Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.339 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Hades: Das Horn des Überflusses

Geschichten:

Hades: Das Horn des Überflusses
Disney Villains – Die Schattenseite des Zorns
Autor: Manlio Castagna & Harriet Webster
Zeichner: Lorenzo Colangeli & Francesca Dell‘Omodarme
Übersetzung: Stephanie Walther-Kotzé

 



Story:

Hades ist sauer. Wieder einmal richten die Götter im Olymp eine Party aus, aber er ist natürlich nicht dazu eingeladen. Er fühlt sich mehr denn je wie ein Außenseiter, seit ihn Zeus in die Unterwelt verbannt hat, abgeschnitten von aller Freude.

Deshalb beschließt, als er wieder einmal abgewiesen und vertrieben wird, bittere Rache an den anderen zu nehmen, in dem er das „Horn des Überflusses“ stiehlt, das in der Lage ist alle Wünsche zu erfüllen – allerdings zeigt sich schnell, das ein unbedachter Umgang damit auch zu Problemen führt.

 



Meinung:

Hades ist der große Gegenspieler in Disneys Zeichentrickfilm Hercules gewesen und wie jeder andere Bösewicht dieser Geschichten von negativen Gefühlen zerfressen, Hass, Neid und auch Wut sind ihm eigen, er sieht sich von den anderen gemobbt.

Und natürlich ist er kein Stück dazu bereit, sich irgendwie zu ändern, denn er sieht ja an seinem Verhalten nichts wirklich falsches, auch wenn er sich wie der Elefant im Porzellanladen benimmt. Und das hat natürlich auch wie seine neuste Tat, Folgen.

Die Künstler erzählen eine kleine, überschaubare Episode, in der der Gott durch seine unkontrollierten Wutausbrüche auch selbst an vielen schuld ist. Und in der Hinsicht machen sie sich auch nicht die Mühe, im sympathischere Seiten zu verpassen, er bleibt der jähzornige Miesepeter, der keine Grenzen kennen will.

Die Handlung wird mit einem ordentlichen Augenzwingern erzählt und haut den Gott der Unterwelt auch gehörig in die Pfanne, da sich auch seine Untertaten bis auf einen recht dämlich anstellen. Und so ist natürlich auch das Ende vorhersehbar.

 



Fazit:

Hades: Das Horn des Überflusses aus der Reihe Disney Villains – Die Schattenseite des Zorns erzählt eine vergnügliche und freche Geschichte für alle, die es genießen, dass der Gott der Unterwelt wieder einmal einen auf den Deckel bekommt. Nett gezeichnet ist das schon, nur nicht sonderlich überraschend gehalten.

 



Hades: Das Horn des Überflusses  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hades: Das Horn des Überflusses

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14,00

ISBN 13:
978-3551796660 

96 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Frech und augenzwinkernd
  • Unterhaltsames Spiel mit der griechischen Mythologie
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.07.2023
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Captain Voodoo 1: Der Baron des Todes
Die nächste Rezension »»
Le Fay 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>