SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.991 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Richard Löwenherz

Geschichten:
Richard Löwenherz
Original:
Richard Coer de Lion, Tome 1: Saint Jean D'Acre & 2: Saladin, Fr. 2007&8
Autor:Frederic Bremaud
Zeichner und Farben: Federico Bertolucci
Übersetzung: Monja Reichert, Jano Rohleder & Gerd Syllwaschy



Story:
Dem Ruf des Papstes folgend, so wie viele andere Ritter und Herrscher, bricht auch der gutmütige Richard Löwenherz auf, um das Heilige Land zu befreien. Sein Reich lässt er in den Händen seines Bruders John zurück, denn er für einen treuen Verwandten hält. Guten Mutes begibt er sich auf die lange Reise, um schließlich gemeinsam mit Philipp von Frankreich an der Küste des Heiligen Landes anzulanden.

Die dortigen christlichen Herrscher sind in Not, werden die Sarazenen doch neuerdings von einem Kriegsherrn gelenkt, der sich nicht mehr so leicht zurückdrängen lässt. Nach und nach fallen immer mehr Städte und damit auch heilige Stätten in seine Hand. Er gilt als grausam und was noch schlimmer ist – listenreich. Doch Richard gibt erst einmal nicht viel auf die Reden der anderen, er will sich selbst ein Bild von der Lage machen.

Als Dolmetscherin und Schreiberin wird ihm die schöne Paranoia an die Seite gestellt – die das Land sehr gut kennt und ihn auf so manches aufmerksam macht, was er sonst übersehen hätte. Aber ist ihr wirklich zu trauen? Und was hat es mit dem einfachen Soldaten auf sich, der immer wieder seine Nähe sucht? Diese Fragen werden Richard schließlich schneller beantwortet, als ihm lieb ist.



Meinung:
Gerade wenn historische Figuren und Epochen immer wieder aufgegriffen werden, müssen sich Künstler darüber Gedanken machen, wie sie ihre Geschichte gestalten wollen, um sie aus der Masse herauszuheben. Bremaud und Bertolucci sind dabei einen sehr eigenen Weg gegangen, indem sie nicht nur aus den Charakteren animorphe Gestalten gemacht haben, sondern auch einige Details in ihrer Saga um Richard Löwenherz verändert haben.

So haben die ersten Seiten, die zunächst im Raum stehen ebenso ihre Bedeutung wie die starke Betonung auf die Gutmütigkeit des Helden. Für die Figuren wurden bewusst Tiere ausgewählt, die für den Charakter stehen sollen – so sind Richard und Saladin natürlich Löwen, während andere historische Persönlichkeiten die Gestalt von Schweinen, Nashörnern, oder Hyänen annehmen.

Die Geschichte selbst ist natürlich eher geradlinig gestrickt, was aber auch zu dem recht naiven und gutmütigen Helden passt. Schon im eigenen Land merkt er nicht, dass sein Bruder alles andere als treu ist  und im Heiligen Land gerät er in ein Nest aus Intriganten und Spionen, die alle glauben, leichtes Spiel zu haben.

Das alles wird mit leichtem Strich und einem freundlichen Augenzwinkern erzählt. Die Handlung ist so gehalten, dass sie auch Kinder ansprechen kann, denn mit Gewalt halten sich die Künstler weitestgehend zurück – die Ereignisse bleiben märchenhaft-verspielt und wirken eher niedlich als dramatisch. Aber auch erfahrene Leser können ihren Spaß haben, gibt es doch den ein oder anderen subtilen Unterton, der für Spannung sorgt.



Fazit:
Richard Löwenherz präsentiert historische Persönlichkeiten und Ereignisse einmal ganz anders und macht daraus einen unterhaltsamen Spaß für die ganze Familie. Man sollte allerdings keine tiefgründige Handlung erwarten, die Saga, die hierzulande komplett in einem Band erscheint, setzt vor allem auf liebenswerte Charaktere und freundlichen Humor.

Richard Löwenherz - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Richard Löwenherz

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
dani books

Preis:
€ 19,99

ISBN 13:
978-3944077604

96 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Amüsante Aufbereitung einer dramatischen Epoche
  • Sympathische Charaktere sorgen für Spannung und Humor
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
4
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.04.2015
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
KILL la KILL 1
Die nächste Rezension »»
Aikos Geheimnis 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.