SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.450 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Thor – Göttin des Donners 1

Geschichten:

Thor – Göttin des Donners 1
Original: Thor (2014) #1-8, USA 2014/15
Autoren:  Jason Aaron, CM Punk, ND Stevenson
Zeichner: Russell Dauterman, Rob Guillory, Jorge Molina, Maguerite Sauvage und andere
Farben: Rob Guillory, Frank Marin, Jorge Molina und andere
Übersetzung: Alexander Rösch

 



Story:

Thor ist am Boden zerstört, denn er ist nicht mehr in der Lage, den auf dem Mond liegenden Hammer Mjöllnir anzuheben, denn er scheint mehr oder weniger unwürdig zu sein. Das nutzt der Dunkelelf Malekith auf und beginnt mit den Frostriesen die Erde zu bedrohen.

Doch dann greift überraschend eine Frau ein, die den Hammer so schwingt, als sei sie für die Rolle als Thor geboren. Da sie ihre Identität nicht preis gibt, beginnt bald eine Hetzjagd nach ihr, vor allem ausgeführt von Odin, dem Allvater selbst, der das nicht mitansehen will.

 



Meinung:

Passend zum Filmstart, in dem der Hammer auch von jemand anderem geschwungen werden wird als Thor Odinsson selbst, erscheint die Comic-Serie, die das alles möglich machte, in einer edel gestalteten Hardcoverausgabe.

Die Geschichte greift noch einmal den Moment auf, in dem Thor zu verzweifeln scheint, da er nicht mehr in der Lage, ist den Hammer zu schwingen. Aber es scheint auch erst einmal kein anderer der Waffe und der Macht würdig zu sein.

Das ändert sich mit der Unbekannten, deren Geheimnis erst zum Ende der Sammlung hin offensichtlich wird. Zuvor aber ist sie die große Unbekannte in der Gleichung, die vor allem den Allvater auf die Palme bringt.

Und so hat der neue weibliche Thor bald nicht nur mit Malekith und seinen Verbündeten zu tun, sondern muss sich auch noch mit dem herumschlagen, was Asgard ausschickt. Das alles wird natürlich entsprechend actionreich und dramatisch präsentiert, so wie man es kennt.

 



Fazit:

Thor – Göttin des Donners mischt die Karten neu, denn der göttliche Hammer erwählt eine Frau, die sich auch in den ersten Prüfungen durchaus als würdige Trägerin der Macht und des Titels von Thor erweist, was wieder einmal sehr episch und spannend in Szene gesetzt wird.

 



Thor – Göttin des Donners 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Thor – Göttin des Donners 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 35,00

ISBN 13:
978-3741626258 

224 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Actionreich und episch
  • Interessante und recht moderne Entwicklungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.08.2022
Kategorie: Thor
«« Die vorhergehende Rezension
Das Komplott. Die wahre Geschichte der Protokolle der Weisen von Zion
Die nächste Rezension »»
Anziehend anders 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.