SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.374 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Franka 25: Gratisgold

Geschichten:

Franka 25: Gratisgold
Autor / Zeichner / Colorist: Henk Kuijpers



Story:

Franka bekommt den Auftrag die Herkunft eines kurzen Filmes herauszufinden. Dieser ist sehr ungewöhnlich da für sein Alter die Spezialeffekte äußerst gelungen und modern sind. Deswegen möchte das Filmmuseum mehr darüber wissen. Doch warum wird auf der Suche nach den Filmemachern ein Mordanschlag auf Franka verübt? Steckt mehr hinter den wenigen Fimminuten als man gedacht hätte?



Meinung:

Franka feiert ihr kleines Jubiläum und es erscheint schon der 25. Band auf Deutsch. Aber ist das titelgebende Gratisgold auch wirklich in dem Band enthalten? Denn schon die letzten Ausgaben hatten leider etwas geschwächelt.

In der Tat wünscht man sich während der Lektüre das Henk Kuijpers auf seine Story genauso viel Sorgfalt verwendet hätte wie auf seine Zeichnungen. Wie bei den Zeichnungen üblich begeistert man sich für die Details von denen immer viele weitere bei jeder Lektüre zu entdecken sind. Zudem wirken die Panels niemals überladen, sondern voller Energie und Dynamik. Gerade bei der Gestaltung von Franka wirken die Körperhaltung und die Posen niemals aufgesetzt. Stattdessen spürt man geradezu ihre Energie, ihre Kraft und ihren Ansporn das jeweilige Rätsel zu lösen.  Aber lebendig wirken alle Figuren und auch die Zeitsprünge mit ihren architektonischen Zitaten wirken niemals gestelzt, sondern dynamisch, abwechslungsreich und das Auge kann sich kaum satt sehen. Das ist nicht selbstverständlich, denn nur zu schnell hätten die Charaktere in dem Detailreichtum und dem Dekor untergehen können. Da helfen natürlich die langen Dialogpassagen die dann immer wieder recht geschickt den Fokus auf die Figuren zurücklenken.

Leider kann da die Story nicht mithalten. Dabei fängt es durchaus interessant an. Franka soll die Herkunft eines Filmschnipsels herausfinden. Doch warum gerät sie da in Lebensgefahr? Was hat es mit dem kurzen Film auf sich, das dafür gemordet wird? Tja, diese Frage wird eigentlich gar nicht beantwortet, denn der inhaltliche Schwerpunkt verlagert sich auf das titelgebende Gold. Dabei gibt der Film dafür keine Spur, sondern es wird höchstens auf das Gold aufmerksam gemacht. Aber diesen Hinweis kann auch nur jemand erkennen der eh schon Hintergrundwissen dazu hat. Warum dann also Mordversuche und Morde deswegen begangen werden, bleibt schleierhaft. Vielleicht fiel Kuijpers auch selber nichts ein, um das selbst aufgebaute Rätsel glaubhaft zu lösen. Stattdessen wird eine Volte geschlagen zu einem historischen Hintergrund. Aber da die Seiten der ersten Hälfte mit dem Film zu tun hatten, kann er nun aus Platzgründen nicht komplett die Geschichte wechseln und so findet alles in Dialogen statt. Es wird im Grunde eine vollkommen neue Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes erzählt. Franka liest in Dokumenten und dann spielt sich fast die ganze zweite Hälfte so ab, dass sie anderen berichtet was sie gelesen hat und dadurch ihre Schlüsse zieht. Dabei ist dann die Verbindung mit Filmdosen an den Haaren herbei gezogen und es wirkt billig und lässt es an Initiative der Heldin mangeln. Immerhin werden die historischen Rückgriffe bebildert, was immerhin den optischen Reiz bestehen lässt.

Insgesamt ist es also ein charmanter Augenschmaus dem aber leider jegliche Substanz fehlt. Außen Hui, innen Pfui. Man wünscht sich der Heldin und dem Artwork wirklich bessere Geschichten.



Fazit:

Ein charmanter Augenschmaus, aber die Story ist schwach und unlogisch. Man wünscht sich für künftige Abenteuer das der Geschichte ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wird wie den detaillierten und dennoch dynamischen Zeichnungen.



Franka 25: Gratisgold - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Franka 25: Gratisgold

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 12,80

ISBN 10:
3948057176

ISBN 13:
‎ 978-3948057176

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • detaillierte und dynamische Zeichnungen
  • Figuren wirken lebendig
  • Setting und Atmosphäre
Negativ aufgefallen
  • unlogische Geschichte die in zwei Teile zerfällt
  • in zweiter Hälfte keine Initiative der Heldin
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.04.2022
Kategorie: Franka
«« Die vorhergehende Rezension
She likes Gay Boys but not me 3
Die nächste Rezension »»
Batman Superman Infinite Frontier
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.