SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.459 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Infinity Countdown 1: Die Steine der Macht

Geschichten:
Infinity Countdown 1: Die Steine der Macht
Original:
Guardians of the Galaxy 150, Infinity Countdown 1, IC: Adam Warlock, IC: Prime
Text: Gerry Duggan
Zeichnungen und Tusche: Michael Alred, Mike Deodato jr.,Aaron Kuder, Marcus To
Farben: Laura Alred, Jordie Bellaire, Ian Herring, Frank Martin
Übersetzung: Alexander Rösch



Story:
Die Guardians of the Galaxy haben erkannt, dass es vielleicht mal ganz angenehm sein kann, mit dem Nova Corps zusammen zu arbeiten und die Gaunereien hinter sich zu lassen. Außerdem ist auch Ant-Man Hank Pym zu ihnen gestoßen, so dass sie sich besser aufteilen können, gerade als es in den Kampf gegen die mörderischen Raptoren geht. Aber die wirkliche Gefahr kommt aus einer anderen Richtung.

Adam Warlock wird aus seinem Todesschlaf wiedererweckt, um durch die Zeit zu reisen, denn eine schreckliche Vision lässt ihm keine Ruhe. Ganz offensichtlich tauchen die Infinity Steine wieder aus der Versenkung auf, um erneut diejenigen heraus zu fordern, die sie zusammenfügen und damit die unendliche Macht entfesseln wollen, um das Universum zu knechten.



Meinung:
Heute scheint es einfach dazu zu gehören, ein Event auf das andere folgen zu lassen und damit die Helden in Schach zu halten, aber auch den Profit zu maximieren, denn die meisten dieser Geschichten bedingen Crossover, ergänzt durch Specials und Miniserien. Das scheint auch diesmal so zu sein.

Denn die Geschehnisse beginnen zwar bei den Guardians, wechseln aber schon bald den Schauplatz und gehen zu einem der Helden über, der bereits Träger der Infinity-Steine gewesen ist. Auch diesmal scheint Adam Warlock eine zentrale Rolle spielen zu dürfen, auch wenn er sich erst einmal auf den neusten Stand bringen muss.

Auch scheinen es erneut die größten Schurken auf die Steine abgesehen zu haben, wobei diesmal ausgerechnet der Zeitstein das größte Interesse findet, zumal niemand gerade seinen Aufenthaltsort und Besitzer kennt, so dass die Suche doppelt spannend wird.

Letztendlich werden viele Weichen gestellt, aber so wirklich passiert noch nichts. Von den Helden sind noch nicht viele involviert, aber das kann sich noch ändern – denn der Auftakt deutet schon an, dass die Sache nicht so schnell ausgestanden sein wird.



Fazit:
Infinity Countdown 1: Die Steine der Macht wird seinem Namen gerecht. In erster Linie werden in dem Auftaktband Weichen gestellt und die ersten Helden in Position gebracht, damit der Countdown auch starten und gnadenlos herunterlaufen kann – bis zum eigentlichen Start des neuen Events.



Infinity Countdown 1: Die Steine der Macht  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Infinity Countdown 1: Die Steine der Macht

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 13:
978-3741608605

136 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ein neuer epischer Infinity War zieht am Horizont auf
  • Die spannende Handlung stellt erste Weichen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.12.2018
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Fairy Tail 58
Die nächste Rezension »»
Lucky Luke 97: Ein Cowboy in Paris
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.