SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.611 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman Detective Comics 5: Jeder lebt für sicb allein

Geschichten:
Batman Detective Comics Paperback 5: Jeder lebt für sich allein (Detective Comics 957, 963-968)
Autor: James Tynion IV, Christopher Sebela, Zeichner: Eddy Barrows, Carmen Carnero, Alvaro Martinez, Inker: Carmen Carnero, Raul Fernandez, Eber Ferreira, Richard Friend, Karl Story, Colorist: Ulises Arreola, Jean-Francois Beaulieu, Kelly Fitzpatrick, Adriano Lucas, Javier Mena, Tomeu Morey

Story:
Nach dem vermeintlichen Tod von Red Robin hat Spoiler das Team um Batman verlassen, weil sie Batmans Methoden die Schuld für den Tod ihres Geliebten gibt. Auf der Suche nach einem anderen Weg gerät sie an den Schurken Anarky. Doch Tim Drake ist nicht tot, sondern wird in einer anderen Dimension gefangen gehalten. Zusammen mit seinem älteren Ich aus der Zukunft gelangt er zurück nach Gotham. Doch sein anderes Ich hat mörderische Pläne.


Meinung:
Man sollte vor der Lektüre des fünften Paperbacks von Batman Detective Comics wissen, dass Red Robin, alias Tim Drake, als tot gilt. Seine Freundin Spoiler, alias Stephanie Brown, gibt Batman und vor allem seinen Methoden die Schuld daran.

Mehr Vorwissen wird nicht benötigt. Wer sich jetzt  noch in der Bat-Geschichte auskennt, weiß dass vor den New 52 Spoiler auch ein Kind bekommen hatte. Wer denn nun der Vater war, wurde nie ausführlich geklärt, aber man kann schon fast davon ausgehen das es Tim war, auch wenn er es damals bezweifelt hatte. Das nur noch vorweg, um eine hoch emotionale Geschichte zu erwarten wie Stephanie mit dem Tod ihres Geliebten umgeht.  Aber das bleibt aus. Trauerarbeit findet nicht statt, sondern es macht sich der Zorn breit. Indem sie den Methoden Batmans die Schuld gibt, sucht sie nun nach anderen Wegen das gemeinsame Ziel zu erreichen. Das will sie aber ohne Batman machen. Es ist natürlich alles sehr symbolisch indem hier aufgezeigt wird, wie sich ein Teenager abnabeln will und sich möglichst stark von ihrem Vater, oder hier: der Vaterfigur, abgrenzen will. Stellvertretend für andere Teenager sucht Spoiler hier ihren Weg und gerät an den falschen Jungen. Der hier der Anti-Held Anarky ist. Dessen Ziele sind durchaus nobel, aber er hat falsche Verbündete gewählt. Seine Methoden werden gar nicht sonderlich aufgezeigt und so ist es etwas überraschend, dass er von Batman angegriffen wird und sich Spoiler auch recht schnell gegen ihn stellt. Da wird erst gar kein Gedanke an eine Rehabilitation zugelassen oder das Ziel näher untersucht und somit wirkt Batman hier in dem Punkt sehr reaktionär. Was dadurch verstärkt wird, dass Spoiler doch wieder Methoden Batmans anwendet. Der Auftakt dieses Paperbacks gerät dadurch sehr schwach mit sehr verschwurbelten Dialogen die aufgebläht und intelligent sein wollen, aber nichts als heiße Luft sind. Zudem sind die Teenager auf Sinnsuche doch recht nervig.

Zum Glück wird es besser. Denn Tim Drake lebt noch (warum Batman nicht Spoiler sucht, um es ihr zu sagen bleibt aber ein Mysterium), sondern wird in einer anderen Dimension gefangen gehalten. Als ihm mit großer Hilfe die Flucht gelingt, begleitet ihn sein älteres Ich aus der Zukunft. Doch dieser, mittlerweile der Batman der Zukunft, ist böse, brutal, finster, verbittert und auf Rache aus. Er will verhindern so zu werden wie er geworden ist, was er nur dadurch zu erreichen meint indem er Batwoman tötet. Wenn es in diesem Band einen roten Faden gibt, so ist es die Methodik ein Ziel zu erreichen. Denn auch in dem zweiten Konflikt geht es darum wie man seinen Weg sucht. Die Spannung entsteht hautsächlich durch das Wissen um die Zukunft und die Andeutungen was geschehen wird. So ist aber auch die Action sehr packend denn der zukünftige Tim weiß um die Stärken und Schwächen seiner Gegner und so bleibt die Frage wie er überwunden werden soll.

Es bleiben im Zuge dieser Story genügend offene Fragen auch in punkto Clayface und der allgemeinen Gruppendynamik aber auch durch die Andeutungen des Gegners was eine permanente Grundspannung erschafft. Auch wie wohl Spoiler auf die Nachricht reagieren wird, das Tim noch lebt.
Die gelungenen Zeichnungen  die nicht allzu auffällig sind aber mit ihrem Realismus und den satten Farben zu überzeugen wissen, können hier glänzen. Insgesamt ergibt das einen sehr ordentlichen Band, der aber nicht zu begeistern vermag. Und der Verdacht erhärtet sich, dass die Qualität der Batman-Geschichten im Rebirth doch deutlich abgefallen ist.


Fazit:
Nach einem schwachen Auftakt wird die Geschichte durchaus spannend und damit besser. Aber hier läuft nicht alles rund, weswegen der Band "nur" solide Unterhaltung liefert.

Batman Detective Comics 5: Jeder lebt für sicb allein - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman Detective Comics 5: Jeder lebt für sicb allein

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 17,99

ISBN 10:
374161503X

ISBN 13:
978-3741615030

164 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Suche nach Methoden
  • Action und Drama
  • Grundspannung durch Figuren uund Andeutungen
Negativ aufgefallen
  • schwacher Auftakt
  • mehr Schein als Sein
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.08.2019
Kategorie: Detective Comics
«« Die vorhergehende Rezension
Voll erwischt! 2
Die nächste Rezension »»
Ein Freund zum Verlieben 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.