SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.036 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Pandora - Trinity of Sin 2: Herrschaft des Bösen

Geschichten:
Pandora - Trinity of Sin 2: Herrschaft des Bösen
Trinity of Sin: Pandora 4, 5
Autor: Ray Fawkes
Zeichner / Inker: Francis Portela
Colorist: Hi-FiColour Design

Trinity of Sin: Phantom Stranger 12, 13
Autor: J. M. DeMatteis
Zeichner / Inker: Fernando Blanco
Colorist: Brad Anderson

Constantine 6-8
Autor: Ray Fawkes
Zeichner / Inker: Renato Guedes, Szymon Kudranski, ACO
Colorist: Brad Anderson, Marcelo Maiolo, John Kalisz

Story:
Nachdem das Öffnen der Box das mächtige Crime Syndicate auf die Erde brachte, versucht nun Pandora ihren Fehler wieder gut zu machen, was sie in eine direkte Konfrontation mit Vandal Savage und dem Outsider führt. Dafür wird der Phantom Stranger wieder reanimiert. Die göttliche Existenz hat noch Pläne mit ihm, doch bevor er die herausfinden kann, muss er noch versuchen eine Seele zu retten. Was auch John Constantine versucht, denn sein Körper liegt gerade im Sterben. Wie will er es da mit dem Tempel der kalten Flamme aufnehmen?


Meinung:
Der ganze Band ist ein bisschen verwirrend. Er läuft als direkte Fortsetzung der Geschehnisse um Pandora und trägt deswegen auch den Titel Trinity of Sin. Pandora ist schließlich eine der drei auf ewig verfluchten Gestalten, zusammen mit dem Phantom Stranger und The Question, welche versuchen Erlösung zu finden. Da es die direkte Fortsetzung vom ersten Pandora-Band ist, gehört die Story zu dem Crossover Forever Evil und spielt da in den ersten Stunden des Events. Die beiden Storys um den Phantom Stranger schließen nahtlos an seinen Einzelband und dem Trinity War an, in dessen Verlauf der Phantom Stranger ja vermeintlich starb. Eine Zuordnung zu Forever Evil kommt hier nur gegen Ende kurz vor. Die drei hier enthaltenen US-Hefte von Constantine sind dann auch wieder die direkten Fortsetzungen zu seinem ersten Einzelband seiner neuen Serie und spielen noch vor Forever Evil. Aber alle Hefte zusammen bilden eine Einleitung zu dem Event Blight. Das kann alles schon sehr verwirren und es ist äußerst hilfreich die anderen Serien gelesen zu haben.

Ein bissel ist das alles hier Stückwerk, da Storys gleich dreier Serien veröffentlicht werden, die aber doch inhaltlich zusammengehören. Wenngleich lose. Sie sind zwar unverzichtbar um Storylücken zu schließen, denn es geht ja um die Fortsetzungen zu Pandora, Phantom Stranger und Constantine, wobei diese Fortsetzungen jeweils auch die Vorbereitungen zu Forever Evil sind. Vor allem aber gehören sie zusammen da alle Fortsetzungen gleichzeitig das Crossover Blight im Crossover Forever Evil vorbereiten. Allein schon deswegen diese Ausgabe unverzichtbar.

Dabei ist der Ausgang eher zwiespältig, wenngleich doch alle hier enthaltenen Storys recht spannend ausgefallen sind. Die Story um Pandora ist recht gut wenngleich hier im Vergleich zu den anderen auch die schwächste. Sie will die Helden retten und die Konsequenzen aus dem Trinity War rückgängig machen. In der Konfrontation mit dem Outsider, einem Mitglied des Crime Syndicates, wird sie allerdings mit einem Gedanken konfrontiert der extrem nahe liegt und sie sehr überrascht. Was man ihr als Leser nicht unbedingt abkaufen will, denn wer schon Jahrtausende lebt wie Pandora hätte es eigentlich besser wissen müssen und schon einmal darauf kommen können. Das macht die Story etwas kaputt.

 Die Geschichte um den Phantom Stranger hingegen kann vollends überzeugen und es ist mal wieder überraschend wie die Geschehnisse um einen solch mächtigen und unsympathischen Mann einen derart fesseln können. Das ging einem schon in dessen Einzelband so und auch hier ist das wirklich das Beste im Band und lotet den Charakter und die Folgen des ersten dicken Bandes mit den Soloabenteuern aus. Vor allem das Verhältnis zu dem undurchschaubaren Charakter von Question hat einiges am dramatischen Potential, was wohl im Crossover Blight ausgelotet werden wird.

Constantine hat hingegen das Ende seiner Soloserie nicht sonderlich gut überstanden und die Einbettung in das normale DC-Universum mit seiner fiktiven Kontinuität hat ihm nicht gut getan. Er wirkt eher wie ein Fremdkörper und man merkt, das die Autoren noch nicht wirklich viel mit ihm anzufangen wissen. Das hat eine so schillernde Figur nicht verdient. Somit wird der düstere und zynische Ursprung und Charakter auch immer weiter verwässert und es ist fraglich, ob die Fans der ersten Stunde das lange mitmachen werden. Gerade in diesen doch sehr spannenden Erzählungen welche die Richtung für die nächste Hefte vorgeben bleibt er erschreckend blass. Man sehnt sich nach den Hellblazern-Zeiten zurück.

Fazit:
Auch wenn vieles hier ein verwirrendes Stückwerk ist, sind die Geschichten doch spannend, vor allem um den Phantom  Stranger, und unverzichtbar für die großen derzeitigen Crossover im DC-Universum. Man muss es nicht lesen, aber es hilft.

Pandora - Trinity of Sin 2: Herrschaft des Bösen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Pandora - Trinity of Sin 2: Herrschaft des Bösen

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3957981573

ISBN 13:
978-3957981578

152 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Action, Spannung, Dramatik
  • schillernde Figuren
Negativ aufgefallen
  • Einbettung in Gesamtereignisse schwierig
  • Geschichte um Pandora teils unlogisch
  • Charakterzüge von Constantine werden kaum genutzt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.10.2014
Kategorie: Forever Evil
«« Die vorhergehende Rezension
Assassination Classroom 1
Die nächste Rezension »»
Together Young 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.