Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.438 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Batman und der Joker: Das tödliche Duo 1

Geschichten:

Batman und der Joker: Das tödliche Duo 1 (Batman and the Joker: The deadly duo 1-2)
Autor / Zeichner: Marc Silvestri; Colorist: Arif Prianto



Story:

Ein brutaler Mord ruft Batman auf den Plan. Das Opfer wurde zerstückelt und enthauptet, nur fehlt der Kopf. Als Batman zu einem weiteren Schauplatz gerufen wird, entdeckt er jemanden der anscheinend durch das Joker-Gift verwandelt worden ist. Aber das macht ihn nur stärker und gefährlicher. Während sich Batman noch fragt was der Joker da geschaffen hat, taucht sein Erzfeind auf und bittet den Dunklen Ritter um Hilfe.



Meinung:

Marc Silvestri ist ein Superstar des amerikanischen Comics. In den späten 1980er und frühen 1990er Jahren gehörte er zu denjenigen Zeichnern, unter anderem mit Todd McFarlane und Jim Lee, welche den US-Comic revolutionierten. Nicht nur das die Mitgründung des Imageverlages, zusammen mit den oben genannten Kollegen, die Verlagslandschaft durcheinanderwirbelte, sondern auch mit dem Zeichenstil. Nicht zuletzt durch seine eigenen Schöpfungen Witchblade und The Darkness machte Silvestri Furore und brachte harte Action, düstere Charaktere unter aber auch neuartige Seitenlayouts und kraftvolle Posen. Wer anhand dieser zeichnerischen Merkmale auch direkt an Batman denkt, liegt gar nicht mal so falsch. Im Grunde ist Silvestri schon seit jeher für den Dunklen Ritter prädestiniert gewesen. Aber abgesehen von einer Kurzgeschichte und einem Crossover kam es nie dazu und laut dem Vorwort  dieses Bandes war es ein Running Gag der Comicszene das Silvestri mindestens einmal im Jahr gefragt wurde, wann er denn endlich Batman zeichnen würde. 2015 war es dann konkreter und die Idee war geboren und jetzt erscheint nun endlich der erste Band unter dem Black Label von DC.

Das deutsche Hardcover umfasst dabei die ersten zwei US-Hefte. Und man merkt schnell, dass das Black Label hier gerechtfertigt ist. Allein schon aufgrund der Härte. Schließlich gibt es hier einige abgetrennte Körperteile zu sehen und man kann sich noch Fragen wie Silvestri mit dem Mythos und Kanon von Batman umgehen wird. Auf jeden Fall ist die Story losgelöst von der Kontinuität was man auch daran sieht, dass Comissioner Gordon und Butler Alfred hier noch eine Rolle spielen. Allein schon der Titel wandelt gekonnt den Zusatz Das dynamische Duo, bestehend aus Batman und Robin, ab in das tödliche Duo, da hier nun Batman mit dem Joker eine Allianz eingeht.

Es ist schon erstaunlich, dass dieses Bündnis gut begründet ist. Einige brutale Morde erschüttern Gotham und die Sichtung der Verdächtigen macht deutlich dass sie jokerifiziert sind. Natürlich ist dann der Joker der Hauptverdächtige, doch was hat er mit seinen Opfern gemacht? Diese sind erstaunlich stark und kaum zu besiegen. Batmans Überraschung ist noch größer als der Joker selbst seinen Erzfeind um Hilfe bittet. