SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.578 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Arte 5

Geschichten:
Arte 5
Autor und Zeichner:
Kei Ohkubo







Story:
Arte hat den Auftrag und die Einladung des reisenden Kaufmanns Juri angenommen und begleitet ihn nach Venedig, wo sie in der Familie seines Bruders Portraits malen und die Tochter des Hauses unterrichten soll, die immer noch kein Benehmen gelernt hat.

Zunächst ist sie von den Eindrücken der fremden Stadt wie erschlagen, und auch das jüngere Mädchen macht ziemliche Schwierigkeiten. Aber wie beim Malen beschließt Arte, sich nicht unterkriegen zu lassen und überlegt sich nun mit Plan, wie sie an das Mädchen herankommt und ihre Aufgaben in allen Belangen meistert.



Meinung:
Mit einer neuen Stadt kommen neue Herausforderungen auf Arte zu, die es in sich haben. Denn die Heldin zeigt nun wieder einmal, was sie kann und welches ihre herausragende Eigenschaft ist – sie ist einfach nicht bereit, sich unterkriegen zu lassen, selbst in einer fremden Stadt.

Und Venedig wirkt zunächst fremd, denn sie ist ganz allein, fern von ihren Freunden und ihrer Familie, muss erst wieder neue Bekanntschaften machen und sich orientieren Außerdem ist ihre Schülerin ein harter Brocken. Allerdings spürt Arte, dass da etwas hinter steckt.

Und so bleibt die beharrlich dabei, genau das heraus zu finden und an das Mädchen heran zu kommen, dass wie sie ganz offensichtlich auch nicht in die ihr zugedachte Rolle fallen will. Und die ist wie in Florenz nicht gerade das, was sich Arte selbst erträumt.

So bietet die Geschichte neben vielen schönen Zeichnungen des Venedigs der Renaissance auch wieder einen interessanten Einblick in das Leben der adligen Gesellschaft in dieser Zeit, vor allem was die Frauen in dieser Zeit erdulden muss. Die Erzählweise ist ruhig, aber dennoch spannend, denn die Action liegt ganz im zwischenmenschlichen Bereich.



Fazit:
Arte wechselt den Schauplatz und erlaubt den Lesern in neue Aspekte des Lebens der Frauen in der Renaissance einzutauchen. Dabei beweist die Künstlerin, dass sie auch hier gut recherchiert hat, denn bei allen Ähnlichkeiten strahlt Venedig dennoch einen ganz anderen Zauber aus, der durch die feinen Zeichnungen verstärkt wird.



Arte 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Arte 5

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3551798657

195 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Eine neue Stadt mit neuen Abenteuern
  • Der Zauber von Venedig wird eingefangen
  • Weitere Aspekte des Frauenlebens werden präsentiert
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.04.2021
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
The Promised Neverland 17
Die nächste Rezension »»
Blackbeard 1: Hängt sie höher!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.