Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.216 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Kyokai no RINNE 17

Geschichten:
Kyokai no RINNE 17
Kapitel 1-10
Autor und Zeichner: Rumiko Takahashi

Story:
Auch wenn er unter chronischem Geldmangel leidet, so gibt es doch auch Zeiten, in denen Rinne Rokudo sich seinen eigentlichen Aufgaben widmen und Geister in ihre Welt zurückschicken oder Seelen die ewige Ruhe schenken kann, damit sie die Lebenden nicht länger bedrängen. So wie die Zikade, die einen begabten Sänger übernommen hat, weil sie ihr Werben um ein Weibchen noch nicht beenden konnte.

Das Mondsichelhaus hat wieder einmal eine neue Innovation auf dem Markt gebracht, eine Sichel an der eine Kettensäge angebracht ist. Während Rinne eher skeptisch bleibt, weil er dem Braten nach seinen letzten Erfahrungen nicht traut und eh kein Geld hat, hält er sich zurück. Dafür schlägt Renge zu, und muss erkennen, dass auch sie nicht gegen jedes Unheil gefeit ist.

Bei einem Sportfest macht die verfluchte vierte Bahn den Läufern zu schaffen, bis die Shinigami einschreiten und ein Wunsch an den Mond hat ebenfalls geisterhafte Folgen. Dann gibt es da einen Kotatsu, der verhindert, das die Teezeremonien in Ruhe durchgeführt werden können...

Und nicht zuletzt kommt mit Ayame Sasaki eine frühere Klassenkameradin von Tsubasa ins Spiel, die von einem Rachegeist beseelt ist. Und irgendwie beginnt dieser den jungen menschlichen Geisteraustreiber in Gestalt einer geisterhaften Miko zu verfolgen, die sich nicht verjagen lässt. Hilfe von Rinne tut also Not...



Meinung:
Kyokai no RINNE ist eine für Rumiko Takahashi recht typische Serie. Nachdem sie eine Welt mit den Charakteren für sich aufgebaut hat, pflegt sie nämlich über lange Zeit nur noch kleinere Episoden zu erzählen, in denen die Helden in sich abgeschlossene Probleme lösen – eine wirklich Entwicklung der Figuren findet in diesem Moment nicht statt.

Das ist auch im siebzehnten Band der Serie den Fall. Die Episoden sind zwar alle ideenreich ausgestaltet und werden geschickt aufgebaut und gelöst, aber letztendlich ist am Ende wieder der Status Quo des Anfangs erreicht und die Figuren haben sich nicht wirklich verändert.

Auch kann man sich fast sicher sein, dass die Helden so oder so heil aus der Sache kommen, weil ihre Gegenspieler einfach nicht mit ihnen mithalten können. Die wirklich gefährlichen und ärgerlichen Gegner wie Rinnes Vater haben sich schon eine ganze Weile nicht mehr sehen lassen, was bedauerlich ist. Denn so wirkt der Band zwar nett gemacht ist aber nicht wirklich spannend gestaltet.

Zwar halten sich die Abnutzungserscheinungen noch in Grenzen, aber es macht sich schon bemerkbar, dass die Helden auf der Stelle treten, da können auch der augenzwinkernde Humor und die schrägen Begegnungen nicht wirklich darüber hinweg täuschen, ebenso wenig wie die liebenswerte und warmherzige Erzählweise.



Fazit:
Auch im siebzehnten Band ist Kyokai no RINNE ein routiniert erzählter Mix aus Fantasy, Mystery, Abenteuer und Familiengeschichte, der zwar durch seine warmherzige und humorvolle Geschichte punkten kann, aber nicht wirklich mehr spannend ist, weil die Figuren auch diesmal mehr oder weniger auf der Stelle treten und man sich sicher sein kann, dass ihnen nichts passiert.

Kyokai no RINNE 17 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kyokai no RINNE 17

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 7,50

ISBN 13:
978-3770481910

192 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Eine warmherzig erzählte Geschichte
  • Schräge Figuren und Ereignisse sorgen auch weiter für viel Humor
Negativ aufgefallen
  • Die Handlung und die Figuren treten immer deutlicher auf der Stelle
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.10.2014
Kategorie: Kyokai no Rinne
«« Die vorhergehende Rezension
Obaka-chan - A Fool for Love 3
Die nächste Rezension »»
Reborn 37
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>