SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.040 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Horrorschocker 61

Geschichten:

Cover: Levin Kurio
Innencover: Klaus Scherwinski

Der Terror der Taklamakan
Text und Zeichnungen und Farben: Levin Kurio 

Die Gerechtigkeit der großen Wälder
Text und Zeichnungen: Mario Öller
Farben: Levin Kurio

Schwergewicht
Text: Falko Kutz
Zeichnungen und Farben: Carsten Dörr



Meinung:

Ein neuer Horrorschocker mit drei Geschichten.
Den Anfang macht eine klassische Storyline, irgendwo angesiedelt zwischen Indiana Jones und „Geschichten aus der Gruft“. Herausgeber Levin Kurio führt uns in die Wüste zu einer längst untergegangenen Stadt. Ein Sandsturm hat ein paar Gebäude und Mauern freigelegt und schon ist ein Trupp Archäologen unterwegs, um die geheimnisse einer versunkenen Kultur aufzuspüren. Es wäre natürlich keine Geschichte für einen Horrorschocker, wenn in den verfallenen Gemäuer nicht noch ganz andere Dinge auf die Entdecker warten. In gekonnt professioneller – dabei aber nicht langweiliger – Art, führt uns Kurio durch die Geschichte. 
Neu ist hingegen Mario Öller. Sein vierseitiger Beitrag „Die Gerechtigkeit der Wälder“ ist eine gute Story. Allerdings könnte – aus meiner Sicht – die Geschichte noch etwas fahrt bekommen. In den Wäldern Kanadas jagt ein Mountie ein paar Trapper, die eine junge Indianerin missbraucht und ermordet haben. Auf seinem verfolgungsritt tappt er blindlings in eine Falle. Aber: Er ist nicht alleine unterwegs und erhält Unterstützung aus ungeahnter Ecke. Der Plot der Story gefiel mir ausgesprochen gut. Vielleicht hätte man ihr ein paar mehr Seiten geben sollen, damit sie sich noch besser entwickeln kann. In jedem Fall ist Öllers Erstlingswerk bei Horrorschocker ein gelungener Einstieg und ich bin schon gespannt, was da noch so kommt.
Den Abschluss bildet „Schwergewicht“, von Horrorschocker-Urgestein Falko Kutz. Wir sind dabei, als ein Sensation lüsternes Fernsehteam die Bergung eines übergewichtiges Mannes aus seiner Wohnung begleitet. Wir erfahren, dass der Mann mit einem Fluch belegt wurde und nun immer fetter und fetter werden muss. Seine Fresssucht bekommt der schneidige Reporter dann sogar am eigenen Leib zu spüren. Für mich vielleicht die Beste des Geschichte des Heftes. Sie ist böse und verbindet Horror mit dem Spiegel, der uns vorgehalten wird. Kutz skizziert ganz hervorragend den Boulevardjournalismus heraus und den Urtyp des aufdringlichen, unsympathischen Reporters. Ich habe sehr viel Spaß an dieser Figur gehabt.



Fazit:

Horrorschocker 61 präsentiert alles, wofür ich die Hefte liebe: klassischer Grusel und atmosphärisch dichte Geschichten – alles mit einem Augenzwinkern auf die Gegenwart. Insgesamt neun von zehn Monster.



Horrorschocker 61 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Horrorschocker 61

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 3,90

34 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Abwechslungsreich
  • Gute Storys
  • Artwork
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.12.2021
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
The Promised Neverland 19
Die nächste Rezension »»
A Couple of Cuckoos 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.