit:
Ein moderner Klassiker dem nun auch eine Gesamtausgabe spendiert wird. Dieses Nest will man wahrlich nicht verlassen und es ist einfach ein Meisterwerk, das allerdings auch etwas mehr Extras verdient gehabt hätte.


Das Nest Gesamtausgabe 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Das Nest Gesamtausgabe 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 36,00

ISBN 13:
978-3551760951

256 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Atmosphäre, Setting, Milieu
  • Drama, Spannung, Witz
  • gesellschaftlicher Umbruch
  • schräge Charaktere
  • Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • für eine Gesamtausgabe wenig Extras
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.12.2020
Kategorie: Das Nest
«« Die vorhergehende Rezension
Marvel-Verse: Falcon and the Winter-Soldier
Die nächste Rezension »»
Star Wars Sonderband: Schurken und Rebellen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.