SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.619 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Yubisaki Milktea 4

Geschichten:
Band 4
Autor: Tomochika Miyano, Zeichner: Tomochika Miyano, Tusche: Tomochika Miyano


Story:
Yoshinori und seine Schwester Miki unternehmen gemeinsam mit Hidari, ihrem Vater und Hidaris Freundin Kagami einen Ausflug. Hidari will die Chance nutzen, Yoshinori für sich zu gewinnen, indem sie ihn verführt. Yoshinori weiß, dass er auf den Annäherungsversuch nicht eingehen sollte, aber nachdem er bereits Minamo küsste, möchte er mehr. Hidari sieht plötzlich eine Seite an ihm, die  sie erschreckt, denn an die Folgen ihres Vorgehens hat sie nicht gedacht. Kagami, die insgeheim romantische Gefühle für die Freundin hegt, greift ein.
Danach ist zwischen Yoshinori und Hidari nichts mehr so, wie es einmal war. Prompt entflieht Yoshinori seinen Sorgen, indem er sich öfter denn je in Yuki verwandelt und bei Minamo Trost sucht. Er verabscheut sich selbst, weil er sich nicht hatte beherrschen können. Ausgerechnet sein Freund Wataru, der in Yuki verliebt ist, kann ihm helfen und bekommt dafür - einen Kuss…


Meinung:
Auf subtile Weise greift Tomochika Miyano die Probleme der Heranwachsenden mit ihrem sich verändernden Körper, ihrer erwachenden Sexualität und der Selbstfindung auf. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Schüler Yoshinori, der in Hidari, seine jüngere Spielgefährtin aus Kindertagen, verliebt ist, sich gleichzeitig aber auch zu seiner Klassenkameradin Minamo hingezogen fühlt. Seinen Konflikten versucht er zu entfliehen, indem er sich als Mädchen verkleidet. Dieses Geheimnis kennen nur wenige, so dass es Yoshinori möglich ist, sich anderen Schülerinnen unverfänglich zu nähern und von ihnen zu erfahren, wie sie über Jungen - und über ihn - denken. Dass sich Wataru in Yoshinoris Alter Ego verliebt, war von diesem nicht geplant, und dennoch knistert es auch zwischen diesen Beiden gewaltig.
Das Resultat ist eine sehr komplexe Geschichte mit vielen Akteuren, die zwischen sich mehr oder minder romantische Beziehungen aufbauen. Die sexuelle Orientierung ist im Alter der Protagonisten noch nicht festgelegt, so dass es zärtliche Spiele zwischen den Mädchen, zwischen Wataru und Crossdresser Yoshinori/Yuki und zwischen Yoshinori und den Mädchen gibt. Panty-Shots gehören natürlich dazu, aber sie haben eine ganz andere Qualität als die der meisten Wäscheschau-Serien, die derzeit auf dem Markt sind und den Schwerpunkt auf entsprechende Szenen legen - nicht aber auf eine ausgefeilte Geschichte und realistische Charaktere. Die Zeichnungen sind zart, skizzenhaft und verträumt. Dadurch unterstützen sie gelungen die romantisch-komplizierte Handlung.
"Yubisaki Milktea" ist ein Titel, der eher Skepsis als Neugierde erweckt, doch wer sich nicht abschrecken lässt, wird angenehm überrascht. Die Serie wendet sich an die Leserschaft ab 16. In erster Linie wird das männliche Publikum angesprochen, aber auch Leserinnen, die nach ungewöhnlichen Liebesgeschichten suchen, können sich für die Reihe begeistern.


Fazit:
Noch immer setzen viele Mangas mit fernöstlichen Comics für junge und jüngste Leser gleich, in denen Action, Klamauk, zuckersüße Magical-Girls und Mega-Roboter zu sehen sind. Tatsächlich gibt es auch für das erwachsene Publikum einige anspruchsvolle Titel, die sich nicht hinter den Francobelgiern zu verstecken brauchen. Inhaltlich und auch zeichnerisch findet man oft beste Qualität, so dass man sich wünscht, die Verlage würden die älteren Leser nicht wie Stiefkinder behandeln und mehr 16+Reihen auf den Markt bringen - zumal die einstige "Pokémon"- und "Sailor-Moon"-Generation längst erwachsen wurde.
"Yubisaki Milktea" gehört zu diesen Serien, die man einem lese-erfahrenen Publikum empfehlen möchte, das höhere Ansprüche stellt. Die komplexe Geschichte und die realistisch dargestellten Charaktere können überzeugen, und die zarten Zeichnungen unterstützen hervorragend die romantische Atmosphäre.


Yubisaki Milktea 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Yubisaki Milktea 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-7704-6607-1

ISBN 13:
978-3-7704-6607-8

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • zarte Zeichnungen
  • realistische Charaktere
  • interessante Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.10.2006
Kategorie: Yubisaki Milktea
«« Die vorhergehende Rezension
Kaikan Phrase 9
Die nächste Rezension »»
Family Complex
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.