SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.985 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sonnenstein 3

Geschichten:
Sonnenstein 3
Autor / Zeichner / Colorist: Stjepan Sejic


Story:
Ally und Lisa führen eine nicht ganz normale Beziehung. Nicht nur werden von manchen Leuten sexuelle Beziehungen zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen immer noch abgelehnt, sondern sie leben auch ihre Vorliebe für SM aus und können so den gesellschaftlichen Fesseln entkommen. Was sie aber immer wieder auch in Erklärungsnot bringt. Doch sind sie mit der Situation zufrieden. Nun entdecken sie aber Gefühle füreinander, was beide befürchten lässt, das zu zerstören was sie bereits besitzen.


Meinung:
Es ist schon ziemlich schwer eine von Erotik geprägte Geschichte zu schreiben. Nicht nur deswegen das die Definition dessen was erotisch ist ziemlich unklar ist. Schließlich sind die Grenzen zur Pornografie fließend. Man kann es vielleicht so fassen: die Erotik ist das Versprechen von Sex während die Pornographie das Erfüllen dieses Versprechens ist und die Praxis explizit zeigt.

Während schon diese Unterscheidungen sehr fließend sind und oft von einem subjektiven Standpunkt abhängig sind, so ist dieses noch stärker ausgeprägt bei der Diskussion was denn nun erotisch ist. Das betrifft natürlich vor allem Praktiken welche von der Norm abweichen. Wobei hier nun auch wieder fraglich ist wer eigentlich diese Norm festlegt.  Hier sind gesellschaftliche Regeln und moralische Richtlinien maßgeblich, die sich im Laufe der Zeit festgelegt haben und sich auch wieder wandeln können. So war der Partnertausch in den Nachwehen der 1968er Bewegung in manchen Schichten durchaus willkommen und die ersten Swinger-Clubs eröffneten. Was aber wieder abgeflaut ist und gerade die Jugend in letzter Zeit eher nach sicheren und stabilen Beziehungen zu suchen scheint. In den letzten Jahren scheint zudem ein Hang zum Sadomasochismus aufzukommen, was nicht zuletzt durch den Erfolg der Buchreihe Fifty Shades of Grey und deren Verfilmungen zu konstatieren ist. Ob das nun erotisch ist,  eine geheime Sehnsucht ausdrückt oder schlicht einer modischen Sensationsgier unterliegt, kann hier nicht entschieden werden.

Man könnte Stjepan Sejic nun vorwerfen, dass er mit seiner Comicserie Sonnenstein auf einen modischen Zug aufspringt und das letzte daraus herauspressen will. Dem entgegen steht die Entstehungsgeschichte. Sejic war ausgebrannt, unzufrieden und kritzelte einfach nur dahin, schuf Skizzen, Postkarten und kleinere Freundschaftsdienste die er online stellte. Langsam schälten sich die Charaktere heraus und darum herum die Geschichte.

Und das ist eine der größten Stärken der Serie: die Figuren. Es wurden die abgebildeten Figuren mit Leben erfüllt. Sie sind keine reinen Projektionsflächen für eine erotische Fantasie und keine Pin-Ups. Auch wenn sie etwas idealisiert dargestellt sind, wie bei dem Zeichner üblich, so wirken sie doch wie aus dem Alltag gegriffen und können teilweise die Klischees von Soap-Operas vermeiden. Sie haben finanzielle Probleme und müssen auch mal Verabredungen absagen, weil sie arbeiten müssen. Szenen die man in den gängigen TV-Serien nicht findet. Hier gehen die Figuren auch mal auf das Klo und wirken einfach immer natürlich und aus dem Leben gegriffen. Das schlägt sich auch insofern nieder, da vor allem die Szene des SM ernst genommen und nicht verurteilt wird. Dieses wird gerade hier in dem dritten Band sehr deutlich. War im Auftakt noch versucht worden die Faszination zu erklären und wie schwierig es ist, Partner abseits der Norm zu finden, so ist es hier sehr viel selbstverständlicher geworden.  Eine junge Frau tastet sich heran und indem sie die Praktizierenden ausfragt, steht sie für den Leser der es neugierig zur Kenntnis nimmt, sich aber unter Umständen aber auch befremdet fühlen könnte.

Hier kommt eine weitere Stärke zum Zuge. Es wird kein Hohelied auf den SM gesungen und nicht deren Vorzüge gepredigt. Stattdessen wird er als normal geschildert, der eben manchen Menschen mehr Erfüllung bietet als der Mehrheit. Es ist halt eine andere Art zu leben und sich individuell entfalten zu können. Deswegen ist er auch nicht zu verurteilen. Hier gibt es vielmehr eine vorsichtige Faszination festzustellen.

Dabei steht der Sex gar nicht mal im Vordergrund. Ja, es gibt Sexszenen. Die sind aber nie pornographisch, da wird ausgeblendet. Vor allem läuft es daraus hinaus, dass Sex mit Gefühl immer erfüllter ist als der reine Akt der dann oftmals allzu mechanisch ist. Das mögen manche für konservativ halten, aber das wäre im Bereich des SM wieder paradox.

Generell ist die Serie wunderbar gezeichnet und die Fans des Zeichners bekommen alles geboten, was sie so an ihm schätzen. Die Handlung an sich ist eher eine reine Soap Opera und es geht darum wie die beiden Hauptfiguren ihre Gefühle entdecken und nun Angst haben alles auf das Spiel zu setzen. Das klingt unspektakulär, ist aber äußerst anregend und vor allem sehr lustig mit wundervollen Dialogen. Alle Charaktere sind äußerst sympathisch und, wie schon erwähnt, realistisch und so fiebert man mit ihnen mit. Die Spannung entsteht hier eher durch die Soap-Elemente anstelle von Konflikten und ob man sich gegenseitig akzeptiert. Dabei wachsen einem die Charaktere dermaßen an das Herz das man ihnen alles Gute wünscht und ihnen auch weiterhin folgen wird.


Fazit:
Auch wenn die Geschichte an sich eher typisch für eine Soap-Opera ist, so ist das Ambiente doch ungewöhnlich. Vor allem aber die sympathischen Charaktere, die wundervollen Dialoge und schönen Zeichnungen machen den Band zu einem einzigen Vergnügen.

Sonnenstein 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sonnenstein 3

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 24,99

ISBN 10:
3741602566

ISBN 13:
978-3741602566

128 Seiten

Sonnenstein 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • realistische Charaktere
  • Setting wird ernst genommen
  • wundervolle Dialoge
  • schöne Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.04.2017
Kategorie: Sonnenstein
«« Die vorhergehende Rezension
Doctor Who: Der elfte Doctor 3: Verwindungen
Die nächste Rezension »»
Fire Force 01
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.