SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.169 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Loveless 7

Geschichten:
Kap. 8, Teil 1 - 8 + Estra
Autor / Zeichner /Tusche: Yun Kouga

Story:
Um endlich Antworten auf seine Fragen zu erhalten - wer steckt hinter Septimal Moon, und warum musste Seimei sterben? -, begibt sich Ritsuka nach Goura in die Shichisei-Schule, an der Soubi ausgebildet wurde. Sie ist auch das Trainings-Camp anderer Weapons und Sacrifices, und Ritsuka trifft schon bald auf alte Bekannte.
Der Zeitpunkt seines Besuchs ist äußerst ungünstig gewählt, denn in der Schule findet eine Battle Royal, eine groß angelegte Übung, statt, an der auch Ritsuka teilnehmen muss, um keinen Schaden zu erleiden. Das Team Breathless nimmt ihn unter seine Fittiche, denn obgleich sie gegeneinander gekämpft haben und Midori und Ai Soubi ablehnen, so hegen sie doch keinen Groll gegen Ritsuka.
Unterdessen trifft sich Soubi mit Ritsu-sensei. Kio wird als Fremder ausgesperrt. Während er vor dem versiegelten Tor wartet und auf eine Chance hofft, zu seinen Freunden zu stoßen, taucht Nisei auf. Er verschafft sich gewaltsam Zutritt zu dem Gelände und verletzt Kio dabei. Die Schüler haben keine Chance gegen Nisei, und auch die Sicherheitsmaßnahmen der beobachtenden Lehrer bleiben wirkungslos.
Nisei findet Ritsuka. Ai und Midori, die ihn beschützen wollen, werden regelrecht hinweg gefegt. Für Ritsuka gibt es nur eine Möglichkeit: Er muss wie jedes Sacrifice seine Weapon herbei rufen und in den Kampf schicken. Allerdings hat er das noch nie zuvor gemacht. Zwischen ihm und Soubi besteht auch keine Verbindung, wie sie die anderen Teams teilen. Wird es gelingen, und kann Soubi Ritsuka rechtzeitig erreichen?


