Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 202 Portraits. Alle Portraits anzeigen...

Portrait - Satoshi Urushihara

Mit Satoshi Urushihara mag man vielleicht zunchst den Anime "Plastic Little" und junge Frauen mit groer Oberweite verbinden, doch in dem japanischen "Multitalent" steckt noch viel mehr...

Satoshi Urushuhara wurde am 09. Februar 1966 in der Prfektur Hiroshima in Japan geboren. Bereits whrend seiner High School Zeit beschftigte er sich mit Animationszeichnungen. Nach dem Abschlu begann er seine Arbeit als Trickfilmzeichner (ohne vorher den Besuch einer besonderen Kunst/Grafik-Schule oder Ausbildung genossen zu haben) beim bekannten japanischen Trickfilmstudio Toei Animation, bei dem er zunchst an dem bei RTL ausgestrahlten Anime "Jungle Boy Kenia" und nur wenig spter bei durchaus bekannten Werken wie "Transformers" und "G.I. Joe" mitarbeitete. Nur ein Jahr spter bereits hatte er sich profiliert und arbeitete als freischaffender Animationszeichner fr verschiedene Animationstudios, wo er unter anderem bei der Entstehung von "Record of Loddos War", "Bubblegum Crisis" und "Crying Freeman" mitwirkte.

Da seine Arbeiten mehr als gut ankamen, begann er 1990 zum ersten Mal seine Arbeit als Mangazeichner mit der Serie "Legend of Lemnear". Zusammen mit Kinji Yoshimoto setzte er die Story vom Mdchen Lemnear 1993 in einen Anime um. Noch im selben Jahr entstand Urushiharas zweiter Manga mit dem seltsamen Titel "Plastic Little", der (auch in Deutschland) ein groer Erfolg wurde. Ein weiteres Jahr spter (1994) verwandelte Satoshi Urushihara seinen Manga "Plastic Little" in einen der erfolgreichsten Animes weltweit und sicherte ihm so die internationale Anerkennung der Animationsfilm Szene. Plastic Little war der erste Anime von OVA-Films, der zusammen mit Katsuhiro Otomos "Akira" einen neuen Weg fr Animes in Deutschland ebnete und ist bis heute der meistverkaufte deutsche Anime. 1995 schlielich verffentlichte Urushihara seine zunchst letzte Mangaserie mit dem Titel "Chirality", die bisher noch nicht in einen Anime umgesetzt wurde. Alle seine Manga werden noch 2001 in Deutschland erscheinen.

Knstlerische Arbeiten fertigte Satoshi Urushihara auch fr japanische CD-Cover und Werbemittel an. Einen weiteren Fu fasste er zwischenzeitlich als Chara-Designer fr Videospiele und zeichnet sich so fr das Aussehen von Figuren aus bekannten Games wie "Langrisser I - V" und "Next King" verantwortlich. Mit "Cell Works" , "Venus" und "Legend of Langrisser" verffentlichte er zustzlich drei der meistgekauften Artbooks berhaupt.

Wenngleich Satoshi Urushihara offensichtlich Spa am Zeichnen erotischer Fauenkrper hat, so ist seine Arbeit jedoch nicht als abwertend oder sogar pornographisch zu betrachten. Seine Werke sind vielmehr eine saubere knstlerische Art das Thema anzugehen und dem Leser und Zuschauer seiner Manga und Anime einen bunten Mix aus Fantasy, Action, Humor und eben auch feiner Erotik darzubieten. Zugegebener Maen sind seine Arbeiten eher an ein reiferes Publikum und nicht an die Hauptzielgruppe des SailorMoon & Pokmon Booms gerichtet.
Auch in Zukunft wird Urushihara seine Fans mit weiteren, beinahe schon vorprogrammiert erfolgreichen Titeln versorgen.

Autor dieses Portraits: Mario Vuk
Portrait vom: 31.03.2001
«« Das vorhergehende Portrait
Scott McDaniel
Das nächste Portrait »»
Mike van Audenhove
?>