Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.446 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Stigmata – Aikon –

Geschichten:

Stigmata – Aikon - 2
Autor und Zeichner: Hidebu Takahashi

 



Story:

Minami Asako kann durch die Berührung der Toten und der Orte an denen sie starben, sehen, wie die Opfer von Morden ums Leben gekommen sind. Hiroto Kuruiwa weiß dies zu schätzen und kümmert sich intensiv um ihn, wenn er nach den Visionen zusammen bricht, weil sich die Verletzungen auf ihn übertragen hatten.

So bleibt es nicht aus, das Hiroto und Minami einander näher kommen, Zumindest der junge Polizeimeister kann seine Gefühle für den Vorgesetzten nicht mehr leugnen, vor allem nun, wo dessen Exfrau brutal ermordet worden ist. Allerdings weiß er, dass Schweigen auch keine Lösung ist.

 



Meinung:

Immerhin wird in diesem zweiten Band der Fall nicht ganz vergessen, denn die Ermittlungen im Mord an der jungen Frau gehen natürlich auf allen Ebenen weiter und enthüllen nach und nach eine sehr wichtige Spur, die noch einmal zu dramatischen Momenten führt.

Allerdings sorgt das auch dafür, dass Hiroto und Minami ganz eng zusammen arbeiten, und sich auch außerhalb der Arbeit näher kommen, da der Polizeirat den jungen Polizeimeister bei sich aufgenommen hat. So bleibt es nicht aus, das der seine Liebe immer mehr zeigt.

Doch kann das gut gehen? Schafft es auch Hiroto, sich seiner Gefühle klar zu werden und entweder „Ja“ zu sagen oder Grenzen zu setzen? Die Geschichte spielt jedenfalls mit dieser Unsicherheit, während die beiden Helden noch einmal in Gefahr geraten.

Wie man sich denke kann, wird die Mordgeschichte schnell und glaubwürdig gelöst, damit die beiden Hauptfiguren sich nun ganz ihren Gefühlen widmen können. Immerhin wird die Handlung nicht ausgewälzt, sondern erhält genau die nötige Länge um alles Wichtige einzubinden, inklusive einer erotischen Szene.

 



Fazit:

Stigmata – Aikon –  widmet sich auch im zweiten Band immerhin dem Mordfall und löst diesen auf ansprechende und glaubwürdige Weise. Allerdings rücken nun auch die Gefühle der beiden Männer ein wenig mehr in den Vordergrund, so dass letztendlich die Boys Love ihren Raum bekommt und ebenfalls abgeschlossen wird.

 



Stigmata – Aikon –  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Stigmata – Aikon –

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3551621993 

176 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Immerhin wird der Mordfall ordentlich gelöst
  • Angenehm in sich geschlossene Liebesgeschichte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.07.2024
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Fables: Im tiefen dunklen Wald 2
Die nächste Rezension »»
Not-Sew-Wicked Stepmom 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>