Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.399 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Cézembre 2: Freie Luft

Geschichten:

Cézembre 2: Freie Luft

Autor: Nicolas Malfin

Zeichner: Nicolas Malfin

Übersetzer: Saskia Funke



Story:

Nachdem Françoise und Ewan am Ende von Band 1 so dramatisch getrennt wurden, wird ihre Geschichte und zugleich der Kampf zwischen den Amerikanern und der deutschen Besatzungsmacht um die Hafenstadt Saint-Malo und die dazugehörigen, stark befestigten Inseln wie Cézembre weiter erzählt. Vor historischem Hintergrund erzählt Nicolas Malfin zugleich von den Kriegsgeschehnissen und den Nöten und dem Leid der direkt betroffenen Zivilbevölkerung, aber zugleich auch die tragische Liebesgeschichte zweier junger Menschen am Ende des zweiten Weltkriegs.



Meinung:

Der Kampf um die Hafenstadt und Marinefestung Saint-Malo wird in diesem zweiten Band auf der Basis der historischen Ereignisse, die Nicolas Malfin mit Hilfe von örtlichen Historikern akribisch recherchiert hat, fortgesetzt und zum Abschluss gebracht. Er behält sowohl seinen Erzähl- als auch seinen Zeichenstil aus dem ersten Band bei, der, zumindest von der Kolorierung her, etwas anders ist als in der bekannten anderen Serie aus seiner Feder — „Golden City”. Er benutzt hier zwar auch seine typischen, starken Schatteneffekte, doch mit etwas weniger Kontrast und Farbverlauf, sodass die Zeichnungen etwas weniger poppig und mangamäßig wirken, was sehr gut zu diesem historischen Thema passt.

Die Ereignisse werden weiterhin sehr fesselnd dargestellt, und auch die (vermutlich) erdachten Einzelschicksale und die zentrale Liebesgeschichte kommen sehr glaubhaft herüber. Ich persönlich hadere immer ein wenig mit Comicbänden, in denen Gewaltdarstellungen mit einer Art „Linie Claire” dargestellt werden. Das wirkt oft Hergé-mäßig etwas zu sauber und aufgeräumt, und droht, dem Thema nicht gerecht zu werden. Doch hier hat es mir trotzdem sehr gut gefallen, nicht zuletzt, weil Malfin es durch geschickt gewählte Perspektiven und Perspektivwechsel sowie durch eine passende Kolorierung schafft, die Sterilität die diesem Zeichenstil sonst oft innewohnt, aufzubrechen und aus seinen Bildfolgen rasante Bewegungsabläufe zu machen, die teilweise schon ans Kino erinnern.

Das Dossier am Ende des Bandes umfasst diesmal sogar acht Seiten, die aber weitestgehend mit den genauen Daten und dem Ablauf des Kriegsgeschehens rund um Saint-Malo gefüllt sind. Dies ist in diesem Fall meiner Meinung nach nicht mehr so interessant wie die Fakten in Band 1, weil es inhaltlich im Wesentlichen bereits in der Erzählung selbst verarbeitet und beschrieben worden war, und deshalb hier entbehrlich scheint. Doch augenscheinlich war es Malfin wichtig, die Ergebnisse seiner aufwändigen Recherchen mit dem Leser zu teilen, hat er doch an beiden Bänden insgesamt über sieben Jahre gearbeitet. Band 1 erschien in Frankreich im Jahr 2012, Band 2 erst 2019, anders als bei uns, wo Bunte Dimensionen beide Bände in kurzer Abfolge (2021 und 2022) veröffentlicht hat. Man merkt den Abstand in den Veröffentlichungen in Deutschland lediglich daran, dass der Verlag, vermutlich im Zusammenhang mit der aktuellen Papierkrise, das Papier gewechselt hat. Es ist jetzt etwas dicker und matter, der aktuelle Buchrücken ist sichtbar breiter als sein Vorgänger. Doch das tut dem allgemeinen Lesegenuss keinen Abbruch, die Kontraste wirken jedoch etwas blasser und die schwarzen Linien kommen dabei etwas schwächer durch.



Fazit:

Ein beeindruckendes Drama um die Kriegsereignisse im französischen Saint-Malo, gemischt mit einer verzweifelten Liebesgeschichte. Packend erzählt mit passenden Zeichnungen. Unbedingt zu empfehlen.



Cézembre 2: Freie Luft - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cézembre 2: Freie Luft

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Bunte Dimensionen

Preis:
€ 20,00

ISBN 10:
3949144218

ISBN 13:
978-3949144219

84 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Beeindruckendes Drama vor historischem Hintergrund.
  • Packend erzählt mit passenden Zeichnungen.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.12.2022
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Aiko und die Wölfe des Zwielichts 1
Die nächste Rezension »»
Flüster mir ein Liebeslied 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>