Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 202 Portraits. Alle Portraits anzeigen...

Portrait - Max Andersson

maxandersson.jpgMax Andersson wurde 1962 in Karesuando, Schweden geboren. Er absolvierte eine zweijhrige Kunsthochschulausbildung in Stockholm (1982-84). Danach folgte ein Studium der Filmproduktion an der New York University.

Nach einer Reihe von international preisgekrnten Kurzfilmen verffentlichte er 1992 seinen ersten Comic-Roman "Pixy". Seitdem erscheinen seine Werke in Form von Bchern in mehreren Sprachen und auch in verschiedenen Zeitungen, unter anderem in "Galago", "Dagens Nyheter", "Aftonbladet" (Schweden), "Fahrenheit" (Dnemark), "Suuri Kurpitsa" (Finnland), "Gisp!" (Island), "Strapazin" (Schweiz), "Lapin" (Frankreich), "Nosotros Somos Los Muertos" (Spanien), "Babel" (Griechenland), "Foetus" (Italien), "SNot For Kids" (Kanada), "Renate", "Wondertte" (Deutschland), "Striper" (Serbien), "Stripburger" (Slowenien), "DICE Magazine" (Japan) und auch in "Zero Zero" und "Last Gasp Comics & Stories" (USA). Eine neue, vierte Ausgabe seiner fortlaufenden Heftserie "Death & Candy" bei Fantagraphics befindet sich derzeit in Vorbereitung. In deutscher Sprache sind sowohl "Pixy" als auch drei Ausgaben der Heftreihe "Container" und der Mini-Comic "Film" bei Jochen Enterprises erschienen.

Seit 1997 wohnt und arbeitet Max Andersson in Berlin.
Autor dieses Portraits: Bernd Glasstetter
Portrait vom: 08.12.2004
«« Das vorhergehende Portrait
Lars Sjunnesson
Das nächste Portrait »»
Mike van Audenhove
?>