SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.569 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fight Girls

Geschichten:

Fight Girls
Autor / Zeichner: Frank Cho, Colorist: Sabine Rich



Story:

Die Königin hat abgedankt und gemäß der Tradition des planetenumfassenden Herrschaftsbereichs messen sich zehn Kandidatinnen. Nur wer die Prüfungen des Dschungels, der Wüste, des Wassers und des Zweikampfs in der Arena besteht, kann die nächste Königin  werden. Ein gnadenloser Kampf beginnt. Doch hat möglichweise eine der Frauen ein gänzlich anderes Ziel.



Meinung:

Es gibt viele Zeichner die Frauen unvergleichlich zeichnen können und sie nicht nur zart und sexy, sondern auch stark wirken lassen können. Bei den Europäern sind es vor allem Milo Manara und Paolo Eleuteri Serpieri und in den USA unter anderem Terry Dodson, Mike Allred und vor allem Stjepan Sejic. Dabei müssen die Damen nicht immer so übersexualisiert ausfallen wie etwa bei Jim Balent, was auch durchaus seinen Reiz haben kann. Einer der für seine Frauenzeichnungen berühmter Künstler ist Frank Cho. Und wenn mit Fight Girls ein Band angekündigt wird, in dem es scheinbar um nichts anderes geht als das knapp bekleidete Damen in Wettkämpfen gegeneinander antreten, so hat Cho man(n) an seinem Haken.

Von der Story darf man bei Fight Girls nicht viel erwarten da der Inhalt im Grunde schon komplett durch die zwei Wörter des Titels zusammengefasst worden ist. Die Königin hat abgedankt und in dem mehrere Planeten umfassenden Herrschaftsbereich ist es üblich das sich 10 Kandidatinnen untereinander und gegen die Flora und Fauna messen müssen. Wer die Prüfungen überlebt und sich als die stärkere erweist, wird Königin. Die zehn Damen, knapp bekleidet, müssen einen Dschungel, eine Wüste und den Ozean durchqueren, um schließlich in einem Ring gegeneinander zu kämpfen. Grund genug wie bei der Olympiade die Frauen in knapp bemessenen Höschen und Oberteilen auftreten zu lassen. Sie wirken dadurch erotisch, aber Cho verleiht ihnen dennoch eine Stärke die nicht nur der Story entspricht, sondern ihnen auch alles niedliche, Unterwürfige nimmt. Die Frauen sind eindeutige Kämpferinnen und so ist ihr Körperbau auch muskulös und kräftig und sie haben keine Zartheit an sich, sondern man ahnt bei der Lektüre deren Kraft. Allerdings fallen die Oberschenkel manchmal etwas zu kräftig aus, was zwar zu den sportlichen Aspekten passt, aber dadurch wirken die Damen manchmal in einigen Szenen sehr gedrungen.  Auch sparte sich Cho die detaillierte Ausgestaltung von Hintergründen weswegen in dem Format und den Splashpages manchmal recht wenig zu sehen ist. Es ist also etwas flächig ausgefallen.

Von der Story her ist es unverkennbar ein Äquivalent für einen Actionfilm und will auch nichts anderes sein als ein guilty pleasure. Ein bisschen Die Tribute von Panem, wechselnde Settings und alles rennt, rettet, flüchtet und hat man keine Zeit für großartige Charakterisierungen. Einige Damen sind auch etwas verwechselbar gestaltet, aber das fällt nicht sonderlich ins Gewicht da man von vornherein davon ausgeht das einige nur als Kanonenfutter dienen. Über eine Nebenhandlung wundert man sich dann ein bisschen und man ist versucht die etwas als Ablenkung, als Verschnaufpause der Action abzutun bis es dann am Ende eine überraschende Wendung gibt, die dem ganzen Geschehen einen interessanten Kniff verleiht.

Wer also auch mal auf eine Story verzichten kann und sich einfach eine anspruchslose Geschichte mit schönen Frauen gönnen will die hier nicht nur sexy, sondern auch stark sind, kann sich  getrost dieses Loblied auf Frauen zulegen.



Fazit:

Ein guilty pleasure mit einer puren Actiongeschichte und leicht bekleideten Frauen. Die Story ist dünn und die Zeichnungen sehr flächig, aber sie macht Spaß und Frank Cho kann einfach hervorragend schöne und starke Frauen zeichnen.



Fight Girls - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fight Girls

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 30,00

ISBN 10:
3966583461

ISBN 13:
‎ 978-3966583466

144 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Action pur
  • gute Settings
  • schöne und starke Frauen
  • überraschende Entwicklungen
Negativ aufgefallen
  • Figuren manchmal etwas gedrungen
  • kaum Story
  • für Splashpages zu flächige Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.10.2022
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Wonder Woman (Infinite Frontier) 3: Spiegelbilder des Bösen
Die nächste Rezension »»
Ludwig II. Deluxe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.