Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.393 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Dani Futuro 5: Die Herrscher von Psychedelia

Geschichten:

Dani Futuro 5: Die Herrscher von Psychedelia

Autor: Victor Mora, Dr. Anselm Blocher (redaktionelle Beiträge)

Zeichner: Carlos Gimenez

Übersetzer: Dr. Anselm Blocher



Story:

Dani und Iris werden von Doktor Dosian gebeten, ihn auf der Galaktos zu begleiten, um das permanente Verschwinden von Warliks, den Walen des Weltalls, zu untersuchen. Begleitet werden sie hierbei von Kapitän Kohl, der in seinem eigenen Schiff mitfliegt. Als sie an ihrem Ziel, dem Stern „Lola-my-Love” angegriffen werden, müssen sie auf einem unbekannten Planeten notlanden. Der zuerst kahl scheinende Planet wandelt sich plötzlich zu einem Paradies — doch der Schein trügt, und unsere Helden geraten in ein neues Abenteuer.



Meinung:

Dies ist wieder eines der albumlangen Abenteuer, die mir ehrlich gesagt mehr zusagen als die frühen Kurzgeschichten, da die Story hier mehr Raum hat, um sich zu entwickeln. Auch sind Dani und Iris deutlich älter und erwachsener, als zu Beginn der Serie, was mir auch besser gefällt. Die Story ähnelt ein bisschen der aus dem Roman von H.G.Wells, „Die Zeitmaschine”, wo eine im geheimen lebende zweite Zivilisation die erste unterdrückt und ausbeutet, damals die Morloks und die Eloi, hier die Thorg und das Volk der Zwerge. Daneben werden noch Themen wie wahrnehmungsverändernde Drogen, Rettung von aussterbenden Tierarten, gesundheitsschädliche Weltraumstrahlung und Piraterie eingeflochten, sodass insgesamt eine recht komplexe Handlung entsteht, die durch die gesamte Albumlänge hindurch spannend bleibt und nicht durchhängt. Vor allem, weil unsere Helden sehr bald in Gefahr geraten, und die Flucht sich naturgemäß als schwierig erweist (vorhersagbar, aber wirkungsvoll).

Die Zeichnungen von Carlos Gimenez sind inzwischen, gerade im Vergleich mit zum Beispiel dem ersten Band mit Kurzgeschichten, ebenfalls „erwachsener” geworden, der Strich ist sicher, die Bildaufteilungen abwechslungsreich, und die Detailtiefe hat deutlich zugenommen. Glücklicherweise hat man bei dieser Serie die eher psychedelische als realistische Farbgebung beibehalten, bei der ganze Panels lediglich in ein oder zwei Farben gehalten sind. Dies gehört einfach zum Stil dieser Serie dazu, eine komplett naturnahe Kolorierung würde hier nicht passen, zumal eine große Zahl von Panels bei solch einer Überarbeitung betroffen wären (anders als in anderen Serien des All-Verlags, wo man sich entschlossen hatte, einzelne Panels dem Gesamtbild anzupassen.) Ob nicht doch einzelne Farben gegeneinander ausgetauscht wurden, kann ich hier nicht beurteilen, man kann anhand der im Dossier vorgeführten Coververgleiche aber sehen, dass dies zumindest in der Vergangenheit teilweise sehr rigoros gehandhabt wurde — aber meiner Meinung nach sind alle Varianten, die es mit der Zeit gab, für sich tragbar. Das hier vorliegende Ergebnis sieht sehr „authentisch” aus, und das ist das Wichtigste.

Gimenez lehnt sich für seine Charaktere übrigens noch an weitere, meist zeitgenössische Figuren und Werke an: Die Piraten mit ihren hochstehenden Haaren erinnern doch sehr an das Aussehen des damaligen David Bowie Mitte der siebziger Jahre (als Ziggy Stardust und Aladdin Sane), Kapitän Kohl gleicht immer mehr dem Barney Jordan aus Hermanns „Andy Morgan”, und die Warliks, die Architektur auf Dosians Basis und ganz allgemein der Zeichenstil weisen immer mehr Ähnlichkeiten mit den Zeichnungen von Jean-Claude Mézières auf, dem Schöpfer von „Valerian und Veronique”, einer anderen großen Science Fiction-Serie, die zur Zeit der Entstehung dieses Albums ganz sicher im Rampenlicht stand. Doch das alles ist keinesfalls störend, ich empfinde es eher als eine Art Referenz, die Gimenez hier seinen Vorlagen erweist, und es macht durchaus Spaß, diese Ähnlichkeiten zu entdecken, genauso wie es Spaß macht, diesen Klassiker aus den alten ZACK-Tagen noch einmal (wieder) zu entdecken.

Das Dossier von Dr. Blocher ist wieder sehr informativ und überrascht mit einem immensen Insiderwissen zur Entstehung und Publikationsgeschichte der Serie. Letzteres ist auch das Hauptthema dieses redaktionellen Beitrags und grenzt die vorliegende Ausgabe zum Beispiel auch gegen die bisherige Semic-Ausgabe ab.

Ob neue Leser sich in die Ästhetik dieser Serie noch einfühlen können, ist schwer zu beurteilen, doch ich denke, die Zielgruppe sind größtenteils die Leser aus den 70er Jahren, die hier eine Serie in einer ausgezeichneten Aufmachung wiederentdecken können, die es absolut verdient hat, endlich vollständig und in hoher Qualität verlegt zu werden. Für Fans des Genres und der Zeit zu empfehlen, doch auch Neueinsteiger werden vermutlich für ihren Mut belohnt werden.



Fazit:

Eine gelungene Ausgabe dieses Klassikers aus den 70ern, der noch nie vollständig auf deutsch vorlag. Für Fans des Genres und der Zeit, aber auch für Neueinsteiger zu empfehlen.



Dani Futuro 5: Die Herrscher von Psychedelia - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dani Futuro 5: Die Herrscher von Psychedelia

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
All Verlag

Preis:
€ 17,80

ISBN 10:
3968041623

ISBN 13:
978-3968041629

56 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Albumlanges Abenteuer.
  • Inzwischen sehr gelungene Zeichnungen.
  • Die psychedelische Kolorierung aus den 70ern gehört einfach dazu.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.04.2023
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Ketzer – Tödliches Wissen über die Bewegung der Erde 1
Die nächste Rezension »»
Die Tänzerin des Königs 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>