SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.644 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Star Trek: Khan

Geschichten:
Khan
Star Trek: Khan 1-5
Autor: Mike Johnson
Zeichner: David Messina, Claudia Balboni,  Luca Lamberti
Inker: David Messina, Marina Castelvetro, Claudia Balboni, Giorgia Sposito
Farben: Claudia Scarlet Gothica, Valentina Cuomo
Übersetzung: Christian Langhagen


Story:

"Khan" zeigt die schockierende Lebensgeschichte von Khan Noonien Singh, von seinen frühen Jahren in den indischen Slums bis zu seinem Aufstieg zur Macht während der eugenischen Kriege. Außerdem wird gezeigt, warum Khan an Bord der Botany Bay geflüchtet ist und wieso sich sein Äußeres verändert hat.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Der aktuellste Kinofilm "Star Trek Into Darkness" sorgte für viel Furore. Auch wenn die Produzenten und Regisseur J.J. Abrams ein großes Geheimnis um die Handlung machten, war schnell klar, dass Kirk und seine Crew gegen einen Gegner aus den eigenen Reihen beziehungsweise aus der Vergangenheit der Menschheit antreten müssen.

John Harrison als Mitarbeiter der Sektion 31 hieß ursprünglich Khan Noonien Singh. Wer noch die klassische TV-Serie oder den Film "Star Trek II - Der Zorn des Khan" kennt, weiß dass der titelgebende Protagonist vom Mexikaner Ricardo Montalbán gespielt wurde. Der optische Unterschied mit Benedict Cumberbatch ließ schon 2013 erahnen, dass der Film nicht die komplette Geschichte erzählt.

Die Vorgeschichte bekommen wir nun in gezeichneter Form von David Messina, Claudia Balboni und Luca Lamberti präsentiert. Mike Johnson war wieder für den Text verantwortlich, während Produzent und Autor Roberto Orci beratend zur Seite stand.

Die Geschichte beginnt mit einer Verhandlung von Khan. Er wird wegen des Angriffs auf die Erde angeklagt. Auf Nachfrage von Kirk erzählt der vermeintliche John Harrison über seine Vergangenheit. Als Kind wuchs Khan in Neu-Delhi in den 1970er-Jahren auf und wurde von Dr. Heisen gefunden. Dieser experimentiert mit genetisch veränderten Kindern um aus ihnen perfekte Soldaten zu machen. Genau dies gelingt und geht dennoch komplett schief. Schon bald steht der Planet unter der Herrschaft von Khan und seinen Brüdern und Schwestern.

Hier tun sich auch schon die größten Unterschiede zu den bisherigen Erwähnungen der eugenischen Kriege auf. Während im Comic unter anderem zwei nukleare Explosionen stattfinden, wurden die Auseinandersetzungen bisher eher als Scharmützel im Untergrund beschrieben.

Die weitere Handlung erklärt, wie Admiral Marcus und seine Sektion 31 auf Khan aufmerksam wurden und wie er optisch verändert wurde. Daneben explodiert auch noch der klingonische Mond Praxis (wie im sechsten Kinofilm).

Auch wenn die Autoren einige bisherigen Informationen zu Khan's Vergangenheit ignorieren beziehungsweise anders verarbeiten, ist dieser Sammelband der US-Ausgaben eine spannende und unterhaltsame Lektüre. Schlussendlich erzählt jedoch Khan seine Geschichte und es ist nicht auszuschließen, dass dieser die Wahrheit zu seinen Gunsten veränderte.

Für die Zeichnungen war wieder David Messina verantwortlich, welcher unter anderem auch den "Nero"-Comicband gestaltete. Sein Zeichenstil ist gewöhnungsbedürftig, da manchmal die Gesichter ziemlich ausdruckslos wirken. Unterstützung bekam er von Claudia Balboni, welche vor allem mit sehr detaillierten Hintergrundzeichnungen auffällt. Ein Highlight sind die Coverzeichnungen von Paul Shipper. Christian Humberg beschäftigt sich im editoralen Teil schlussendlich mit Khan und der Angst vor sich selbst.


Fazit:
"Khan" bietet einen interessanten Blick auf den Gegner des zweiten "Reboot"-Kinofilms "Star Trek Into Darkness". Darin wird dem Charakter mehr Tiefgang verliehen und stellt damit eine passende Ergänzung zum Film dar.

Star Trek: Khan - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Star Trek: Khan

Autor der Besprechung:
Dominic Schlatter

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 16,00

ISBN 10:
3864253802

ISBN 13:
978-3-86425-380-5

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Interessanter Blick auf Khan's Vergangenheit
  • Tolle Sammelband-Cover
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.07.2014
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Wonder Woman 4: Opfer des Krieges
Die nächste Rezension »»
How To Draw Manga: Manga-Figuren in ihrer Umwelt
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.