SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Soul Sanctum 1

Geschichten:
Soul Sanctum 1
Autor: Rene Paulesich
Zeichner: Tamasaburo (Kim Liersch)

Story:
Aus der Arena gibt es nur wenige Möglichkeiten zu entkommen - entweder wird man als Bürger in die Freiheit entlassen oder aber man flieht. Der junge Sklave Reon und seine derzeitige Gegnerin, ein Katzenmädchen namens Myuna wählen letzteren Weg.

Es gelingt ihnen, sich zu verstecken, aber sie wissen, dass sie nicht sicher sind, bis sie das Land verlassen haben. Glücklicherweise gibt es Menschen, die ihre eigenen Pläne mit ihnen haben und sie unterstützen.

Doch die weitere Flucht geht nicht ganz ohne Schwierigkeiten vor sich. Reon wird immer wieder von einer Frau in seinen Träumen gewarnt. Mehr als einmal entkommen sie den Zugriff zweier Gestalten, die es auf ihr Kopfgeld abgesehen haben - oder vielleicht auf einen Brief, den sie heimlich in die Hauptstadt eines verfeindeten Reiches bringen sollen?

Zwar finden sie weitere Verbündete - aber ihre Verfolger können sie nicht so einfach abhängen wie sie dachten.


Meinung:
Tamasaburo alias Kim Liersch ist dem ein oder anderen vielleicht schon durch ihren Manga Fight bekannt. Nun präsentiert die fleißige Mangaka zusammen mit Rene Pauesich einen weiteren abenteuerlichen Fantasy-Manga.

Sicherlich ist Soul Sanctum von der Handlung her sehr einfach aufgebaut, aber die Geschichte wird trotzdem mit sehr viel Liebe und Sorgfalt erzählt. Es bleibt sehr viel Raum für Charakterentwicklung. Reon und Myuna wachsen einem schnell ans Herz, ebenso Cedric, der junge Magier, der unter den Folgen eines nicht richtig funktionierenden Tranks leidet.

Spannung entsteht trotzdem, weil das Geheimnis, das Reon umgibt, sehr gut verpackt ist. Immer wieder gibt es Andeutungen, die neugierig auf die Antwort machen und auch die ersten deutlichen Hinweise machen Lust auf mehr. Action und Hintergrund sind ausgewogen, so dass immer etwas passiert, aber ebenso oft auch die Motivation der Figuren deutlich hervorgehoben wird.

Auch die Zeichnungen können sich sehen lassen, da sie nie nachlässig oder fahrig werden und genauso wenig ins Lächerliche oder Alberne abgleiten.


Fazit:
Tamasaburo und Rene Paulesich brauchen sich vor ihren japanischen Vorbildern nicht zu verstecken, denn mit Soul Sanctum bieten sie ein stimmungsvolles, episches Fantasy-Abenteuer, das von vorne bis hinten so spannend wie überzeugend ist, auch wenn es sicherlich von der Handlung her nicht all zu viele Überraschungen bietet.

Soul Sanctum 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Soul Sanctum 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3770475469

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ein stimmungsvolles und episches Fantasy-Abenteuer
  • Sympathische und gut ausgearbeitete Figuren
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.04.2012
Kategorie: Soul Sanctum
«« Die vorhergehende Rezension
Die Geißeln von Enharma 1: Die Herkunft der Tapferen
Die nächste Rezension »»
Psychic Detective Yakumo 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.