SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.644 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Speed Grapher 3

Geschichten:
Blende 12 - 16 + Abspann
Autor: Gonzo, Zeichner, Tusche: Tomozo/Yusuke Kozai (Charakter-Design)

Story:
Eine Mordserie bringt den ehemaligen Kriegsfotografen Tatsumi Saiga auf die Fährte des mächtigen Tennozu-Konzerns. Für seine Einmischung muss er mit einer bizarren Mutation zahlen: Er kann nicht länger in seinem geliebten Beruf arbeiten, denn was er fotografiert, explodiert. Allerdings ist das seine geringste Sorge, denn Choji Suitengu, der führende Kopf des Unternehmens, lässt Saiga und Kagura Tennozu, die das Euphoria-Virus verbreitet, jagen. Ihr beider Überleben hängt davon ab, wie geschickt Saiga die neue Fähigkeit zu nutzen weiß.
Unterstützung erhalten die Flüchtlinge von der Polizistin Hibari Ginza, die sich durch einen Kuss, den sie Kagura raubt, ebenfalls in eine Euphoria verwandelt, denn - das begreift sie sehr schnell - als normaler Mensch hätte sie nicht die geringste Chance gegen Wesen, die ihren Körper wie Gummi dehnen oder Stromschläge austeilen können. Als Kagura erneut entführt wird, begleitet Ginza Saiga in Suitengus Machtzentrum. Dort kommt es zum Showdown zwischen Saiga und Suitengu…


Meinung:
Der Manga folgt weitgehend der Vorgabe des gleichnamigen Anime, unterscheidet sich von diesem aber in einigen Details, für die drei Bänden einfach zu knapp bemessen waren. Ebenfalls zu kurz kommen die Hintergründe der einzelnen Protagonisten, so dass ihre Motive oft schwammig bleiben und man keine Beziehung zu ihnen aufbaut. Bis zum Schluss rätselt man, worum es eigentlich geht. Die Erklärungen kommen dann auf den letzten Seiten sehr gedrängt und komprimiert.
Tatsächlich bietet die Story kaum mehr als eine Aneinanderreihung von Action- und Splatter-Szenen. Die ‚Bösen' mutieren im Handlungsverlauf immer mehr zu bizarren Monstern, während die Antihelden, die versuchen, ihre Menschlichkeit zu bewahren, weitgehend ihre ursprüngliche Gestalt behalten. So wird optisch, aber auch durch das Denken und Handeln der Charaktere der Kontrast zwischen beiden Gruppen deutlich gemacht.
Alle offenen Fragen werden im Abschlussband beantwortet. Man erfährt von Suitengus Beweggründen und Plänen, das Geheimnis der Euphorias und wie alles begann. Das bringt die Geschichte ganz an den Anfang zurück und zeigt auf, dass er und Saiga etwas gemeinsam haben, sie jedoch gegensätzliche Wege einschlugen. Suitengu nutzt aus, dass die Reichen und Mächtigen ihre Obsessionen ausleben wollen, selbstsüchtige Ziele verfolgen und Zerstörung wünschen - er selbst ist kaum anders -, während Saiga bereit ist, sich zu opfern, um dem Grauen ein Ende zu bereiten und Leben zu retten.
Wirklich überzeugen kann die Trilogie jedoch nicht, da sich die actionlastige, rasante Handlung kaum entfalten kann und die Hauptfiguren zu wenig beleuchtet werden. Bevor man richtig in die Geschichte hinein findet, ist sie auch schon zu Ende, und die Auflösung wirkt überhastet. Wenn man möchte, darf man in "Speed Grapher" Kritik am Kapitalismus und an dem (japanischen) Gesellschaftssystem hinein interpretieren. Diese Aussage geht allerdings im Splatter ziemlich unter.
Rund 35 Seiten sind dem "Abspann" gewidmet, der auf humorig-schräge Weise noch einige mehr oder minder interessante Informationen zur Serie und ihren Figuren vermittelt. Darüber hinaus findet sich ein aufklappbares Miniposter (wie auch in den anderen beiden Bänden), das auf einer Seite farbig, auf der anderen schwarz-weiß ist.


Fazit:
Der Mix aus vordergründiger Action mit SF und Splatter spricht vor allem männliche Leser ab 16 Jahren an, die eine schnelle, videoclipartige Handlung mit starken optischen Reizen wünschen. Wer damit zufrieden ist, wird gut unterhalten. Legt man hingegen wert auf eine nachvollziehbare, komplexe Handlung mit sich entwickelnden Charakteren, ist man mit phantastischen Titeln wie "Island", "Rebirth" oder "Death Note" besser beraten.


Speed Grapher 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Speed Grapher 3

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 7,50

ISBN 13:
978-3-551-76193-4

196 Seiten

Positiv aufgefallen
  • rasante Action
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.01.2009
Kategorie: Speed Grapher
«« Die vorhergehende Rezension
Speed Grapher 2
Die nächste Rezension »»
When a man loves a man 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.