Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 202 Portraits. Alle Portraits anzeigen...

Portrait - Scott McDaniel

Es gibt da einen groen Unterschied, um nicht zu sagen einen Abgrund - und zwar zwischen dem Bekanntheitsgrad von Scott McDaniel hier und in den Staaten. Auch in Amerika ist er kein Superstar, doch fragt man dort einen Comicleser nach McDaniel, erhlt man die Antwort "Klar Mann, das ist der Kerl, der Nightwing gemacht hat und jetzt Batman!" Fragt man dagegen einen Deutschen, knnte man durchaus etwas zu hren bekommen wie "Scott McDaniel? War das nicht der Highlander oder so?" Dies drfte sich jedoch sehr bald ndern, nmlich mit dem Start der neuen Batman-Serie von DC Deutschland. Hier wird man uns die ersten Ausgaben von McDaniels groartigem Run bei dieser Serie prsentieren.



Scott McDaniel interessierte sich schon fr Comics bevor er lesen konnte. Inspiriert durch das knstlerische Talent seiner Mutter und seines Onkels begann er bereits mit 5 Jahren damit, seine Lieblingscharaktere nachzuzeichnen. Sein Einstieg ins professionelle Comic-Geschft verlief relativ holprig. Seine erste Arbeit, ein ominses Angebot eines noch ominseren Verlags, hie "Supercops", wurde nie gedruckt und McDaniel sah nie Geld. Nach einem sehr kurzen Intermezzo bei Innovation Comics stie er dann dank seines Freundes Glenn Herdling zu Marvel, wo er einige Kurz- und Back Up - Geschichten zeichnete, gefolgt von drei Spider-Man-Annuals. Und dann war es soweit: Der No-Name wurde Daredevil zugeteilt, und der sprichwrtliche Stern ging auf. McDaniel schmiss seinen Informatik-Job und wurde Vollzeitzeichner. Obwohl er seine Daredevil-Arbeiten heute hasst, setzte er doch Akzente (auch wenn er leider Daredevils elendgelbes Kostm zurckbrachte), zeichnete danach Elektra und Green Goblin. Spter wechselte er zu DC und begann an Nightwing zu arbeiten, einem Charakter, von dem er bis dato nichts wusste. Man kann McDaniel mit Fug und Recht Co-Creator von Nightwing nennen, denn er schuf Bldhaven, alle Support Characters und er bestimmte Nightwings Aussehen mit. Nightwing wurde zur beliebtesten Bat-Support-Serie, und McDaniel gelang sogar der Kunstgriff, eine weibliche Leserschaft zu etablieren, ohne dabei die mnnliche zu vergraulen. Sein anfnglich von Frank Miller inspirierter Stil perfektionierte sich in dieser Zeit, und schlielich gelang ihm der Sprung zur "echten" Batman-Serie. Damit erfllte sich ein Wunsch, den er jahrelang in Interviews geuert hatte. Zum gegenwrtigen Zeitpunkt zeichnet McDaniel hchst erfolgreiche Ausgaben dieser Serie.

Scott McDaniel ist berzeugter Christ und Mitglied der Penn-Hills-Baptist-Church in Pittsburgh. Mehr ber Scotts Glauben und dessen Frchte kann man auf seiner HP erfahren, auf der sich unter anderem neben Links zu Batman, Wizard und Co auch Links zu seiner Kirchengemeinde und zu dem christlichen Alternative-Comic "Soldier Of God" finden. Das erklrt brigens auch, warum Dick Grayson sich zu einem Fan der christlichen Crossoverband DC Talk entwickelte.

Scott McDaniels Arbeiten als Comiczeichner beinhalten Runs bei Daredevil, Green Goblin, Nightwing und Batman sowie eine Elektra-Miniserie und diverse Einzelausgaben bei Marvel und DC - darunter ein hochgelobtes Batman/Daredevil-Crossover und das Amalgam-Heft "Assassins". Er lebt heute mit seiner Frau Amy in Pittsburgh.
Autor dieses Portraits: Ronny Schmidt
Portrait vom: 31.03.2001
«« Das vorhergehende Portrait
Joe Madureira
Das nächste Portrait »»
Mike van Audenhove
?>