SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.040 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman 10: Die Alpträume des Dunklen Ritters

Geschichten:

Batman 10: Die Alpträume des Dunklen Ritters (Batman 61-63, 66-69)
Autor: Tom King, Zeichner: Travis Moore, Mitch Gerards, Mikel Janin, Jorge Fornes, Lee Weeks, Amanda Conner, Dan Panosian, John Timms, Yanick Paquette, Inker: Mitch Gerards, Mikel Janin, Jorge Fornes, Lee Weeks, Amanda Conner, Dan Panosian, John Timms, Yanick Paquette, Colorist: Mitch Gerards, Jordie Bellaire, Dave Stewart, Lovern Kindzierski, Paul Mounts, John Timms, Nathan Fairbairn, Tamra Bonvillain



Story:

Batman erwacht und sich kopfüber aufgehängt Professor Pyg gegenüber. Doch wie kam Batman überhaupt in diese Lage? Er kann sich an nichts ändern und vor allem wundert er sich, dass er nichts hören kann. Schließlich kann er sich befreien, doch während des Kampfes gegen Pyg verwandelt dieser sich in Robin. Und als John Constantine mit einer Warnung auftaucht, muss der Dunkle Ritter erkennen, dass er in Träumen festhängt. So muss er nicht nur herausfinden wie, wer und warum man ihn festhält, sondern auch gegen sein Unterbewußtsein antreten.



Meinung:

Ein ganzer Tradepaperback aus der Serie Batman nur mit Träumen und Alpträumen gefüllt? Kann das spannend sein wenn man Actionkrimis gewöhnt ist? Antwort: auf jeden Fall. Hier liegt sogar einer der besten Tradepaperbacks der Rebirth-Ära vor und ist für Batman-Fans ein Must Have. So viel sei jetzt schon verraten.

Das erste Kapitel zeigt noch ein dunkles Spiegelbild von Bruce. Es wurde schon vorher ein Kind thematisiert das sich im Wahn für Bruce Wayne hält und deswegen sogar seine Eltern ermordet, um alles nachzuahmen was Bruce ausmacht. Kein Wunder das Batman das unter die Haut geht. Hier wird man auch erst schön in der Schwebe gelassen, denn es ist manchmal nicht sonderlich klar, ob es eine Fantasie von Batman ist, eine alternative Geschichte oder wohin es führen mag. Jedenfalls ist es hier zum Auftakt schon surreal und verstörend.

Dann begibt man sich in die Alpträume und man wird genau wie der Held in die Geschichte geworfen. Man sieht nicht was passiert ist, warum Batman diese Träume hat oder ob man ihm das aus welchem Zweck auch immer antut. Man weiß nicht mehr als der Held und folgt ihm. Dabei besteht jedes Kapitel, bzw. US-Heft für sich und ist von unterschiedlichen Zeichnern welche ihren ganz eigenen Stil haben und die Storys jeweils kongenial umsetzen. 

Es startet sehr surreal mit Professor Pyg aber es gibt auch wunderschöne Geschichten mit Batman und Catwoman zusammen welche wieder ihre Liebe und vor allem die gescheiterte Hochzeit beleuchten was Batman wohl mehr mitgenommen hat als er anderen gegenüber zuzugeben bereit ist. Er hofft darauf, dass sein Unterbewusstsein ihm die Antwort gibt, warum Catwoman ihn am Tag der Hochzeit sitzen ließ.  Hier ist auch eine seiner größten Ängste zu sehen: nämlich Catwoman zu verlieren. In dem surrealen Wahn sitzen also auch schöne Liebesgeschichten welche manchmal auch zeichnerisch zu einem Streifzug durch die gemeinsame Comic-Historie werden, wenn die beiden zusammen über die Dächer tanzen und die Kostüme jeweils wechseln und so mal alle zeigen die sie im Laufe der Zeit trugen. Natürlich spielen auch Action eine Rolle und der ewige Kampf gegen Superschurken. Dabei kommt ein Kapitel auch fast gänzlich ohne Wörter aus. Das Heft ist eine einzige Verfolgungsjagd und erst auf der letzten Seite gibt es etwas Off-Kommentar der dann sogar zu einem kleinen Gag führt.

Auch der Junggesellinnenabschied von Catwoman mit Lois Lane ist sehr witzig geraten und sie mischen dabei die Festung der Einsamkeit auf. Ab und an gibt es dann aber auch Hinweise darauf wer und warum Batman in seinen Träumen gefangen hält bis sich Batman am Ende entschließt aufzuwachen. Was sich dann ergibt wird der nächste Band zeigen. Dieser hier ist jedenfalls ohne Abstriche rundum gelungen. Toll.



Fazit:

Einer der besten Batman-Bände aus der Rebirth Ära. Gerade weil er so unvorhersehbar ist, Gefühl und Witz mit Düsternis und Action verbinden kann und sogar Verweise auf die Comic-Historie unternimmt, hebt er sich wohltuend von den gängigen Action-Geschichten ab.



Batman 10: Die Alpträume des Dunklen Ritters - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman 10: Die Alpträume des Dunklen Ritters

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,00

ISBN 10:
3741624500

ISBN 13:
‎ 978-3741624506

172 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Konzept
  • wunderschöne Momente
  • Verweise Comic-Historie
  • guter Einblick Psyche Batmans
  • hervorragende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.12.2021
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Du kannst mir nicht widerstehen 2
Die nächste Rezension »»
Das dunkle Multiversum: Chroniken der Finsternis
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.