Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.398 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Nenn es nicht Mystery 1

Geschichten:

Nenn es nicht Mystery 1
Autor und Künstler: Eko Takeshima

 



Story:

Totono ist ein Einzelgänger. Der junge Student hält sich am liebsten in seiner Wohnung auf und bereitet sich Curry zu, doch eines schönen Wintertages klingelt die Polizei an seiner Tür und führt ihn auch noch zum Verhör ab.

Der junge Mann erfährt, das unweit seines Appartements ein ehemaliger Schulkamerad ermordet wurde – mit einem von Totonos Küchenmessern. Doch wie ist es aus der Wohnung gekommen? Das weckt sein Interesse und so macht sich der Student daran, das Rätsel zu lösen.

 



Meinung:

Geschichten, in denen ein unbescholtener Mensch plötzlich eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, gibt es wie Sand am Meer. Dem Thema also noch Facetten abzugewinnen ist eine große Aufgabe, die nicht jeden Künstler gelingt.

Hier ist der Ansatz ebenfalls sehr interessant, denn der Student weiß natürlich nicht, wie ihm geschieht. Anders als üblich setzt die Künstlerin nun aber nicht unbedingt auf Action und Drama sondern lässt den Leser an der Gedankenwelt der Hauptfigur teilhaben.

Denn Totono ist ein erstaunlich mitteilsamer Mensch, der seine gedsanken ausspicht, ob die nun jemand hören will oder nicht und sich natürlich ausgiebig mit der ganzen Sache beschäftigt, weil es ja immerhin auch um ihn geht.

Die vorhandenen Mystery Elemente sind daher verhalten, auch die Spannung bleibt auf einem niedrigen Niveau, denn die Handlung selbst ist erschreckend geschwätzig und kommt daher nur sehr langsam voran.

 



Fazit:

Nenn es nicht Mystery hat eine sehr interessante Prämisse, allerdings muss man bereit sein, auch sehr viel Text lesen zu wollen, denn die Handlung spielt sich mehr in Gedanken und Dialogen als in irgendwelcher Action ab.

 



Nenn es nicht Mystery 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nenn es nicht Mystery 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9,00

ISBN 13:
978-3842096868 

192 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Interessanter Auftakt
  • Ungewöhnlich viel Text trägt die Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.05.2024
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
The Three of Us
Die nächste Rezension »»
Der Vagabund der Unendlichkeit Integral 2 — In der Tiefe des Nichts
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>