Meinung:
Die Serie "Loveless" hat ihren Höhepunkt noch lange nicht erreicht. Geheimnisvolle Andeutungen, neue und zugleich verwirrende Informationen sorgen dafür, dass die Spannung immer weiter steigt. Zunächst war der Leser so verwirrt wie die Hauptfigur Ritsuka und wusste dasselbe wie er. Inzwischen hat sich das aus Gründen der Dramaturgie und des Verständnisses geändert, und man verfügt über einige, wenn auch nicht viele Informationen mehr.
Beispielsweise ist es längst kein Geheimnis mehr, dass Seimei noch lebt und alle anderen wie Marionetten lenkt. Welche Ziele er verfolgt, ist jedoch noch immer unklar. Seine Person wird zudem immer undurchsichtiger, je mehr man über ihn erfährt, denn Ritsuka sieht in ihm den liebevollen großen Bruder, der immer für ihn da war, während alle anderen Seimei für einen skrupellosen Sadisten halten. Dass viele dieser Behauptungen der Wahrheit entsprechen, muss Ritsuka feststellen, als er mit eigenen Augen sieht, was Seimei Soubi angetan hat. Trotzdem kann er das Bild, das er von seinem Bruder im Herzen trägt, nicht einfach auslöschen, sondern muss sich selbst davon überzeugen, welches der echte Seimei ist. Dieser scheint wiederum Ritsuka auf die Probe stellen zu wollen. Aber geht es wirklich nur um absolutes Vertrauen und Liebe?
Nicht nur für Ritsuka ist es ein großer Schock zu erfahren, dass Seimei seinen Tod inszeniert hat. Auch für Soubi, bei dem man stets rätselt, wie viel er wirklich weiß oder ahnt bzw. ob auch er grausam getäuscht wurde, ist die Nachricht ein schwerer Schlag. Er hat nun zwei Besitzer, Seimei und Ritsuka. Wird er vor die Wahl gestellt, für wen mag er sich dann entscheiden? Verfügt er überhaupt über einen freien Willen als ungebundener Kämpfer, der sich entgegen aller Regeln mit jedem beliebigen Opfer einlassen kann? Hat Ritsu-sensei ihn zu dem gemacht, der er ist, und weshalb? Und wer ist die wahre Waffe von Loveless? Was wird aus Soubi, wenn Nisei zu Seimei gehört und auch Ritsukas Partner auftaucht?
Der geheimnisvolle Nisei bildet zusammen mit Seimei das Team Beloved. Allerdings ist er anders als Soubi und schätzt es nicht, von Seimei gequält und herum kommandiert zu werden. Zwar muss er gehorchen, aber wenn er seine Chance sieht, begehrt er auf und versucht, seine eigenen Pläne zu realisieren. Er möchte von Seimei akzeptiert werden, der jedoch nur an Ritsuka und sich selbst Interesse zu haben scheint. Das macht Nisei zu einem tragischen Charakter, mehr noch als Soubi.
Kio, der bislang eher ein Unbeteiligter war und hin und wieder die ernste Handlung durch seine fröhliche Art auflockerte, wird nun ebenfalls in die gefährlichen Ereignisse hinein gezogen. Er betrachtet sich als Soubis einziger Freund und ist froh, dass Ritsuka ganz anders als Seimei ist.
Über Ritsu-sensei und die anderen, die zu Septimal Moon gehören, wurde bisher noch nicht viel verraten. Man darf spekulieren, dass sie die Initiatoren dieses merkwürdigen Spiels sind, an dem die verschiedenen Teams teilnehmen. Worum es geht und welche Rolle Seimei in der ganzen Angelegenheit spielt, dürfte zu den Fragen gehören, die nicht so bald beantwortet werden.
Der Band endet wieder einmal mit einem Cliffhanger: Was hat Seimei vor? Wird Ritsu-sensei oder einer der anderen versuchen, ihn aufzuhalten? Kann Soubi Nisei besiegen? Was wird aus Soubi und Ritsuka, wenn sie Seimei persönlich gegenüber stehen? Wie geht es Kio und den Schülern, die von Nisei attackiert wurden?
Der Vorlauf ist aufgebraucht, so dass sich die Leser ein Vierteljahr in Geduld üben müssen, bis Bd. 8 erscheint. Danach wird es wohl noch länger dauern, denn die Serie ist längst nicht abgeschlossen.
"Loveless" wendet sich trotz sehr junger Protagonisten an ein reifes Publikum, das die vielen Feinheiten und Doppeldeutigkeiten zu schätzen weiß. Der Story liegt das Prinzip der zwei antagonistischen Seiten zu Grunde: Jeder hat zwei Gesichter und entscheidet, wem er welches zeigt, z. B. Seimei, der entweder als netter Bruder oder als grausamer Marionettenspieler erscheint, aber auch Ritsuka, der an Amnesie leidet und früher völlig anders gewesen sein soll. Was sie tun oder sagen, ist oft widersprüchlich, hat eine tiefere, wenn nicht gar gegensätzliche Bedeutung. Als Team tragen die Kämpfer und Opfer einen zweiten Namen, und sie gehören zusammen wie die zwei Seiten einer Münze - darum auch der Argwohn gegenüber Soubi, der dem Muster nicht folgt. Die Aufzählung ließe sich nun noch beliebig fortsetzen, aber es macht doch viel mehr Spaß, die ganzen Details selber zu entdecken und auch noch etwas Raum für eigene Interpretationen zu haben.
Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist der erotische Aspekt. Die Charaktere wirken überwiegend androgyn. Wer wie ein Mädchen aussieht, ist oft in Wirklichkeit ein Junge und umgekehrt. Verliert man seine Katzenohren und den Schwanz, ist man nicht länger unschuldig und gilt als Erwachsener. Die Teams bilden Paare, deren Bindung stärker ist als die von ‚normalen Verliebten' - unabhängig vom Geschlecht. Auch Soubi bezieht Stärke aus den Umarmungen und Küssen, die er Ritsuka gibt. Was darüber hinausgeht, ist allerdings ein Thema, das in Fanfiction und Doujinshi verarbeitet wird. Yun Kouga spielt mit Boys Love-Elementen, lässt ihre Protagonisten aber eine bestimmte Grenze nicht überschreiten, und gerade dieses Beinahe ist reizvoller, als käme es zu eindeutigen sexuellen Handlungen.
Von daher erscheint die Serie zu Recht unter dem Adult-Label von EMA, denn Katzenohren und -schwänze müssen nicht zwangsläufig für einen Kiddy-Titel stehen, und "Loveless" ist tatsächlich zu anspruchsvoll und von den Inhalten her ungeeignet für junge Leser.


Fazit:
"Loveless" ist ein faszinierender Fantasy-Manga, der einerseits mit niedlichen, sympathischen Protagonisten aufwartet, hinter der Fassade aus zarten, scheinbar harmlosen Zeichnungen jedoch sehr viel mehr zu bieten hat: eine komplexe Handlung mit vielen Feinheiten, Action, Erotik (Andeutungen von S & M, Bondage) und Humor. Die Serie wendet sich an Leserinnen ab 16 Jahren, die hübsche Jungen, Boys Love-Elemente und ungewöhnliche Themen mögen. Man mag es vielleicht auf den ersten Blick hin nicht glauben, aber "Loveless" ist anspruchsvolle Unterhaltung für ein reifes Publikum.


Loveless 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Loveless 7

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6823-2

190 Seiten

Positiv aufgefallen
  • komplexe, vielschichtige Handlung voller überraschender Wendungen
  • faszinierende Charaktere, die viele Rätsel aufgeben und für Spannung sorgen
  • ansprechende, zarte Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.03.2008
Kategorie: Loveless
«« Die vorhergehende Rezension
Weiß Side B 5
Die nächste Rezension »»
KageTora 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.