SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.733 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Love as a Foreign Language 2

Geschichten:
Autor: J. Torres, Zeichner: Eric Kim

Story:
Joel will nach Hause, Hana hin oder her. Der junge Kanadier, der an einer Abendschule in Seoul Englisch unterrichtet, hat sich entschieden seinen Vertrag nicht zu verlängern. Aber die hübsche neue Sekretärin der Schule hat ihn in ihren Bann gezogen. Hana beherrscht nicht nur seine Träume, auch im Wachzustand stolpert Joel bis über beide Ohren verknallt noch tapsiger durch die unvertraute koreanische Kultur als vorher schon.

Und die fremden Sitten und Gebräuche bieten reichlich Gelegenheit, sich vor der Angebeteten zu blamieren. Rülpsen bei Tisch ist erlaubt, aber wehe man schnäuzt sich die Nase... Also bereitet sich Joel akribisch auf das offizielle Willkommensessen zu Hanas Begrüßung vor. Schließlich hat er seinem amerikanisch-koreanischen Kollegen Donnie schon die eine oder andere traumatische Erfahrung mit der koreanischen Küche zu verdanken.

Aber warum tut Hana kurz darauf, als würde sie Joel gar nicht sehen? Und was ist mit Joels britischer Lehrerkollegin Kelly?

Meinung:
Joel kommt nach wie vor nicht wirklich mit dem Leben im fremden Korea zurecht, und seine verwirrenden Gefühle für Hana machen es nicht gerade leichter. Autor J. Torres und Zeichner Eric Kim machen genau dort weiter, wo sie mit dem ersten Band aufgehört hatten. Die Gags sitzen weiterhin punktgenau, auch wenn sie etwas „lauter“ und slapstickhafter sind als zuvor. Auch die Zeichnungen spielen weiterhin sehr gut mit der Geschichte zusammen und können die Qualität aus dem ersten Band fortführen.

Der Leser merkt aber – vielleicht früher als der Protagonist selbst – dass Joel sich nach und nach in der ungewohnten Kultur einrichtet. Im ersten Band störte es ihn noch, dass sich die Einheimischen auf der Straße nach dem fremden Westler umdrehten. Inzwischen haben die Menschen im Viertel sich an ihn gewöhnt, und er auch an sie. Jetzt sehnt er sich danach, dass speziell eine ganz bestimmte Einheimische sich doch nach ihm umdrehen möge.

Auffällig ist die starke Betonung von Joels Träumen. Es vergeht kaum ein Kapitel, in dem Joel nicht träumt, sei es nachts oder als Tagtraum, oder mit Donnie oder Kelly über seine Träume spricht. Dabei bringt Hana ihrem Verehrer aus der Ferne nicht nur freundliche Geschichten ins schlafende Hirn, sondern auch durchaus mal einen Albtraum. Oder ist an dem Tintenfisch doch das spät abendliche Fastfood Schuld?

Bemerkenswert ist auch die Dreidimensionalität der Charaktere, die in vielen Comics leider nicht selbstverständlich ist. Auch wenn es absehbar erscheint, wie die Geschichte ausgeht, die „andere Möglichkeit“ - oder besser gesagt, die andere mögliche Frau an Joels Seite – wirkt nicht völlig ausgeschlossen. Sie ist mehr als „die Rivalin“, die am Ende sowieso leer ausgeht. Gleiches gilt auch für andere Figuren, beispielsweise sind Donnie oder das Park-Trio mehr als nur „comic relief“.

Insgesamt leidet dieser Band etwas an einem Gebrechen, das viele „Mittelbände“ trifft: Sie enthalten nicht den neuen, spannenden Anfang der Geschichte, aber auch nicht den Höhepunkt und die Auflösung. Auch der zweite Band von „Love as a Foreign Language“ führt im wesentlichen die Geschichte aus dem ersten Band weiter und auf den abschließenden dritten Band hin. Das heißt aber nicht, dass der zweite Band nicht gut wäre. Joels Reaktionen auf Hana – die seinem Werben nicht völlig abgeneigt zu sein scheint – oder auch Donnies Eskapaden bieten genügend Stoff zum Lachen. Und auf den tieferen Ebenen setzen sich Torres und Kim weiter mit ihrem Thema, fremde Kulturen und der Kulturschock, auseinander. In welcher Phase Joel wohl gerade ist? Und wie weit wird er noch im dritten Band, der für September 2007 angekündigt ist, kommen?

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes, die Lust auf den Abschluss macht, aber auch für sich selbst allemal lesenswert ist.

Love as a Foreign Language 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Love as a Foreign Language 2

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Modern Tales

Preis:
€ 11,90

ISBN 10:
3-936686-97-1

ISBN 13:
978-3-936686-97-5

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Qualitäten des ersten Bandes setzen sich im zweiten fort
  • Auch andere Ausgänge neben dem 'üblichen' werden als realistisch geschildert
Negativ aufgefallen
  • Der Band ist ein typischer Mittelband - das Zwischenstück zwischen Anfang und Ende
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.05.2007
Kategorie: Love as a Foreign Language
«« Die vorhergehende Rezension
Jonny Double
Die nächste Rezension »»
Bone Collectors Edition 2: Das große Kuhrennen
Leseprobe
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Love as a Foreign Language 2
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.