SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.036 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fantastic Four 6: Die Rückkehr der New Fantastic Four

Geschichten:

Fantastic Four 6: Die Rückkehr der New Fantastic Four (Fantastic Four 21-24, Marvel Comics Presents 2019 2 II)
Autor: Dan Slott, Mark Waid, Zeichner / Inker: Sean Izaakse, Paco Medina, Djibril Morissette-Phan, Colorist: Jesus Arbutov, Erick Arciniega, Dan Brown, Marcio Menyz



Story:

Nachdem die Fantastic Four zwei Kinder aus einer Arena gerettet haben, die dort gezwungen wurden ewig gegeneinander zu kämpfen, schicken sie Valeria und Franklin als Babysitter zur Erde zurück. Doch das ist einfacher gesagt als getan, denn die Kinder sind ein Skrull und ein Kree welche seit Ewigkeiten gegeneinander Krieg führen. Während Reed Richards und die anderen sich dem Kampf gegen außerirdische Pflanzen widmen, geraten auch ihre Kinder unter Beschuß einer Sekte. Können da Wolverine und Spider-Man helfen?



Meinung:

Das aktuelle Paperback der Fantastic Four hängt eng mit dem Event Empyre zusammen was prinzipiell schon mal gegen den Band spricht. Schließlich jagt Marvel gefühlt im Wochentakt Events durch die Dörfer, so dass man die schon eh nicht mehr auseinanderhalten kann.

Empyre ist aber der Event für paranoide Vegetarier in dem eine außerirdische Pflanzenrasse all die schönen Betonschluchten begrünen will. Allerdings wollen sie auch alle Fleischlinge ausmerzen. Geht natürlich nicht und so kämpfen die Helden in der ganzen Galaxis gegen das grüne Kraut. Wobei man sich fragt ob Großstadtkinder so wenig Ahnung von Pflanzen haben, dass sie es schon als Bedrohung empfinden.

Jedenfalls gehört das sechste Paperback zu Empyre und es ist ein Pluspunkt das man ihn auch losgelöst von dem Event lesen kann. Man braucht nicht viel Vorwissen, nur das eben intelligente Pflanzen einen galaktischen Krieg anzetteln. Der Einstieg ist dabei recht interessant. In einer Vorgeschichte zu Empyre, welche maßgeblich die Fantastic Four betrifft, aber die Ereignisse nicht in deren Serie zu lesen sind, haben die Marvel-Familie jeweils ein Kind der Skrull und der Kree gerettet, welche das Wissen ihrer Völker in sich vereinen und in einer Arena seit langer Zeit gegeneinander kämpfen mussten. Nun haben sich die FF dieser zwei militanten Kinder angenommen und da das Team nun im All nach Unkrautvertilgung suchen muss, haben die Kinder Valeria und Franklin die Aufgabe die zwei außerirdischen kindlichen Krieger zu behüten.

Wenn zwei Superhelden, die im Grunde selber noch welche brauchen,  versuchen Babysitter zu spielen für geborene  Krieger, so ist das schon witzig geraten. Es wird dann auch noch sehr ironisch wenn der völlig humorfreie Wolverine dazu gerufen wird, der überhaupt kein Taktgefühl besitzt und dann noch der ewige Kindskopf Spider-Man. Das ist witzig und dynamisch führt aber erstmal zu einem sehr dramatischen Moment. Wolverine deutet eine Situation falsch und begeht einen großen Fehler. Bevor das aber ausgeweitet werden kann, werden die HeldInnen in das kosmische Ereignis hineingezogen und von einem Kult angegriffen. Das ergibt aufgrund der Einbettung in das Event später einen recht großen inhaltlichen Sprung, aber von den Helden werden nicht nur deren Kräfte, sondern auch deren Findigkeit gefordert was insofern besonders spannend ist, da es auf den Schultern von Teenagern lastet.

Inhaltlich ist der Band also durchaus besser als befürchtet, aber die Zeichnungen sind auch eher durchwachsen. Es fehlt in ihnen der Überblick und es entwickelt  gerade bei den Gesichtern einen starken Hang zu Cartoons was den Anspruch von Glaubwürdigkeit zuwider läuft.

Die Zusatzstorys sind hier auch ganz nett, aber relativ schnell vergessen. Vor allem die statischen Zeichnungen bei der Rückblende in die Zeiten des Kalten Krieges erweisen sich als sehr störend. Diese Geschichte ist nur insofern interessant da es anscheinend das aktuelle Verhältnis zu Russland spiegeln dürfte. Insgesamt ist der Band durchaus ganz nett und er hat seine Momente, ist aber bei weitem kein Meilenstein.



Fazit:

Die Einbindung in das Event Empyre mindert den Spaß an der Lektüre, da viele inhaltliche Sprünge und Brüche vorkommen. Dennoch kommt Spannung und Humor nicht zu kurz, aber die belanglosen Zusatzgeschichten schmälern zusätzlich den Reiz. Ganz nett.



Fantastic Four 6: Die Rückkehr der New Fantastic Four - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fantastic Four 6: Die Rückkehr der New Fantastic Four

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 13,00

ISBN 10:
3741622001

ISBN 13:
978-3741622007

104 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Action und Humor
  • Sieg durch Verstand
Negativ aufgefallen
  • Einbindung in Event
  • Inhaltliche Sprünge und Brüche
  • Belanglose Zusatzstorys
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.08.2021
Kategorie: Die Fantastischen Vier
«« Die vorhergehende Rezension
Marvels Snapshots: Alltagshelden
Die nächste Rezension »»
Mercy 3: Die Mine, die Erinnerungen und die Sterblichkeit
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.