SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.566 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fuchsrot wie die Eifersucht

Geschichten:

Fuchsrot wie die Eifersucht
Autor und Zeichner: Machi Suehiro

 



Story:

Akiha hat einen Familienfluch geerbt, der ihm immer wieder zu schaffen macht. Denn wenn er sich unsicher fühlt kommt der Fuchsgeist zum Vorschein, der in ihm lebt und manifestiert sich in Ohren und einem Schwanz, weil der Junge die Kontrolle über seinen Körper verliert. 

Deshalb begibt er sich in den Tempel von Verwandten, vielleicht können die ihm helfen das Geisterwesen endlich los zu werden und ein normales Leben zu führen. Doch ausgerechnet jetzt wird es schlimmer, da der Fuchs sichtlich begeistert von Yukari ist, dem Sohn des Tempelvorstehers.

 



Meinung:

Die Geisterwelt hat großes Gewicht in Japan, beruht doch die animistische Religion darauf und selbst der Buddhismus leugnet nicht die Existenz der beseelten Natur. Deshalb wird das auch immer wieder Thema von Geschichten in Manas, selbst bei denen, bei denen man es nicht vermutet.

So wie in diesem Fall, denn eigentlich steuert die Handlung schnell auf den eigentlichen Inhalt zu. Natürlich ist es nicht der Fuchsgeist, der sich nach vorne drängelt, sondern Akihas Begeisterung für Yukari und die verwirrten Gefühle, die er ihm entgegen bringt.

Das ganze endet schnell in einer niedlichen Boys Love Story, in der es nicht um den Sex geht, sondern die liebenswerte und heitere Annäherung der Helden. Intime Szenen gibt es eigentlich so gut wie keine, so dass der schwärmerische Aspekt im Vordergrund steht.

Zudem kommt auch der Humor nicht zu kurz, denn der Fuchsgeist sorgt für eine nette kleine Verwandlung, die erst für Peinlichkeit sorgt, dann aber liebenswert genutzt wird. An der Rollenverteilung der Figuren ändert das allerdings nichts, die bleibt wie man sie kennt, auch die Liebesgeschichte ist vorhersehbar.

 



Fazit:

Fuchsrot wie die Eifersucht ist eine nette kleine Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs, die liebevoll und augenzwinkernd erzählt wird und dabei vor allem auf den Niedlichkeitsfaktor setzt. Große Überraschungen sollte man nicht erwarten.

 



Fuchsrot wie die Eifersucht  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fuchsrot wie die Eifersucht

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Preis:
€ 8,00

ISBN 13:
978-3842079496 

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Warmherzig und niedlich erzählt
  • Der Humor kommt nicht zu kurz
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.11.2022
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Aya aus Yopougon 1
Die nächste Rezension »»
Thor – Göttin des Donners 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.