Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.393 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Private Love Stories 1

Geschichten:
Ich ertrag das nicht!
Viel zärtlicher, als beherrscht zu werden!
Komm zu uns nachhause!
Es wird besser, Wenn du daran leckst!
Bonus-Mangas + Nachwort
Autor: Maki Enjoji, Zeichner: Maki Enjoji, Tuscher: Maki Enjoji

Story:
„Ich ertrag das nicht!“, denkt sich oft die hübsche Mahiro, wenn ihr Lover sie leiden lässt. Kyoichi liebt es, seine Spielchen mit ihr zu treiben, wenn sie Sex haben. Dates und kleine Geschenke sind kein Thema für ihn, und verheiratet ist er obendrein. So will Mahiro aber nicht weitermachen und beendet die Affäre. Kurz darauf lernt sie Koji kennen, der das genaue Gegenteil von Kyoichi ist und ihr all das gibt, was sie vermisst hat. An ihrem Geburtstag, den sie mit Koji feiert, steht plötzlich Kyoichi vor der Tür und will Mahiro zurück gewinnen …

Als Ayumi in „Viel zärtlicher, als beherrscht zu werden!“ zu sich kommt, kann sie sich an nichts erinnern, auch nicht an den jungen Mann namens Tsukasa, der sich um sie kümmert. Während sie langsam lernt, wieder zu laufen und alltägliche Dinge zu erledigen, verliebt sie sich in ihren Wohltäter, der wenig von sich und seinen Motiven, warum er ihr hilft, verrät. Als er ein Medizinfläschchen vergisst, bringt sie es an seine Arbeitsstelle in der Universität. Dort erwartet sie eine Überraschung, die alles zerstören könnte …

Bei einem Unfall hat Riho ihre Eltern verloren und ist ganz allein. Ein Freund ihres Vaters schreibt ihr „Komm zu und nachhause!“. Dankbar nimmt Riho die Einladung an und kümmert sich um den Haushalt des Witwers und seiner drei Söhne. Während der Älteste und der Jüngste nett zu ihr sind, ist der Mittlere immer gemein zu Riho. Vor lauter Kummer läuft sie davon …

Die Krankenschwester Nana geht voll in ihrem Beruf auf. Nachdem sie mit verliebten Patienten keine guten Erfahrungen machte, hält sie sich sehr zurück und möchte nichts Persönliches aufkommen lassen. Das scheint Herrn Hiura besonders zu reizen, und so meint er „Es wird besser, wenn du daran leckst!“. Durch Erpressung bringt er Nana tatsächlich dazu, sich ihm hinzugeben – und prompt verliebt sie sich in ihn. Als sie nach einigen Tagen, während derer sie eine Erkältung auskurierte, ins Krankenhaus zurückkehrt, ist Herr Hiura bereits entlassen worden, und Nana ist einmal mehr bitter enttäuscht …

Meinung:
„Private Love Stories“ wartet mit vier Geschichten über Liebe und Sex auf. Ihnen allen ist gemein, dass sie um junge Frauen kreisen, die eigentlich von einer festen, dauerhaften Beziehung träumen, aber auch einen tollen Mann haben wollen, der ihnen alles gibt, was sie sich erhoffen, angefangen bei romantischen Dates bis hin zu erfüllendem Sex. Dabei fällt auf, dass die Protagonistinnen vor allem auf Äußerlichkeiten reagieren und gut aussehenden Männern, die dank ihrer Erfahrung wissen, wie man die Auserwählte schwach macht, sehr schnell nachgeben. Noch bevor man sich richtig kennt, landet man im Bett, und erst über den heißen Sex entwickelt sich die Liebe.

Das Frauenbild, das Maki Enjoji, zeichnet, ist klischeehaft und auch konservativ. Nur vorgeblich sind die Protagonistinnen modern, selbstbewusst und aufgeschlossen. Fällt diese bröcklige Fassade, erweisen sie sich als devot und dem dominanten, erfahrenen Mann gegenüber als äußerst fügsam. Selbst wenn sie sich wehren, tun sie dies halbherzig und meinen insgeheim „ja“ und nicht „nein“. Ist der Macho hartnäckig genug, sind sie wie Wachs in seinen Händen und lassen alles mit sich anstellen – natürlich auch in ihrem eigenen Interesse und zu ihrer Befriedigung. Psycho-Spiele, Zwang durch Aphrodisiaka, Zuckerbrot und Peitsche sowie Erpressung sind dabei gängige Mittel, die auch noch hingenommen, mitunter sogar als Lust steigernd empfunden werden. Mit Lebensfreude hat das jedoch nicht viel zu tun.

In der Realität funktioniert das so nicht, und ein Happy End aus solchen Situationen gibt es bloß im Manga und im Liebesroman. Darum wendet sich der Titel an Leserinnen, die mindestens 15 Jahre alt sind und bereits über etwas Erfahrung verfügen, so dass sie zwischen anregenden Phantasien und dem wahren Leben, zwischen Sex und Liebe trennen können.

Die Zeichnungen sind klar und stellenweise explizit, wenngleich die entscheidenden Stellen weiß bleiben oder durch Sprechblasen und andere Objekte verdeckt werden. Insbesondere in der ersten und vierten Geschichte geht es zur Sache, während die Storys mit den Nummern zwei und drei das Körperliche etwas zurückstellen und das Zusammenkommen der Paare romantischer beschreiben.

Inhaltlich ist „Private Love Stories“ ein typischer Josei-Manga, der sich mit erwachsenen Protagonisten an reifere Leserinnen wendet und die Höhen und Tiefen des (Liebes-) Lebens sehr deutlich und deftig schildert. Wer daran Spaß hat, bekommt eine Sammlung kurzweiliger Geschichten geboten und wird vielleicht gleich in „Private Prince“ weiter lesen wollen, der neuen fünfteiligen Serie von Maki Enjoji, bis die beiden geplanten Bände, die „Private Love Stories“ fortsetzen, vorliegen.

Fazit:
Endlich denken die Verlage auch an die reiferen Leserinnen und offerieren Titel wie „Honey x Honey Drops“ von Kanan Minami, „Love Giant“ von Kasane Katsumoto oder „Vernasch mich“ von Yuki Yoshihara. Auch „Private Love Stories“ gehört den Josei-Mangas an und thematisiert Beziehungen zwischen jungen Frauen und Männern, die romantisch sein können, meist aber den erotischen Aspekt, wenn nicht gar ‚smut’ in den Mittelpunkt rücken. Dabei wird Unterhaltung groß und Realismus klein geschrieben, aber behält man das im Hinterkopf, kann man seinen Spaß an den Phantasien haben.

Private Love Stories 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Private Love Stories 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-637-6

190 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Storys für reifere Leserinnen
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
  • klischeehaftes, realitätsfernes Frauenbild
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.03.2010
Kategorie: Private Love Stories
«« Die vorhergehende Rezension
D.Gray-man 16
Die nächste Rezension »»
Rosario + Vampire 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>