SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.457 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Pfostenloch

Geschichten:

Pfostenloch

Autor: Daniela Heller

Zeichner: Daniela Heller



Story:

Während der letzten Arbeitswoche einer archäologischen Ausgrabung, irgendwo in Deutschland, kommt es zwischen den drei weiblichen Hauptfiguren zu Spannungen und Streitereien, als sich Überarbeitung, Stress, Eintönigkeit und Zukunftsängste in Neid und Missgunst entladen und die Freundschaft zu zerbrechen droht.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Die junge Nachwuchskünstlerin Daniela Heller legt hier ihre Abschlussarbeit an der Kunsthochschule Kassel vor, und hat für dieses Werk prompt in Erlangen den diesjährigen Max und Moritz-Preis 2022 für das beste deutschsprachige Comic-Debüt erhalten.

Erzählt wird die Geschichte einer Ausgrabung, und zwar aus Sicht der hierfür praktisch geradezu ausgebeuteten Studenten und Hilfskräfte, die mit Andeutungen und halben Versprechungen am Ball gehalten werden, weil es sonst ohne ihre Manpower eigentlich gar nicht funktionieren würde. Und so kommt es ganz zwangsläufig zu Spannungen, die hier sehr lebensnah wirkend in ihrer Entstehung und Entwicklung erzählt werden. Wie in einer typischen Kurzgeschichte beginnt die Handlung im Prinzip mittendrin, in der letzten Woche der Ausgrabung. Doch diese kurze Einleitung genügt, um sich sofort in die Handlung hineindenken zu können, die Vorgeschichte erschließt sich aus den folgenden Dialogen, und alles passt sehr gut ineinander. Die Charaktere wirken glaubhaft, agieren mit Wortwitz und reden gerade so, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist.

Und das ist durchaus wörtlich gemeint - denn Daniela Heller stellt sämtliche Figuren mit schmalen Schnäbeln dar, was tatsächlich entfernt an Disney erinnert, ohne als Plagiat zu wirken. Das geht sogar so weit, dass die sporadisch ausgegrabenen Skelette ebenfalls einen Schnabel aufweisen, was ja nicht zwangsläufig so sein müsste - menschliche Nasen sind ja auch Weichteile, die verschwinden. Sehr skurril, dieser Verfremdungseffekt, doch der Leser kann sich trotzdem in dieser Welt wieder erkennen. Der Seitenaufbau ist sehr formal und einheitlich, die Künstlerin wählt hauptsächlich eine Aufteilung in 3x3 Panels pro Seite, die nur gelegentlich von ganzseitigen oder doppelseitigen Panels abgelöst werden. Doch werden häufig mehrere Einzelpanels inhaltlich zu einem Bild zusammengefasst, was die drohende Monotonie etwas auflockert. Das Werk ist hauptsächlich in Blau- oder Orangetönen gehalten, was schon fast monochrom wirkt, dem Ganzen aber eine individuelle Note verpasst. Insgesamt ein gelungener Karrierestart, der gespannt darauf macht, was als nächstes kommen wird.



Fazit:

Ein vielversprechendes Nachwuchswerk aus deutschen Landen, kurzweilig, unterhaltsam und inhaltlich am Puls der Zeit. Man darf auf mehr gespannt sein. Durchaus zu empfehlen.



Pfostenloch - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Pfostenloch

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Avant Verlag

Preis:
€ 24,00

ISBN 10:
3964450782

ISBN 13:
978-3964450784

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Kurzweilig und unterhaltsam.
  • Lebensnahe Dialoge.
  • Überzeugendes Debüt.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.09.2022
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Sharing Life
Die nächste Rezension »»
Thor
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.