SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.569 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Boys run the Riot 1

Geschichten:

Boys run the Riot 1
Autor und Zeichner: Keito Gaku

 



Story:

Ryo hat vielleicht den Körper eines Mädchens und wird auch wie ein solches behandelt, aber er fühlt sich schon lange als Junge, allerdings hat er noch nicht den Schritt gewagt, sich zu outen und gegen alle Widerstände und Schwierigkeiten das zu sein, was er sein will. Daher ist er ein überall ein Außenseiter.

Eines Tages kommt Jin in die Klasse. Der Sitzenbleiber versteckt sich nicht und trägt stolz Man-Bun, Bart und Piercings. Ryo versucht ihn zu ignorieren, aber der ältere scheint etwas besonderes in ihm zu sehen, denn am nächsten Tag schlägt Jin ihm vor, ein Modelabel zu gründen.

 



Meinung:

Die Geschichte konzentriert sich erst einmal ganz auf den trans Jungen Ryo. Der träumt zwar davon, als Mann leben zu können, aber mehr als einen kurzen Haarschnitt, der ihn burschikoser macht, trägt er nicht. Die Schulkleidung ist immer noch die eines Mädchens.

Ryo ist deshalb so unzufrieden mit sich, dass er sich von den anderen Schülern fern hält, um sich nicht zu verraten und sich dann auch noch Spott und Häme einzufangen. Somit ist die Begegnung mit Jin dann eine Offenbarung.

Denn der scheint sich nicht um Regeln zu scheren, denn er trägt offen und selbstbewusst sein durch Bart, Piercings und lange Haare, ungewohntes Aussehen. Aber er ist nicht oberflächlich – denn er scheint in Ryos Seele zu blicken.

Der erste Band nimmt sich daher die Zeit, die die beiden brauchen um einander kennen zu lernen, auch wenn es gerade für den trans Jungen nicht leicht ist. Das geschieht feinfühlig und lebensnah, konzentriert sich ganz auf die Gefühle, die durch die Veränderungen entstehen.

 



Fazit:

Boys run the Riot ist eine ruhige aber nicht minder interessante Geschichte um einen trans Jungen, der durch einen älteren Mitschüler lernt, nach und nach aus sich heraus zu kommen und zu seinem wahren Ich zu stehen. Der Auftakt ist bereits vielversprechend.

 



Boys run the Riot 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Boys run the Riot 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3551799913 

226 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Warmherzig und lebensnah erzählt
  • Die Handlung nimmt sich für alles genug Zeit
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.10.2022
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Plunderer – Die Sternenjäger 17
Die nächste Rezension »»
Mashle, Magic and Muscles 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.