Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.446 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Spirou und Fantasio Gesamtausgabe 6 Neuedition

Geschichten:

Spirou und Fantasio Gesamtausgabe 6 Neuedition

1.) Spirou entdeckt Europa (4 S.)

Autor: Joly

Zeichnungen: Franquin und Jidéhem

2.) Gefangen im Tal der Buddhas (61 S.)

Autor: Greg (d.i. Michel Regnier)

Zeichnungen: Franquin und Jidéhem

3.) Im Reich der roten Elefanten (30 S.)

Autor: Greg

Zeichnungen: Franquin und Jean Roba

4.) Tiefenrausch (30 S.)

Autor: Greg

Zeichnungen: Franquin, Jean Roba und Jidéhem

5.) Der Liliput-Trick (30 S.)

Autor: Greg

Zeichnungen: Franquin und Jean Roba

Übersetzer: Hartmut Becker und Paul Derouet (Comics), Michael Hein (redaktionelle Seiten)



Story:

In Band sechs der Reihe sind neben einer Kurzgeschichte anlässlich der Weltausstellung in Brüssel 1958 eine albumlange Geschichte abgedruckt, sowie drei kürzere Erzählungen, die das Team um Franquin parallel zur Veröffentlichung der Reihe im Magazin Spirou, für das Magazin „Le Parisien Libéré” erstellt hatte. In „Gefangen im Tal der Buddhas” retten Spirou und Fantasio einen amerikanischen Forscher und Freund des Grafen von Rummelsdorf aus chinesischer Gefangenschaft. Während einer Expedition in Afrika stoßen sie danach in „Im Reich der roten Elefanten” auf einen raffinierten Goldschmuggel und retten einen Schriftsteller aus den Fängen der Verbrecher. „Tiefenrausch” bildet die Fortsetzung zur Erzählung „Das Versteck der Muräne” und schließt damit die Suche nach dem versteckten Goldschatz im versunkenen Schiffswrack vor Cap Rosa endgültig ab. Im „Liliput-Trick” wird Fantasio im Zuge seiner Reportertätigkeit einmal mehr Opfer seiner Sensationslüsternheit und es scheint für lange Zeit, dass er auf mysteriöse Weise miniaturisiert worden ist.



Meinung:

Mit diesem Band wird die Chronologie, die die Fans bisher aus den Einzelbänden kannten, erstmals endgültig aufgebrochen. Franquin hatte den Auftrag angenommen, für das Pariser Magazin „Le Parisien Libéré” neue Geschichten zu fertigen, die exklusiv vorab in Frankreich erscheinen sollten. Damit wollte der Stammverlag Dupuis einen Fuß in den französischen Markt bekommen. Diese Mehrbelastung war für Franquin aber unmöglich zu stemmen, so dass er ein kleines Studio gründete, in dem ihm Jean Roba und Jidéhem bei den Storys und den Hintergründen helfen sollten. Die Geschichten selbst wurden dann nur zum Teil später auch in „Spirou” veröffentlicht, teilweise als Lückenfüller zwischen den einzelnen Episoden zu „QRN ruft Bretzelburg”, als der Autor für eine Zeit erkrankt war, und wurden teilweise erst sehr verspätet als Album in die eigentliche Albumreihe eingefügt. So kommt es, dass diesmal die Bände 12, 22 und 15 (in dieser Reihenfolge) in diesem Sammelband enthalten sind — doch ich finde diese streng chronologische Veröffentlichung in der Reihenfolge der Erstellung sehr reizvoll, da man die zeichnerische und erzählerische Entwicklung Franquins viel authentischer erfahren kann als bisher.

Bei den zusätzlichen Geschichten ging Franquin nun Greg zur Hand: kein geringerer als der spätere Schöpfer solcher Serien wie „Albert Enzian” (die er selbst zeichnete), „Andy Morgan” oder „Comanche” (mit Hermann), „Luc Orient” (mit Eddy Paape) oder „Go West” (mit Derib). Entsprechend merkt man auch hier die hohe Qualität der Erzählkunst dieses Autors, auch wenn es sich mit diesen Funnys (teilweise) um ein anderes Genre als bei den eben genannten Serien handelt — doch Greg liefert hier klasse Geschichten ab, die sich einerseits nahtlos in die Reihe einfügen mit den Expeditionen und Reisen, den verrückten Erfindern und sonstigen Gestalten, und dennoch mit frischen Ideen daherkommt, während er sich nicht scheut, ganz frech eine Geschichte weiter auszuschlachten, die eben auch noch nicht ganz zu Ende erzählt war. Insgesamt ist die Qualität der Geschichten hier sicherlich genauso hoch wie der Rest aus der Blütezeit des Meisters selbst. Und man sieht: „QRN ruft Bretzelburg” wirft bereits seine Schatten voraus — da darf man bereits gespannt sein auf eine der nächsten Ausgaben der Gesamtausgabe mit dieser Megastory, die allgemein als der Höhepunkt im Schaffen Franquins betrachtet wird. Als nächstes wird jedoch erstmal Zyklotrop zum Zuge kommen.

Auch diesmal ist wieder ein interessantes Dossier vorangestellt, dass  diesmal tiefer in die Hintergründe zu den einzelnen Geschichten eintaucht — die allgemeinen Hintergründe zum Autor sind ja inzwischen in den bereits vorliegenden Bänden auch weitestgehend erschöpfend abgehandelt worden. Doch auch diesmal sind wieder zahlreiche Illustrationen enthalten, sowie eine Auftragsarbeit, die Franquin anlässlich der Weltausstellung in Brüssel angefertigt hatte. Wenn schon, denn schon — hier ist einfach alles dabei, was es von Franquin gibt (und nicht nur als reines Faksimile, sondern übersetzt!). Was will man mehr?



Fazit:

Die chronologische Veröffentlichung wird hier fortgesetzt, diesmal überwiegend mit kürzeren Erzählungen aus der Feder von Greg, die jedoch allesamt zünden und wieder ein buntes Feuerwerk an Gags und Unterhaltung liefern. Weiterhin sehr zu empfehlen.



Spirou und Fantasio Gesamtausgabe 6 Neuedition - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spirou und Fantasio Gesamtausgabe 6 Neuedition

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 34,00

ISBN 10:
3551801029

ISBN 13:
978-3551801029

191 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Lustig und spannend wie gewohnt.
  • Wieder ein interessantes Dossier.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.07.2024
Kategorie: Spirou + Fantasio
«« Die vorhergehende Rezension
Gestatten, ich bins, Isoji 3
Die nächste Rezension »»
Fangirl Fantasy
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>