SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.027 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Resident Evil: Marhawa Desire Gesamtausgabe

Geschichten:
Resident Evil: Marhawa Desire Gesamtausgabe
Autor: Capcom, Zeichner: Naoki Serizawa


Story:
An einem sehr exklusiven und sehr abgelegenen Internat kommt es zu einem Zwischenfall mit einem Zombie. Die Leiterin der Marhawa Academy, Schwester Gracia, ruft einen alten Freund zu Hilfe. Professor Doug Wright und sein Neffe Ricky stellen jedoch schnell fest, das mehr hinter der Geschichte steckt. Während Gracia die Vorfälle vertuschen will, versuchen Wright und Ricky verzweifelt eine Ausbreitung der Seuche zu verhindern.

Meinung:
Man mag nun von Franchise-Produkten halten was man will, oft sind die Ableger in verschiedenen Medien nur reine Geldbeutelschneiderei und die Qualität der jeweiligen Produkte äußerst fragwürdig. Das geht hin bis zu künstlerischen Schnellschüssen, welche allzu oft reine Gebrauchsgraphiken beinhalten. Selten lohnt sich da ein näherer Blick.

Anders verhält es sich bei der Gamereihe Resident Evil. Nach dem Erfolg der Spieleserie war es nur eine Frage der Zeit das diese auch filmische Ableger bekamen. Was heutzutage gang und gäbe ist, war bei dem ersten Spielfilm noch Neuland und alle vorherigen Versuche Games adäquat filmisch umzusetzen, scheiterten kläglich wie etwa bei Streetfighter. Aber auch die Filme waren erfolgreich und so ist es kein Wunder, das auch Comics das Resident Evil Feld abgrasten. So ist Resident Evil: Marhawa Desire nicht der erste Comic aus dem Umfeld der Spiele, aber sicher einer der gelungensten. Nicht zuletzt lohnt sich diese Miniserie weil sie keine Adaption eines Spieles oder eines der Filme ist, sondern eine eigene Geschichte erzählt. Zwar spart man bei dem Erwerb der Gesamtausgabe nichts im Vergleich dazu wenn man  sich die fünf Taschenbücher einzeln kaufen würde, aber man bekommt eine schmucke Box dazu. Extras gibt es aber nicht, so dass es fraglich ist warum jemand die Gesamtausgabe kaufen sollte, wenn man schon die Einzelbände sein Eigen nennt.

Marhawa Desire ist, wie schon erwähnt, eine abgeschlossene Erzählung die leicht als Prequel zum sechsten Spiel der Reihe gelten kann. Dass es sich einordnet wird schon dadurch gewährleistet, dass als Autor Capcom selber auftritt, also die Firma welche die Spiele entwickelt hat. Die Geschichte an sich ist zwar nicht sonderlich spektakulär oder dramaturgisch raffiniert, aber sehr geschickt aufgebaut. Man beginnt ruhig und lässt sich Zeit einen stimmungsvollen Beginn aufzubauen, der spannend ist und sogar einen leichten Krimitouch besitzt. Das hat leicht etwas von Gothic Horror und seligem Grusel.  Bis dann die ersten Zombies kommen und sich der Horror bis hin zum Splatter verschärft. Dabei wird die Schraube im Laufe der Erzählung stetig angezogen und es gibt immer mehr Action und schließlich wird der Stoff zu einer adrenalingetränkten Actionschlachtplatte wie man es von den Games und den Filmen her kennt, die ja auch mehr Action als Horror sind. Insofern werden alle beliebten Elemente des Franchise aufgegriffen und gerade dem in Japan so beliebte Body Horror, die Verwandlung des menschlichen Körpers in etwas anderes, wird hier breiten Raum gegeben. Zudem gibt es manche Überraschungen gerade bei den Charakteren. Manche entwickeln sich anders als gedacht, wobei die jeweiligen Motivationen etwas dünn gesät sind und sich mit ausgefeilten Charakterisierungen nicht lange aufgehalten wird.

Graphisch enthält man sich den mangatypischen Albernheiten und man merkt die internationale Ausrichtung in punkto Vermarktung. Der Stil ist realistisch gehalten und voller Details, was eher der westlichen Lesegewohnheit entspricht. Aber die Actionstärken des Mangas kommen voll zur Geltung. Speedlines, die sich hier vor allem nach perspektivischen Fluchtpunkten richten, geben dem Ganzen ein hohes Tempo und gerade bei dramatischen Actionsequenzen wird die gedehnte Zeit genüsslich ausgeweitet. Für Fans ist diese Ausgabe definitiv lohnenswert, aber auch für diejenigen Horror- und Actionfans die bislang nichts mit Mangas zu tun hatten, ist dies eine gelungene Anschaffung. Insgesamt also eine positive Überraschung.


Fazit:
Eine positive Überraschung. Die Spannungsschraube wird stetig angezogen und endet in einem fulminanten Actionfinale. Zudem enthalten sich die realistisch gehaltenen Mangazeichnungen aller Albernheiten, sondern spielen die Stärken bei der Gestaltung von Actionszenen voll aus.

Resident Evil: Marhawa Desire Gesamtausgabe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Resident Evil: Marhawa Desire Gesamtausgabe

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 39,95

ISBN 10:
2889217264

ISBN 13:
978-2889217267

800 Seiten

Positiv aufgefallen
  • stetiges Anziehen der Spannungsschraube
  • hervorragend inszenierte Action- und Horrorszenen
  • Verzicht auf Albernheiten
  • atmet den Geist des Franchise und ist doch eigenständig
Negativ aufgefallen
  • psychologisch eindimensional
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.01.2016
Kategorie: Resident Evil
«« Die vorhergehende Rezension
Resident Evil: Heavenly Island 1
Die nächste Rezension »»
Marvel: Ant-Man Megaband 1-Einfach Unverbesserlich
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.