SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.374 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vampire Knight 10

Geschichten:
Nacht 44 – 48 + 2 Bonus-Storys
Autor: Matsuri Hino
Zeichner: Matsuri Hino
Tuscher: Matsuri Hino

Story:
Die Waisen Yuki und Zero wurden einst von Kaien Kurosu, dem Rektor der Cross-Akademie, adoptiert und fungierten als Guadians, die über die Schüler der Day und der Night Class, normale Menschen und junge Vampire, wachten. Yuki ließ Zero, den sie wie einen Bruder – und mehr? – liebt, von ihrem Blut trinken, um seine Degeneration zum Level-E-Vampir aufzuhalten. Nun stehen sich die beiden als Feinde gegenüber, denn Zero will die Vampire, die seinen Clan auf dem Gewissen haben, vernichten, und Yuki, die ihre Erinnerungen zurück bekommen hat, weiß, dass sie selbst ein Vampir ist.

Die drohende Auseinandersetzung findet durch Ridos Auftauchen ein neues Ziel. Yuki will den erweckten, mächtigen Vampir für Kaname töten, denn dieser ist dem Gegner verpflichtet und kann es nicht selbst tun. Allerdings ist Zero derjenige, der die notwendigen Fähigkeiten in sich vereint, um den Feind zu besiegen. Derweil kämpfen an anderer Stelle die Vampire der Night Class und die Vampire Hunters gegen Ridos Gefolgsleute, um das Leben der ahnungslosen Day Class-Schüler zu retten.


Meinung:
Im 8. Band von Vampire Knight wurden viele Antworten gegeben, die vor allem die Dreiecksbeziehung Yuki-Zero-Kaname neu definierte. Aus Freunden wurden Feinde bzw. Liebende. Kaname zog die Fäden, und nun fügt sich alles so, wie er es geplant hat, doch liegt es in Zeros Händen, den Schlusspunkt zu setzen und damit weiterhin für eine friedliche Koexistenz von Vampiren und Menschen zu sorgen. Yuki hat sich für eine Seite entschieden, wobei sie nicht wirklich eine Wahl hatte, als sie erfuhr, dass sie Kanames Schwester und Braut ist. Auch Zero folgt dem Pfad, der ihm bestimmt ist und ihn immer weiter von dem Mädchen fort führt, das ihm viel bedeutet hat.

Interessant ist die charakterliche Entwicklung von Kaien Kurosu (Aussprache: k’ros‘ – Cross-Akademie), der bisher nur kleine Auftritte als trotteliger Schul-Rektor und übereifriger Adoptivvater hatte, sich jetzt jedoch als gefährlicher Vampire Hunter mit dunkler Vergangenheit outet. Er ist wie ausgewechselt, und damit gewinnt die Handlung, denn die albernen Scherze um seine Person wirkten oft deplatziert. An diese Running Gags knüpft leider eine der beiden Bonus-Storys an, die nun besonders übertrieben wirkt, da man den Protagonisten ganz anders kennengelernt hat.

Wie zu erwarten war, kommt es zum Showdown zwischen Zero und Rido, der quasi einen Schlusspunkt hinter die Storyline setzt. Das wird auch durch zwei Bonus-Storys verdeutlicht. Ab Band 11 befasst sich Matsuri Hino mit den Folgen des Kriegs zwischen dem Vampir-Senat und dem Hunter-Verband.

Die Zeichnungen sind sehr apart, Personen bezogen und detailreich. Gespart wurde hingegen oft bei den Hintergründen. Die Künstlerin arbeitet viel mit Rasterfolie, durch die sie den Zeichnungen eine gewisse Düsternis verleiht. Sie setzt weniger auf Schwarz-Weiß-Kontraste als auf fließende Übergänge mit vielen Grau-Nuancen.

Vampire Knight wendet sich an Leserinnen ab 12 Jahre, die eine Schwäche für hübsche Vampire im Stil von Twilight und Vampire Diaries haben. Man sollte die Reihe von Band 1 an lesen, da man es sonst schwer hat, die Protagonisten zu unterscheiden und der Handlung zu folgen.


Fazit:
Bekommt man von attraktiven Vampiren einfach nicht genug und hat man Spaß an hübsch gezeichneten Mangas wie Trinity Blood oder Blood Alone, kann man mit Vampire Knight keinen Fehlgriff tun. Die Serie ist dramatisch und spannend, wartet immer wieder mit Überraschungen auf und hat auch Raum für Romanzen. Die Illustrationen sind ansprechend und runden gelungen ab.


Vampire Knight 10 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vampire Knight 10

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-75160-7

184 Seiten

Positiv aufgefallen
  • spannende Handlung voller Überraschungen
  • interessante Charaktere, die sich weiterentwickeln
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.04.2012
Kategorie: Vampire Knight
«« Die vorhergehende Rezension
Biyaku Cafe 3
Die nächste Rezension »»
Vampire Knight 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.