SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.289 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik Sammelband 50: Auf Messers Schneide

Geschichten:

Nachdruck der Hefte

  • Mosaik 197 – Der Ritterschlag
  • Mosaik 198 - Das große Donnerwetter
  • Mosaik 199 - Im Hungerturm
  • Mosaik 200 - Das Gottesurteil

Autoren: Walter Hackel, Jens-Uwe Schubert (Co-Autor)
Zeichner: Steffen Jähde, Andreas Pasda, Lona Rietschel, Irmtraut Winkler-Wittig



Story:

Abrax und Floribert haben die verzauberten Schwerter gefunden und arbeiten nun auf der Burg von Graf Schrottfried. Nachdem sie ihm dabei geholfen haben, seine Burg gegen Graf Hetzel zu verteidigen, schlägt er die beiden zum Ritter. Voller Tatendrang wollen sie nun nach Italien reisen, um dem Kaiser beim Kampf gegen die aufständischen Italiener beizustehen. Auf den Weg dorthin treffen sie auf Brabax und Califax, welche dem Buch mit den sieben Siegeln hinterher pilgern.
Auf ihrer Reise kommen sie durch einige Ortschaften, wo das Volk in Aufruhr ist. Der Streit zwischen dem Kaiser und dem Papst entzweit die Bevölkerung und überall gibt es Prediger für und gegen einen der Kontrahenten. Als Anhänger des Kaisers ziehen Abrax und Floribert schnell den Unmut auf sich und als sie dann noch Gesellschaft von kaisertreuen Rittern erhalten, ist es nur eine Frage der Zeit bis sie im Kerker landen. Dank eines fingierten Diebstahls, welchen Graf Hetzel eingefädelt hat, wird die bunte Truppe gefangen genommen und soll bereits am nächsten Tag hingerichtet werden. Hilfe scheint bitter nötig zu sein.



Meinung:

Die Berliner Mosaik-Redaktion veröffentlicht seit 2001 im Abstand von zwei Monaten die Sammelbände. Diese enthalten in der Regel den Nachdruck von vier Mosaik-Heften zuzüglich einem redaktionellen Teil am Ende des Bandes. Der hier vorliegende 50. Sammelband enthält die Hefte 197 – 200 aus dem Jahr 1992. Inhaltlich dreht sich alles um die Mittelalter-Serie, welche im letzten (49.) Sammelband begonnen hat.

Die drei Abrafaxe sind hier in eine Zeit hinein gesprungen, welche von Glaubenskämpfen und einem zerstrittenen Deutschland beherrscht wird. Kaiser Barbarossa hat einen Gegenpapst eingesetzt und die deutschen Fürsten lehnen sich gegen ihren Kaiser auf. Es ist also eine unruhige und kriegerische Zeit. Demzufolge ändern sich auch die Schauplätze und die Handlung recht schnell. In jedem neuen Dorf, welches die Abrafaxe passieren, geschehen unvorhersehbare Ereignisse. Niemand weiß mehr, wo er sicher ist bzw. welchem Herrscher (weltlich oder kirchlich) er folgen soll. Somit hat die Redaktion des Steinchen für Steinchen Verlags hier auf abwechslungsreiche Art und Weise die (mögliche) damalige Stimmung in der Bevölkerung wieder gegeben und dargestellt, wie gefährlich schon eine falsche Äußerung werden konnte.

Neben dieser historisch korrekten Wiedergabe kann natürlich auch die übrige Story überzeugen. Das Leben als Herold und der folgende Ritterschlag werden anschaulich und auf lustige Art und Weise dargestellt und mit den kaisertreuen Rittern wurden ebenfalls humorvolle Charaktere in die Handlung einbezogen. Besonders die sächsische Mundart des Anführers macht beim Lesen Spaß.

Zwischen der eigentlichen Handlung hat die Redaktion einige situationsbezogene Artikel eingefügt, wie beispielsweise über die Tugenden eines Ritters oder der Beziehung zwischen Kaiser und Kirche. Diese meist einseitigen bebilderten Artikel fördern das Verständnis für die Handlung und geben dem Leser viel Wissen über das Mittelalter mit auf dem Weg.

Der Infoteil am Ende des Heftes enthält weitere vier Artikel, welche sich aber mehr mit der Story und den handelnden Personen beschäftigten. Viel Platz nimmt der Text über die 200. Mosaik-Ausgabe in Anspruch. Hier wird erklärt, wie die Redaktion dieses Jubiläum geplant hat und mit welchen Besonderheiten es gefeiert wurde.

Die Zeichnungen können dank eines eingespielten Teams wieder vollkommen überzeugen. Sie sind sehr farbenfroh, detailreich und ansprechend gestaltetet. Besonders großformatige Panels können den Leser lange fesseln, da hier viele versteckte Details eingearbeitet wurden.



Fazit:

Der 50. Sammelband setzt die Mittelalter-Serie mit einer interessanten und kurzweiligen Story fort. Die vielen Verweise zu tatsächlichen geschichtlichen Begebenheiten und die Darstellung des Lebens im Mittelalter geben der Handlung ein gewisses Niveau, welches dem Leser von Anfang bis zum Ende an das Heft fesselt. Die vielen Artikel mit geschichtlichen Fakten runden das Paket aus Comic und Wissensvermittlung dann würdig ab, so dass auch für diesen Sammelband eine uneingeschränkte Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann.



Mosaik Sammelband 50: Auf Messers Schneide - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik Sammelband 50: Auf Messers Schneide

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 10,90

ISBN 10:
3941815075

ISBN 13:
978-3941815070

118 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gelungene Darstellung des mittelalterlichen Lebens
  • interessanter Infoteil
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.11.2010
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
Naruto 41
Die nächste Rezension »»
Der König der Fliegen 1: Hallorave
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.