Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.285 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Mit Mantel und Worten

Geschichten:

Mit Mantel und Worten
Autor: Flore Vesco
Zeichner und Farbe: Kerascoet
Übersetzung: Ulrich Profröck

 



Story:

Serine ist schon als Kind ein eigenwilliges und lebenslustiges Mädchen, dass sich nicht in irgend eine Rolle zwingen lässt. Doch als der Vater stirbt soll sie heiraten – die einzige Möglichkeit dem zu entkommen ist, an den Hof zu gehen und der Königin zu dienen.

Schon bald merkt das Mädchen, dass sich durch seine Quirligkeit und seine Lebendigkeit Aufmerksamkeit verschafft, dass sie in eine Schlangengrube und unter Narren geraten ist. Was also könnte da besser sein, als die Lage ernst wird, selbst in die Maske eines Possenreißers zu schlüpfen?

 



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Die Graphic Novel ist eine Umsetzung des Romans von Flore Vesco, die vielleicht eine fiktive Geschichte in einem frei erfundenen Land erzählt, dabei aber doch sehr deutlich auf den französischen Hof im Rokokko anspielt, an dem Dekadenz und Willkür dazu gehören.

Die Heldin bricht natürlich aus sämtlichen Konventionen aus, denn schon als Kind will sie sich nicht in die Rolle als Ehefrau und Mutter fügen, die ihr zugedacht wurde und ist wie ihr Vater eine Träumerin, während die Mutter nur auf das Äußerliche schielt.

Diese eigene Ader und eine gewisse Naivität bewahrt sie sich am Hofe, bis sie merkt, dass sie da nur überleben kann, wenn sie einen ganz anderen Weg geht und den Höflingen den Spiegel vorhält. Immerhin gewinnt sie in dieser Zeit auch wichtige Freunde.

Das ganze bewegt sich schon durch die Erzählweise im Bereich des Jugendbuchs, schafft es aber auch erfahrene Leser zu begeistern, die die frechen Anmerkungen zwischen den Zeilen zu erkennen wissen. Ein großer Spaß mit einer aufgeweckten Heldin ist es allemal.

 



Fazit:

Mit Mantel und Worten ist eine märchenhafte und verspielte Geschichte für Jung und Alt, in der eine unkonventionelle und eigenwillige Heldin aufgeweckt einen königlichen Hof und dessen Strukturen aufmischt. Dabei werden viele Klischees auf die Schippe genommen.

 



Mit Mantel und Worten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mit Mantel und Worten

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Reprodukt

Preis:
€ 24,00

ISBN 13:
978-3956403644 

104 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Liebevoll und frech erzählt
  • Satirische Anspielungen auch für erfahrene Leser
  • Eine unangepasste und lebendige Heldin
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.05.2023
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Never good enough 2
Die nächste Rezension »»
Dandadan 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>