SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.928 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Priest 14

Geschichten:
Ein unheimlicher Brauch
Autor: Min-Woo Hyung, Zeichner: Min-Woo Hyung, Tusche: Min-Woo Hyung

Story:
Ivan Isaaks hat Windtale erreicht, doch Armand, die rechte Hand Temozarelas, verwehrt es ihm, sich in die folgenden Ereignisse einzumischen. Merkwürdigerweise verwundet Arman Isaaks nur und nutzt nicht die Gelegenheit, den gefährlichen Gegner unschädlich zu machen. Plötzlich kraftlos und von Zweifeln erfüllt, fällt Isaaks Netraphim in die Hände, die sich um seine Wunde kümmert.
Auch der Marshall und seine Leute sind nun vor Ort und versuchen, den größenwahnsinnigen Bürgermeister auf die drohende Gefahr aufmerksam zu machen. Er will jedoch ebenso wenig wie Nera Windtale verlassen, das der Eingang zu Temozarelas unheilgem Tempel ist. Und schon nähern sich die blutrünstigen Inquisitoren…


Meinung:
Ivan Isaaks erlebt eine empfindliche Niederlage. Es ist jedoch weniger die Verletzung, die Armand ihm zufügte, als ein Schwinden seines starken Willen, das ihm zu schaffen macht. Selbst Belial scheint ihn nicht aus dieser Lethargie reißen zu können.
Während Armand den Befehlen seines Herrn gehorcht, sind die Motive Netraphims immer noch nicht deutlich. Auch sie schützt Windtale und zeigt darüber hinaus Interesse an Isaaks.
Die Menschen, die in diesem abgelegenen Nest leben, ignorieren jegliche Warnungen, dass ihnen großes Unheil droht. Nicht nur Armand und seine Kreaturen harren der Ankunft Temozarelas, auch die Inquisitoren treffen ein. Wer in das sich anbahnende Gemetzel hineingerät, hat keine Chance, mit dem Leben davon zu kommen.
Die Weichen werden für das Finale gestellt. Fast alle wichtigen Akteure versammeln sich in Windtale, und plötzlich ist es gar nicht mehr so sicher, ob Isaaks tatsächlich seine Rache vollziehen und der Auseinandersetzung mit dem Bösen die entscheidende Wende geben wird. Die Grenzen zwischen Gut und Böse sind längst aufgehoben. Jene, die die Welt retten wollen, fragen sich zunehmend, was das für ein Gott ist, der all diese Schrecken zulässt und ob es die Menschen überhaupt wert sind, gerettet zu werden. Ihre Gegenspieler haben nachvollziehbare Motive, weshalb sie sich an Gott rächen wollen, indem sie seine Geschöpfe verderben.
"Priest" bleibt weiterhin äußerst düster und erlaubt wenig Hoffnung auf ein sogenanntes Happy End - dies würde im krassen Widerspruch zur Grundstimmung und den bisherigen Entwicklungen stehen. Für sanfte Gemüter ist die Serie zu morbid und deprimierend, doch die Fans von "Hellsing", "Island" oder "Zombie Hunter" dürften damit keine Probleme haben.


Fazit:
Die Splatter-Serie "Priest" wendet sich an ein erwachsenes Publikum, das unkonventionelle Settings zu schätzen weiß. Das Böse hat den ‚Wilden Westen' fest im Griff, und es gibt kaum Hoffnung, auf ein gutes Ende, denn selbst jene, die Temozarela aufhalten wollen, zweifeln. Die holzschnittartigen, kontrastreichen Zeichnungen unterstützen die dunkle, trostlose Atmosphäre des Mangas. Auch nach 14 Bänden ist die Geschichte noch immer spannend, und der Leser darf spekulieren, was in den letzten Episoden geschehen wird.


Priest 14 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Priest 14

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-86580-264-8

ISBN 13:
978-3-86580-264-4

158 Seiten

Positiv aufgefallen
  • ungewöhnlicher Hintergrund
  • interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
  • sehr brutal
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.09.2006
Kategorie: Priest
«« Die vorhergehende Rezension
Peach Girl 16
Die nächste Rezension »»
Get Backers 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.