SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.727 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Thorgal - Gratis-Comic-Tag 2012

Geschichten:
Thorgal: Le Drakkar Perdu
Thorgal: Les larmes de Tjahzi
Autor:
Jean van Hamme
Zeichner und Colorist: Grzegorz Rosinski

Der Splitter Verlag präsentiert im Rahmen des diesjährigen Gratis-Comic-Tags eine der am längsten laufenden Fantasy-Serien.  Die Hauptfigur der Reihe, Thorgal, wird als Waisenkind von einem Wikingerstamm aufgenommen. Dort wächst er heran und muss sich als Kind, sowie später als Mann, immer wieder mit Göttern, Fabelwesen und Naturgewalten auseinandersetzen.

In dieser Ausgabe druckt Splitter zwei abgeschlossen Kurzgeschichten aus dem großen Thorgal-Universum ab. Den Beginn macht die Herkunftsgeschichte der Figur. Eine Wikingertruppe treibt, dem Ende nah, auf hoher See. Ständig zerrt der Sturm am Boot, keine Rettung ist in Sicht. Die Mannschaft wird sichtlich unruhiger und beginnt eine Meuterei gegen den Anführer. Gerade als sie ihn den Göttern opfern wollen, macht ein helles Leuchten auf das nahe Land aufmerksam. Splitter hätte es nicht besser wählen können, denn die Origin-Story dürfte erstens viele Fragen zum Ursprung von Thorgal beantworten und zweitens gerade für Neuleser von Interesse sein. Dieser fühlt sich dank des großen Spannungsbogens mit dem hoffnungsvollen Abschluss sofort aufgenommen in der Welt von Thorgal Aegirsson. Freunde der Fantasy-Literatur und von Historystoffen dürften sich gleichermaßen angesprochen fühlen, denn „Das verschollene Langboot“ ist eine bewegende Story, die einen gelungenen Mix zwischen Wikinger-Mythologie und knallhartem Seemannsleben bietet.

Die nun folgende Geschichte "Tjanzis Tränen" versetzt den Leser einige Jahre in die Zukunft. Die Freundin von Thorgal, Aaricia, findet ein verlassenes Boot am Strand. Als sie es besteigt, treibt es wieder auf das offene Meer hinaus. Doch an Bord ist ein Gott namens Vigrid, der Heldentaten auf Midgard vollführen will. Das Mädchen hilft dem mittlerweile erblindeten Gott zur Bifröst-Brücke, wo er wieder nach Asgard zurück kann. Thorgal ist derweil auf der Suche nach ihr.
Die Handlung setzt sich somit wiederholt mit den Kindheitsjahren von Thorgal auseinander, wobei das Mädchen Aaricia hier die Hauptrolle inne hat und Thorgal nur zum Schluss kurz auftaucht. Nichtsdestotrotz entwickelt sich eine unterhaltsame, stellenweise sogar lustige Story, welche vor nordischen Mythen und Sagen nur so strotzt. Damit bietet Splitter dem Leser zwei absolut lesenswerte Storys, die durchweg spannend und unterhaltsam sind. Zwar bekommt niemand den erwachsenen Thorgal zu Gesicht, welcher in der eigentlichen Serie die Hauptrolle spielt, dennoch machen beide Handlungen Lust auf mehr.

Der Zeichner Grzegorz Rosinski wählt gekonnt die passenden Grafiken zu den einzelnen Storys. So sind bei "Das verschollene Langboot" die Panels recht düster gehalten und werden mit viel Regen, Gischt und tobendes Wasser gefüllt. Der Leser bekommt dadurch vermittelt, wie anstrengend und lebensbedrohlich die damaligen Seereisen gewesen zu müssen. In dieser Situation gelingt es Rosinski zudem, die einzelnen Figuren unterscheidbar zu gestalten. Mittels kleiner Details, wie der Bartform oder dem Gesichtsausdruck wird die Handlung sofort verständlich, auch wenn alle Wikinger dieselben Kleidungsstücke tragen. Entgegen dieser recht tristen Grafik, leuchtet die zweite Story regelrecht. Ganz der Fantasy verschrieben, ist die kurze Reisen der beiden jungen Menschen mit grünen Wäldern, sonnigen Hügeln und natürlich der Regenbogenbrücke versehen. Der Zeichner kreiert eine wundervolle Welt, die wirklich märchenhaft wirkt und bei der plötzlich auftauchende Einhörner und Drachen ganz selbstverständlich erscheinen.

Thorgal ist sicherlich eines der Highlights des diesjährigen GCT. Die beiden Storys entführen den Lesers in einem Mix aus rauem nordischen Alltag und wundervoller Fantasy, alles garniert mit Hochspannung, überraschenden Wendungen und viel Abwechslung. Damit unterscheidet sich die Serie merklich von anderen Comics dieser Themensparte. Das Weiterlesen in den regulären Ausgaben muss an dieser Stelle nicht empfohlen werden, es passiert ganz automatisch!

Thorgal - Gratis-Comic-Tag 2012 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Thorgal - Gratis-Comic-Tag 2012

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 0,00

32 Seiten

Positiv aufgefallen
  • 2 wundervolle Storys
  • gelungener Mix aus Fantasy, Mythen und History
  • sehenswerte Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.05.2012
Kategorie: Gratis Comic Tag 2012
«« Die vorhergehende Rezension
Justice League - Gratis Comic Tag 2012
Die nächste Rezension »»
Holzhof Comix 2 - Gratis Comic Tag 2012
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.