SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.617 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - STAR TREK: Die neue Zeit 1

Geschichten:
Die Spitze des Eisbergs
Notlandung der Galileo 7

Story: Mike Johnson
Zeichnungen Sammelband-Cover: Tim Bradstreet, Joe Corronay
Zeichnungen: Stephen Molnar, Joe Phillips
Farben: John Rauch
Farben Sammelband-Cover: Grant Goleash, HIFI
Übersetzer: Christian Langhagen

Story:
Die Spitze des Eisbergs
Die Enterprise folgt dem Notruf der „S. S. Valiant“. Diese verschwand vor 200 Jahren in einem noch unerforschten Sektor des Alls. Kirk folgt dem Notsignal, dabei durchfliegen sie eine Energiewand. Mehrere Besatzungsmitglieder, darunter auch Jims Freund Lt. Gary Mitchel, werden von einem Lichtblitz getroffen, nur Mitchel überlebt. Kurze Zeit später treten bei ihm universelle Veränderungen auf. Seine Intelligenz steigt ins Unermessliche und er beherrscht Telekinese sowie Telepathie. Dadurch entwickelt er sich zu einem Überwesen mit unglaublicher Arroganz dessen moralische Grenzen verschwinden. Für ihn besteht die Mannschaft der „U. S. S. Enterprise“ nur noch aus niederen Wesen die seiner Allmacht unterlegen sind. Kirk muss handeln um seine Mannschaft und das Universum vor diesem bösartigen Monster, das aus seinem besten Freund wurde, zu retten. Spock und Kirk setzen ihr Leben aufs Spiel um Mitchel zu stoppen.

Notlandung der Galileo 7

Spock, Scotty und einige Besatzungsmitglieder stranden mit einem Shuttle auf einem von halbintelligenten Wesen bewohnten Planeten. Diese fühlen sich durch die Besucher bedroht und reagieren sehr aggressiv. Dabei kommt ein Mitglied ums Leben. Spock erwägt deswegen die Leiche zurück zu lassen um die beschädigte Fähre aus dem Gravitationsfeld des Planeten zu lösen. Dies passt einigen Mitgliedern des Teams so gar nicht und der Halbvulkanier sieht sich einigen Vorurteilen die seine Rasse betreffen ausgesetzt. Unterdessen versuchen Kirk und seine Leute ihre verschollenen Kameraden aufzuspüren. Förderationskommissar Ferris passt das gar nicht und drängt den Captain eine Lieferung mit Lebensmitteln Termingerecht auszuliefern. Ein bekanntes Besatzungsmitglied handelt impulsiv und verschafft Kirk so den nötigen Vorwand nach seinen Kameraden zu suchen.


Meinung:
Mit dem Star Trek Film der 2009 die Kinocharts stürmte begann für die bekannten Figuren des Universums ein neues Zeitalter. Die einzelnen Charaktere wurden entstaubt und einem erstaunten Publikum zeitgemäß präsentiert.

Spock lebt in einer romantischen Beziehung mit Uhura. Kirk und er sind sich nicht gerade grün und müssen einzige Differenzen austragen bevor sie zu Freunden werden. Chekov ist ein junger Spund dem die Eierschalen noch hinter den Ohren kleben, mit seinem technischen Geschick und Improvisationstalent überzeugt er die Fans für sich. Scotty hat es ein wenig schwieriger da in der Neuauflage das Verschwinden eines Haustieres eines hochrangigen Starfleet Mitglieds die Karriere des beliebten Charakters auf Eis legt. Sulu ist ein Experte im Degenfechten, dieses Talent wurde von den Machern des Films übernommen und auch gleich spektakulär in Szene gesetzt. McCoy überzeugt durch grandiose Einfälle und verrückte Ideen. Wie er Kirk mit auf die Enterprise bekommt ist einfach genial und sehr komisch.

Was liegt also näher als die Serie in Form von Comicalben wieder aufleben zu lassen. Hier soll die Lücke zwischen dem ersten Film und seinem Nachfolger, der für 2013 geplant ist, geschlossen werden. Die Originalfolgen werden aufbereitet und ebenfalls zeitgemäßer umgesetzt. Leider haben die Autoren es hier versäumt rigorose Änderungen vorzunehmen. Wer hoffte, dass nun genauso mutig ans Eingemachte gegangen wird wie im Film, wird enttäuscht werden. Es gibt nur kleinere Änderungen was sehr schade ist. Es wäre schön gewesen eine andere Lösung für Lt. Gary Mitchel und Lt. Kelso zu finden. Immerhin sind sie einige von Kirks engsten Freunden auf der Akademie gewesen. Wahrscheinlich sollten aber Altfans, die so ihre Schwierigkeiten mit dem neuen Kirk und seiner Crew haben, besänftigt werden.

Um die Leser zu besänftigen gibt es fantastische Illustrationen, die akribisch in Szene gesetzt wurden. Dies erkennt man an dem Detailreichtum den die einzelnen Bilder zu bieten haben. Der Wiedererkennungsfaktor der einzelnen Figuren ist unglaublich hoch. Wut, Schmerz und Angst spiegeln sich in den einzelnen Gesichtern. Star Trek Fans dürften trotz der verpassten Chance die Story mutiger zu gestalten nicht enttäuscht sein. So darf man auf die nächsten Bände gespannt sein und hoffen das die Autoren sich hier austoben dürfen.


Fazit:
Die Adaption der bekannten Folgen der Serie Enterprise wird in einen neuen Kontext gesetzt und versucht dem neuen zeitgemäßen Universum gerecht zu werden. Leider bewegen sich die Geschichten im vertrauten Rahmen. Die Chance hier vielleicht nachzubessern wurde versäumt. Es gibt nur kleine Änderungen die bisher nicht weiter ins Gewicht fallen. Die spektakulären Zeichnungen zeigen die neuen Darsteller der Hauptfiguren und versöhnen mit der verpassten Chance. Altfans dürfen beruhigt aufatmen.


STAR TREK: Die neue Zeit 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

STAR TREK: Die neue Zeit 1

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 14,80

ISBN 13:
978-3-942649-34-6

112 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Bekannte Story mit kleinen Veränderungen
  • Beliebte Protagonisten
  • Detailgetreue Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Den Autoren fehlt es an Mut die altbekannten Geschichten vorteilhafter zu verändern, hier wurde eine große Chance vertan.
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.09.2012
Kategorie: Star Trek - Sonderband
«« Die vorhergehende Rezension
100% Marvel 63: Die Zwölf 2
Die nächste Rezension »»
My Doll House 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.