SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.562 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - MOSAIK: Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella 5

Geschichten:

Drei gegen Deadwood (Originalausgabe)

Autor/Szenarium: Jens U. Schubert, Zeichnungen & Colorierung: Kawaii Creative Studio (Massimiliano Narciso & Marieke Ferrari)



Story:

Die drei Mädchen Anna, Bella und Caramella haben New York City verlassen, um im Westen ihr Glück zu versuchen. Doch ihr Zug endet in einem Western-Kaff namens Deadwood. Das ist nicht unbedingt ihr direktes Reiseziel gewesen, aber die Schienen sind nur bis in dieses Nest verlegt. Eine direkte Strecke an die Pazifikküste muss erst noch gebaut werden.

In Deadwood treffen sie auf die berühmte Calamity Jane. Eine Frau, die männlicher ist, als mancher Cowboy, denn sie konnte schießen, rauchen, trinken und fluchen wie die Männer des Wilden Westens, und war sogar Kautabak nicht abgeneigt.

Im hiesigen Saloon ist es gar nicht so leicht für die Mädchen, etwas serviert zu bekommen, was entfernt nach Pfefferminztee schmeckt. Aber das ist das Geringste ihrer Probleme, denn ihre Ankunft wird von den hiesigen Platzhirschen als Störung empfunden. Der kleine Tony mit der großen Peitsche versucht sich Respekt zu verschaffen, bekommt es aber umgehend mit der nassforschen Anna zu tun.





Meinung:

Inzwischen hat sich der Mosaik-Ableger für Mädchen etabliert. Der Verlag scheint mit der Resonanz der ersten Hefte zufrieden zu sein und kündigt ein regelmäßigeres Erscheinen an. Ab Heft 6 kann man die „geballte Mädchen-Power“ nun auch abonnieren. Alle drei Monate wird eine Ausgabe der unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella erscheinen.

Fasst man den Eindruck der ersten fünf Nummern zusammen, so kann man konstatieren, dass es sich bei dieser Serie um eine äußerst unterhaltsame Geschichte handelt, die nicht nur durch ihre Geschichte und die Vermittlung von Wissen, sondern auch durch die einprägsamen Charaktere, deren Interaktionen und Dialoge zu gefallen weiß.

Obwohl die Mädchen nicht auf Krawall gebürstet sind, ecken sie immer wieder bei ihrer jeweiligen Umwelt an. Da jedes der Mädchen seinen eigenen, gut ausgearbeiteten Charakter hat, lösen sie die anfallenden Probleme auf mannigfaltige Art: mal pragmatisch, mal intelligent, mal einfach nur entwaffnend. Oftmals kann sich der Leser über köstliche Rededuelle freuen. Diesmal sind es die Szenen im Saloon, als Cowboy-Tony versucht, sich Respekt zu verschaffen und erst mal seine Peitsche über den Tisch knallen lässt, aber von der mutigen Anna mit den Worten „Entschuldigt mal, einer von euch Volltrotteln hat eben unseren Tee umgestoßen“ zur Räson gebracht wird, um ebendiesem Tony dann mit einem fiesen Tritt seine Flasche Cola aus der Hand zu schlagen.

Die Sprache der Serie ist kindgerecht, aber nicht kindlich. Wir haben es hier zu tun mit markanter Umgangssprache, auf der Höhe der Zeit, die aber an keiner Stelle vulgär ist. Die Zeichnungen von Massimiliano Narciso sind schön dynamisch, mit anatomischen Anleihen bei routinierter Cartoon-Animation. Es ist ein eigener Stil, der so manchem anfangs etwas aufgestoßen sein mag, aber in seiner Gesamtheit stimmig ist und gut zur Serie passt. Die Bilder besitzen etwas  Skizzenhaftes. Die Hintergründe sind oftmals nur angedeutet. Die Panelaufteilung und besonders die Mimik und Gestik der Figuren sind jedoch äußerst gelungen.

Wie von Mosaik gewohnt, gibt es wieder jede Menge Zusatzmaterial zum Comicteil. Diesmal ist Der Wilde Westen das Thema und wird in all seinen Facetten beleuchtet. Buffalo Bill, die Bisons und Pferde, die berühmten Frauen des Wilden Westens oder der Bau der Eisenbahn werden ausreichend und nicht überladen in Wort und Bild vorgestellt. Der Leser erhält jede Menge brauchbare Zusatzinformationen, um den Comic bei einem zweiten Lesedurchgang mit ganz anderen Augen zu sehen.

Bis auf die Tatsache, dass die drei Protagonistinnen weiblichen Geschlechts sind, und es eine Seite mit einer tollen Nähidee gibt, nämlich wie man sich selbst eine Handtasche basteln kann, merkt man kaum, dass hier das Zielpublikum vor allem weiblichen Geschlechts ist.



Fazit:

Anna, Bella & Caramella ist ein gelungener Comic für Kinder, der nicht nur Mädchen zu empfehlen ist. Eigentlich ist er Lesern jeden Alters zu empfehlen, denn im Prinzip könnte man den alten Untertitel von Tintin anwenden: für Jugendliche von 7 bis 77 Jahren.

Ganz wichtig: Auch wenn eine durchgehende Geschichte erzählt wird, wird einem der Einstieg leicht, gemacht. Es gibt Personenbeschreibungen und eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Story. Eine wirklich runde Sache.



MOSAIK: Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

MOSAIK: Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella 5

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 3.40

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • spannend & lustig
  • sympathische Charaktere
  • witzige Dialoge
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.10.2010
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
Ritter des verlorenen Landes 2: Der dunkle Lord
Die nächste Rezension »»
Anatolia Story 25
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.