SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.753 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Tag X 4: Als die Titanic nicht sank

Geschichten:
Tag X 4: Als die Titanic nicht sank
Autor: Fred Duval, Jean-Pierre Pécau, Fred Blanchard, Zeichner: Damien, Colorist: Jean-Paul Fernandez


Story:
17. April 1912. Der junge Maxime Waterson beobachtet an Bord der Titanic mit seinem Teleskop die Sterne, als ihm ein riesiger Eisberg auffällt. Aufgrund seiner Warnung kann das Schiff noch rechtzeitig beidrehen und seine Jungfernfahrt heil überstehen. In den folgenden Jahren wird Maxime Waterson eine beispiellose Karriere machen und die ganze Welt verändern.


Meinung:
Das Serienkonzept der Reihe Tag X an sich ist faszinierend. Es ist schon immer beliebt gewesen, sich gerade bei historischen Ereignissen ein „Was wäre, wenn“ vorzustellen. Was wäre passiert,  wenn 1914 der Erzherzog das Attentat überlebt hätte? Was wäre passiert, wenn in der Schlacht von Waterloo die Verstärkung Napoleons rechtzeitig eingetroffen wäre? Oft sind es nur Zufälle die den Weg der Geschichte verändert haben. Die Comicserie nimmt sich eines bestimmten Tages an, dem Tag X, und spekuliert was geschehen wäre, wenn es das prägende Ereignis des Tages nicht gegeben hätte.

Die drei vorangegangenen Alben haben sich etwa der Kennedy-Ermordung, die nicht stattfand, oder der Landung auf dem Mond angenommen. Aber hier im vierten Band ist das Thema nicht gerade zwingend für die Serie ist. Was wäre passiert, wenn 1912 die Titanic nicht gesunken wäre? Die Antwort ist einfach: sie wäre in New York eingetroffen. Fertig, Schluss, Aus, ein kurzer Comic. Denn das uns heutzutage immer noch die Titanic so fasziniert obwohl es vom Ausmaß der Katastrophe her noch schlimmere Ereignisse in der Seefahrtgeschichte gegeben hat, sind verschiedene Aspekte. Die Titanic steht eher für die Hybris der Technik und vereinte das gesamte damalige gesellschaftliche Spektrum in einem Mikrokosmos. Da gab es in den Luxussuiten die berühmten Milliardäre wie Astor  und in der dritten Klasse die Auswanderer. Selbst im Untergang wurde das Standesdenken nicht negiert, sondern nur der Tod machte alle gleich. Das Drama um die Titanic fasziniert bis heute da sie alle Züge einer griechischen Tragödie beinhaltet. Aber alles dieses entsteht nur durch den Untergang.

Die Frage also was die Überlebenden hätten aus ihrem Leben machen können, wenn die Titanic nicht untergegangen wäre, ist nicht zwingend. Es waren zwar einige sehr reiche Leute an Bord, aber im Vergleich zu anderen Tagen mit dem X ist es schwer nachzuvollziehen was geschehen wäre. Es fehlen konkrete Anhaltspunkte und es gab an dem Tag keine schicksalhafte Wendung. So sind die hier getroffenen Schlussfolgerungen auch nicht zwingend genug und die Idee von Tag X kommt erst später im Band vor. Es sollte dann eher lauten: was wäre passiert, wenn die Titanic später mit anderen Passagieren an Bord untergegangen wäre? Aber die Frage kommt zu spät und wird dann nicht ausführlich genug ausgearbeitet. Denn bis dahin darf die Hauptfigur nicht aus den Augen verloren gehen. Und das ist die große Schwäche des Konzepts. Nicht nur ist seine Handlung nicht aus dem Nicht-Untergang abzuleiten, denn der Charakter ist eindeutig fiktiv, sondern dessen Motivation ist nicht immer nachvollziehbar. So gibt es zwar einen spannenden Entwurf einer alternativen Welt die aber vor allem in den Einzelheiten ihren Reiz ausmacht. Was eben darin liegt das die Begründung schwächelt und nicht aus der Ausgangssituation hervorgeht. Und so geschieht es, dass man sehr enttäuscht ist, denn gerade einige Aspekte die gerade einmal auf wenigen Seiten oder sogar nur in einem Panel abgehandelt werden, sind es eigentlich die das spannende ausmachen und von denen man gerne mehr gesehen hätte. Apropos gesehen: die Zeichnungen sind solide, können aber nur ansatzweise wirklich überzeugen und aus dem Schatten der Erzählung treten.


Fazit:
Enttäuschend. Die eigentlich interessanten Aspekte werden nicht näher erläutert und alle Handlung ist nicht zwingend aus der vermiedenen Katastrophe abzuleiten. Das Konzept schwächelt hier deutlich.

Tag X 4: Als die Titanic nicht sank - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tag X 4: Als die Titanic nicht sank

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,99

ISBN 10:
3957988152

ISBN 13:
978-3957988157

56 Seiten

Tag X 4: Als die Titanic nicht sank bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • interessante Einzelheiten
Negativ aufgefallen
  • Handlung ergibt sich nicht aus dem Konzept
  • Hauptfigur schwach charakterisiert
  • interessante Aspekte werden vernachlässigt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.03.2017
Kategorie: Tag X
«« Die vorhergehende Rezension
King und Kong Gesamtausgabe 2
Die nächste Rezension »»
Accel World Novel 8: Der Doppelstern des Schicksals
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.