Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.389 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Der rote Korsar - Die neuen Abenteuer 1: Hängt ihn höher!

Geschichten:
Der rote Korsar - Die neuen Abenteuer 1: Hängt ihn höher!
Autor: Jean Charles Kraehn, Zeichner / Colorist: Stefano Carloni


Story:
1738 befindet sich der rote Korsar mit seinem Sohn Rick, Dreifuss und Baba auf Cap Francais und langweilt sich. Zwar hat ihn das Inkagold zu einem reichen Mann gemacht und er ist nicht mehr steckbrieflich gesucht, aber es treibt ihn die Lust zu einem Abenteuer. Da kommt es ihm nicht ungelegen als er den Auftrag bekommt einen geheimnisvollen Piraten zu jagen. Doch ahnt er nicht das es sich um einen alten Feind handelt der schon längst seine Fäden gesponnen hat.


Meinung:
Die Klassiker des frankobelgischen Comics dürften wohl mittlerweile abgegrast sein und es dürften nun wohl alle Serien die als Klassiker gelten können ihre Gesamtausgabe bekommen haben. Es sei denn das irgendwo noch unerwartete ungehobene Schätze herumliegen. Aber solche Gesamtausgaben dienen ja nicht nur dazu, Sammlern die Möglichkeit zu geben eine bibliophile Ausgabe ihrer Lieblinge zusammenzustellen, sondern auch einem jüngeren Publikum die Serien bekannt und schmackhaft zu machen. So wurde auch sicherlich festgestellt, dass die alten Helden sich auch weiterhin verkaufen lassen und so bekamen viele eine Art Reboot. Zum einen sind sie zwar noch deutlich im alten Stil wie Blake und Mortimer behalten, zum anderen aber doch deutlich modernisiert worden um so nicht nur die alten Fans beizubehalten, sondern auch eine jüngere Leserschaft zu gewinnen für die etwas moderner erzählt werden muss.

Zwangsläufig gibt es dann neue Teams was wohl kaum verwundert da die Schöpfer der Originalserien fast alle nicht mehr leben. Nach Bob Morane, Bruno Brazil und Rick Master welche schon einen solchen Reboot erfahren haben, ist nun Der rote Korsar also an der Reihe. Zwar können die Ausgaben der Spin-Off-Serie Die Jugend des roten Korsaren schon als eine Art Modernisierung gewertet werden da man sich dort etwas von dem doch etwas angestaubten Stil Charliers gelöst hatte, aber man musste im Kanon bleiben und konnte nicht allzu stark abweichen. Aber nun wird die Hauptserie fortgesetzt und setzt nach den Abenteuern mit dem Inkagold ein. Zunächst sei noch mal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass vor allem die Zeichnungen frischer wirken, weniger statisch und vor allem deutlich weniger Off-Kommentare besitzen.

Zwar kommen letztere auch hier vor, aber ärgerlicherweise meistens an völlig unpassenden Stellen. So etwa in der Szene wo der rote Korsar einen Auftrag von dem Gouverneur bekommt. Da lässt man sich über einen Hut auf dem Tisch aus, wobei gerade hier die Zeichnungen vollkommen ausgereicht hätten. Ansonsten gibt es hier durchaus dynamische Action und  vor allem ist die Modernisierung an der deutlich gesteigerten Härte zu erkennen. Waren in den alten Abenteuern die Todesfälle eher erwähnt worden und geschahen meistens nebenbei, so sieht man hier abgeschlagene Köpfe, durchgeschnittene Kehlen und eindringende Pistolenkugeln. Puristen könnten dadurch abgeschreckt werden, generell wirkt das aber realistischer. Was auch die zeichnerische Gestaltung von Rick betrifft der nun auch optisch deutlich gereifter wirkt und dem man eher die strapaziösen Erlebnisse ansieht als etwa bei Hubinon. Insofern sind die Zeichnungen wirklich gelungen und halten sich auch vom Tonfall eher an die historischen Tatsachen.

Schade nur, dass die Story da nicht mithalten kann. Es fehlt der Kurs und man merkt deutlich die Schwierigkeit an, dem Helden noch etwas Neues abzugewinnen. Eine komplette Loslösung ist nicht möglich, was mit einem neu konzipierten Protagonisten eher machbar gewesen wäre. Dazu zählt auch die Tatsache, dass der Bösewicht ein alter Bekannter ist der schon in früheren Abenteuern eine Rolle spielte. Fans dürfte das freuen aber das widerspricht einem Reboot. Die Spannung geschieht hier auch weniger aus der Handlung an sich oder durch große Seeschlachten, sondern eher dadurch wem man hier eigentlich trauen kann. Jeder verrät jeden und jeder hat seine eigene Agenda. Aber so richtig sind die Segel nicht gesetzt. Zwar macht das Wiedersehen Freude aber ein begeistertes Piratenlied wird nicht angestimmt. Zu  viel wirkt hier wie ein Kompromiss zwischen Modernisierung und der Zufriedenstellung der Traditionalisten, so dass man nur halbgares abzuliefern vermag weil man es jedem recht machen will. Da ist also noch Luft nach oben, aber immerhin wird eine solide Unterhaltung abgeliefert.


Fazit:
Die Modernisierung betrifft vor allem die Zeichnungen die dann auch am  meisten überzeugen. Leider schwächelt die Story die es jedem recht machen will. Da ist noch Luft nach oben.


Der rote Korsar - Die neuen Abenteuer 1: Hängt ihn höher! - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der rote Korsar - Die neuen Abenteuer 1: Hängt ihn höher!

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Egmont Comic Collection

Preis:
€ 16,00

ISBN 10:
3770441168

ISBN 13:
978-3770441167

56 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • dynamische Zeichnungen
  • Setting und Intrigen
  • realistische Härte
Negativ aufgefallen
  • müde Story
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.02.2021
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Blue Giant Supreme 3
Die nächste Rezension »»
Food Wars! - Shokugeki no Soma 29
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>