Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 17.739 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Mouse Guard 1: Herbst 1152

Geschichten:
Mouse Guard 1: Fall 1152
Autor und Zeichner: David Petersen

Story:
Es ist Mittelalter und die Mäuse haben kein einfaches Leben. Von überall her gibt es Bedrohungen und zu allem Überfluss verschwindet auch noch ein Händler zwischen Lockhaven und Barkstone. Wie sich herausstellt, hat er aber geheime Pläne von Lockhaven dabei gehabt und war drauf und dran die Stadt zu verraten. Und dann kommt es zum Aufstand von Mäusen aus Barkstone. Sie wollen die Macht übernehmen und Lockhaven in eine finstere Zeit führen. Und all dies mit einer Axt, die einst zur Verteidigung der Stadt gedacht war. Nur noch drei Mäuse der Mouse Guard können die Stadt retten. Sie und ein alter Verteidiger, der überraschend wieder auftaucht…

Meinung:
Mäuse haben in Comics eine lange Tradition. Man denke nur an Micky Maus, ein internationaler Erfolg, der bis heute nichts von seiner Faszination verloren hat. Pinky The Brain und Basil der Mäusedetektiv sind weitere Auswüchse dieser Benutzung der kleinen Nager im Comic und / oder Film. Doch immer wurden die Mäuse in einer verniedlichten Version gezeigt. Und dabei gab es zumindest in der Literatur etliche Vorbilder, die etwas Anderes vorschlugen. Es war also an der Zeit, dass auch im Comic eine Zeitenwende stattfand.

Mouse Guard ist alles Andere, aber sicher keine Verniedlichung der Mäuse. Nein, sie werden hier mehr als nur Ernst genommen, ihnen wird eine geradezu menschliche Geschichte auf das Fell geschrieben. Dabei geht David Petersen einen sehr realistisch anmutenden Weg. Die Mäuse werden als Mäuse dargestellt, sie stehen auf zwei Beinen, das ist dann auch schon das einzige Zugeständnis an die Geschichte selbst, das Petersen in den Zeichnungen vornimmt. Der Rest ist eine realistische Darstellung mit Fell, kleinen Augen, sehr dünnen Gliedmaßen. Dies hat allerdings auch durchaus Nachteile, denn die Gesichtsausdrücke der Mäuse sind doch sehr limitiert und Gefühle können auf diese Weise nur schwer transportiert werden. Außerdem kann man die einzelnen Mäuse nur schlecht auseinander halten.

Wie schon gesagt ist die Geschichte sehr menschlich. Menschlich in dem Sinne, dass sich zwei verschiedene Gruppen von Mäusen bekämpfen. Kriege kennt man eigentlich nur von Menschen und im Mittelalter gab es sicher mehr als genug davon. Dass nun Petersen den Krieg in die Tierwelt überträgt, ja die Häuser und Städte ganz ähnlich gestaltet, wird vielleicht den einen oder anderen stören. Denn obwohl die Mäuse realistisch gezeichnet werden, werden sie auf diese Art und Weise zu sehr vermenschlicht. So könnte man es sehen. Man könnte es aber auch andererseits es als sehr geschickt ansehen die menschlichen Geschichten auf Mäuse zu übertragen und so auf diese Art und Weise eine neue Sichtweise der Dinge zu ermöglichen. Hier können und sollen sich vermutlich auch die Geister scheiden.

Rein von der Geschichte her ist Mouse Guard sehr spannend geschrieben. Viele überraschende Wendungen, eine geschickt ausgedachte Szenerie und gut ausgearbeitete Dialoge machen aus dem Comic ein lesenswertes Kleinod. Man kann sicher gespannt auf die Fortsetzung sein, an der Petersen bereits arbeitet. Man sollte jedenfalls nicht an diesem Comic vorbei gehen.

Fazit:
Mouse Guard hat das Zeug zu einem modernen Klassiker. David Petersen hat Mäuse auf eine sehr geschickte Art und Weise verwendet, um eine besondere Geschichte zu erzählen. Hier sollte man in jedem Fall zugreifen.

Mouse Guard 1: Herbst 1152 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mouse Guard 1: Herbst 1152

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 24,90

ISBN 13:
978-3-936480-55-9

192 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Sehr realistische Zeichnungen
  • Spannende Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Mäuse lassen sich schwer unterscheiden und haben eingeschränkte Emotionsausdrucksmöglichkeiten
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.2
(5 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.05.2008
Kategorie: Mouse Guard
«« Die vorhergehende Rezension
Spirou + Fantasio Spezial 6: Die Gruft derer von Rummelsdorf
Die nächste Rezension »»
The Summit 3
Leseprobe
Die Leseprobe zu Mouse Guard 1: Herbst 1152 als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Mouse Guard 1: Herbst 1152 als PDF-Datei herunterladen
Gre: 5.68 MB
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Mouse Guard 1: Herbst 1152
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>