SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.545 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Flash Anthologie

Geschichten:
Flash Anthologie
Autor: Gardner Fox, Robert Kanigher, John Broome, Grant Morrison, Mark Waid und andere, Zeichner: Harry Lampert, Carmine Infantino, George Perez, Mike Wieringo, Humberto Ramos und andere, Colorist: Kelsey Shannon, Brian Buccellato, Ian Herring und andere


Story:
Seit im Jahre 1940 der junge Student Jay Garrick chemischen Dämpfen ausgesetzt worden war und zu dem schnellsten Mann der Welt wurde, gab es immer einen Flash, der gegen das Verbrechen kämpfte. Dabei bekam er es nicht nur mit mächtigen und teils skurrilen Gegnern zu tun, sondern war auch maßgeblich in kosmische Ereignisse verwickelt.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Wer sich schon immer gefragt hat wie dieser Held zu den ganz großen gehören kann, der bekommt in dieser voluminösen Anthologie seine Antwort. Denn mal ehrlich: Flash ist einfach nur schnell. Da er ansonsten keine weiteren Fähigkeiten besitzt wie etwa Superman ist es im Grunde recht limitiert wie und wo man ihn einsetzen kann. Auch eine charakterliche Tiefe und Zerrissenheit wie etwa bei Batman ist bei ihm nicht zu finden. Stattdessen war Flash auch immer im Team der Justice League eine Frohnatur. Freilich ohne albern zu sein, wie etwa eine Zeitlang Plastic Man. Im Grunde also ist bei Flash eine Langeweile aufgrund der limitierten Kraft eigentlich vorprogrammiert.

Aber dem kann nicht sein, denn immerhin feierte der Held kürzlich seinen siebzigsten Geburtstag. Auch wenn es die Soloserien des roten Blitzes in Deutschland immer etwas schwerer hatten als andere Helden, so kann man anhand dieser Anthologie doch sehen was aus dem Charakter gemacht werden kann. Vielleicht ist es gerade die, vergleichsweise, Eindimensionalität der Figur und die beschränkte Fähigkeit des „Einfach nur schnell seins“, wie sehr gerade dann die Kreativität der jeweiligen Autoren und Zeichner gefordert und damit gefördert wird. Was letztlich dazu führte, dass der Charakter seit über 70 Jahren auch in einer eigenen Serie präsent ist.

Im Laufe der Zeit ist dabei die Mythologie um den Speedster etwas unübersichtlich geworden. Schließlich gab es im Laufe der Zeit mehrere Flashs und gerade seine Fähigkeit sorgte dafür, dass DC das Multiversum entwickelte. So ist Flash auch zentraler Bestandteil sowohl des Endes des Multiversums in Crisis on Infinite Earths als auch in Flashpoint des Beginns des neuen DC-Universums. Viele verschiedene Männer und Frauen in den Kostümen, verschiedene Epochen, verschiedene Welten: da kann man schon rasend schnell den Überblick verlieren. Deswegen ist man hier für die redaktionellen Beiträge sehr dankbar welche nicht nur eine kurze Einführung in die jeweils folgende Geschichte liefern, sondern eben auch die Historie und Mythologie erhellen. Zu sehen bekommt man jeden Kostümträger. Beginnend, natürlich, mit dem Ur-Flash Jay Garrick bis zum berühmtesten Barry Allen, aber natürlich auch Wally West. Allerdings wird etwas zu oft die Origin erzählt, die sich eigentlich kaum ändert und je nach Charakter nur minimal unterscheidet (in dieser Hinsicht waren die Autoren leider nicht kreativ). Doch ansonsten ist in dieser Anthologie kaum eine schwache Story vorhanden, was angesichts des Umfangs schon erstaunlich ist. Nur die letzte, die sich sehr auf die erfolgreiche TV-Serie bezieht, ist schwach und eindeutig als Beutelschneiderei an den Taschen der TV-Fans zu erkennen.

Ansonsten gibt es bezüglich des Inhalts nur zwei weitere Kritikpunkte. Erstens fehlen die epochalen Stories. So gibt es nichts aus dem Flashpoint. Aber das ist auch verständlich, da diese Storylines lange gingen und den Umfang dieser Anthologie sprengen würden. Zweitens überwiegen hier die Geschichten aus den Neunzigern und aus den 00-er Jahren. Leider sind dementsprechend recht wenig ältere Geschichten vorhanden, was Nostalgiker etwas enttäuschen dürfte. Der große inhaltliche Sprung lässt dann auch wenige Vermutungen darüber zu wie sich der Tonfall der Geschichten und der Held entwickelt haben. Aber für Fans ist der Band unverzichtbar.


Fazit:
Die Anthologie gibt einen guten Einblick warum der Held seit über 70 Jahren zu faszinieren weiß. Leider fehlen zum größten Teil Storys aus dem Silver Age und die epochalen Ereignisse, aber es gibt hier, von einer Ausnahme abgesehen, keine schlechte Geschichte.


Flash Anthologie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Flash Anthologie

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 34,99

ISBN 10:
3957989965

ISBN 13:
978-3957989963

412 Seiten

Flash Anthologie bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • guter Einblick in Mythologie
  • kaum eine schwache Story
  • Charakter kommt einem näher
Negativ aufgefallen
  • kaum Geschichten aus dem Silver Age
  • kein Auszug aus den epochalen Storys
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.01.2017
Kategorie: Flash
«« Die vorhergehende Rezension
The Demon Prince 7
Die nächste Rezension »»
Ein melancholischer Morgen 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.