SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.032 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vampire Knight 1 (Novel)

Geschichten:
Eisblaues Verbrechen + Augenblicke
Autor: Ayuna Fujisaki, Zeichner: Matsuri Hino, Tuscher: Matsuri Hino

Story:
An der Cross-Akademie gibt es eine Day- und eine Night-Class. Bis auf wenige Eingeweihte weiß keiner, dass die eine tagsüber von ganz normalen Schülern, die andere von Vampiren besucht wird. Dem Rektor geht es darum zu beweisen, dass beide Spezies in friedlicher Koexistenz leben können. Doch dann passiert etwas, wodurch das Projekt in Frage gestellt wird:

Fuka möchte am Valentinstag ihrem Schwarm Kaname von der Night-Class als erste Schokolade überreichen. Um eine Chance gegen die anderen Mädchen zu haben, dringt sie heimlich in das Gelände ein, auf dem das Mond-Haus steht, obwohl solche Besuche streng verboten sind. Sie will sich nur kurz umsehen – und wird prompt ertappt. Kaname und seine Kameraden sind jedoch nicht verärgert, sondern laden sie sogar ein, bald wieder zu kommen.

Fuka ist erleichtert und erfreut zugleich. Natürlich schaut sie bald wieder vorbei und freundet sich mit den Bewohnern des Mondhauses an. Ein Wermutstropfen ist jedoch, dass sich Kaname nicht mehr blicken lässt und Aido etwas gegen sie zu haben scheint. Sind es die nächtlichen Besuche und der mangelnde Schlaf, die schließlich dazu führen, dass Fuka zusammenbricht? Ausgerechnet Aido kümmert sich fürsorglich um sie und gibt ihr Tabletten gegen Blutarmut.

Das Leiden wird jedoch immer schlimmer, und dann belauscht Fuka zufällig ein Gespräch zwischen Aido und den anderen, dem sie entnimmt, dass die Freundlichkeit bloß geheuchelt war, Fuka für die Vampire ein Versuchskaninchen ist und die Tabletten ihre Degeneration zu einem Level-E-Vampir aufhalten sollen. Die Tragödie ist nun nicht mehr aufzuhalten…

Zero, Sohn einer Hunter-Familie, wird zusammen mit dem etwas älteren Kaito von Yagari-san ausgebildet. Als es die Jungen mit einem Level-E-Vampir zu tun bekommen, wird Zeros Zögern, den um Schonung bittenden Mann zu töten, den jungen Vampir-Jägern beinahe zum Verhängnis. Aber auch der sonst so coole Kaito kann nicht schießen, denn ihr Opfer ist ausgerechnet sein verschollener Bruder, ebenfalls ein Hunter. Als dieser seine Chance sieht, greift er die beiden erbarmungslos an…

Meinung:
Zu „Vampire Knight“ existieren bislang eine 11-bändige Manga-Reihe, die noch nicht abgeschlossen ist, zwei Novels, und je zwei 13-teilige Anime-Serien. Die Novels folgen nicht direkt der Manga-Handlung, sondern greifen das eine oder andere Thema daraus auf, bedienen sich bekannter Figuren, schmücken alles aus zu interessanten Side-Stories, mittels derer die Charaktere und ihre Motive näher beleuchtet werden. Die Illustrationen zu den Erzählungen von Ayuna Fujisaki steuerte Matsuri Hino bei, die den Manga erschuf und durch Serien wie „Meripuri“, „Captive Heart“ und „Wanted“ bereits viele Fans um sich scharen konnte.

Der erste Novel-Band wartet mit zwei in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten auf, die vor der Einführung der Guardians (Yuki und Zero) spielen.

In der einen benutzen die jungen Vampire ein junges Mädchen für ein Experiment. Geschickt führt die Autorin den Leser in die Irre, denn man ahnt zwar, dass Aido und die anderen nicht wirklich an Fuka interessiert sind, doch worum es geht, wird erst später aufgedeckt. Dabei kommt heraus, dass die Vampire trotz allem nichts Übles im Sinn hatten, im Gegenteil. Auch für Aidos Verhalten gegenüber Fuka gilt, dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick hin scheint.

Die andere, die ein Erlebnis von Zero schildert, bevor er an die Cross-Akademie kam, fällt qualitativ etwas ab, da hier zu viel vorhersehbare familiäre Vergangenheitsbewältigung betrieben wird. Die Geschichte ist weit weniger spannend und komplex, erklärt stattdessen, wieso es zu einigen der späteren Entwicklungen hatte kommen können.

Für die Fans des Titels sind die Novels eine gelungene Ergänzung, denn die Side-Stories bieten zusätzliches Lesevergnügen bzw. bessere Unterhaltung als die häufigen Nacherzählungen (z. B. erzählen die Mangas zu „Trinity Blood“ oder „Ab sofort Dämonenkönig!“ nur die Novel-Handlung gekürzt nach). Erfreulicherweise ist auch die Übersetzung sehr gut, der Stil anspruchsvoller (was auf viele der Novels, die derzeit angeboten werden, nicht zutrifft). Die Illustrationen sind neu, extra für die Novel angefertigt und nicht einfach aus dem Manga herauskopiert.

Wie schon der Manga wendet sich auch die Novel in erster Linie an Leserinnen ab 13 Jahren, die romantisch-melancholische Vampir-Geschichten mögen, die im Schüler-Milieu spielen, dabei First Love mit ein wenig Action und viel Mystery kombinieren.

Fazit:
Wer den Manga „Vampire Knight“ mit Begeisterung liest, sollte seine Sammlung durch die Novels ergänzen, denn sie bieten zusätzliche Geschichten über die wichtigsten Charaktere und sind ausgesprochen gut übersetzt. Spannende, unheimliche Unterhaltung ist garantiert!

Vampire Knight 1 (Novel) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vampire Knight 1 (Novel)

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 7,95

ISBN 13:
978-3-551-75003-7

180 Seiten

Positiv aufgefallen
  • sehr gute Übersetzung
  • neue, spannende Storys
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.12.2009
Kategorie: Vampire Knight
«« Die vorhergehende Rezension
Utahime
Die nächste Rezension »»
Mosaik 407
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.