SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 469 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Im deutschsprachigen Raum
Witchblade-Schriftzug

Witchblade im deutschsprachigen Raum

Witchblade Das ein solcher Erfolg wie es WITCHBLADE war, nicht lange brauchte, bis er seinen Weg nach Europa und somit auch in den deutschsprachigen Raum fand, wurde seitens des Splitter Verlages bewiesen, welcher für die Veröffentlichung von WITCHBLADE hierzulande verantwortlich war. Jedoch machte sich Splitter viele "Feinde" mit seiner Art und Weise wie er die Serie präsentierte.

Die Gründe für eine solche Unbeliebtheit waren erstens, das unregelmäßige Erscheinen der Hefte, sowie die schlechte Druckqualität, oftmalige Übersetzungsfehler sowie das Preis/Leistungsverhältnis, da man lediglich eine US-Ausgabe für den Preis von zwei bekam. Mich konnte Splitter auch nicht allzu lange als Konsument halten. Bei mir war der Grund meines Wechsels auf die original US-Ausgaben von WITCHBLADE (sowie die meisten anderen IMAGE Serien) die unregelmäßige Erscheinung, welche sich manchmal sogar um Wochen verzögerte. Die Leserbriefseiten sahen auch immer etwas künstlich aus, und man merkte schon bald, daß der Splitter Verlag sich kein bißchen um die Leser kümmerte. Dies kann man unter anderem an den Antworten auf Fragen der Leser bezüglich WITCHBLADE erkennen.

The Witchblade Jedoch waren viele Comic Fans auf den Splitter Verlag angewiesen, da man WITCHBLADE sowie den Rest der TOP COW Serien, nur über diesen Verlag beziehen konnte.

Splitter Was geschehen würde, wenn man dem Splitter Verlag die Lizenzen für die IMAGE/TOP COW Serien (ASCENSION, WITCHBLADE, SPIRIT OF THE TAO, DARKNESS, TALES OF THE WITCHBLADE, TALES OF THE DARKNESS) entzieht, konnten wir alle in den vergangenen Monaten erleben. Letzten Endes hat sich der Splitter Verlag vollkommen aufgelöst und die IMAGE/TOP COW Lizenzen sind bei dem sympathischen Infinity Verlag gelandet. Was das bedeutet ?

Erstens Reprints der allerersten WITCHBLADE Ausgaben, wobei die Veröffentlichungsweise höchst erfreulich erscheint, schließlich werden endlich zwei US-Hefte zu einem fairen Preis in Top Qualität präsentiert. Was das für die Restbestände der Splitter Reprints bedeutet, welche nun aller Wahrscheinlichkeit in den Comic Läden verstauben werden, ist noch nicht bekannt, schließlich hat die erste Ausgabe von WITCHBLADE einen Sammlerwert von 99 DM !



Special vom: 07.03.2001
Autor dieses Specials: Peter Leitner
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Die Anfänge
Die Specials, One-Shots & X-over
Das Merchandise
Who is Who
Zurück zur Hauptseite des Specials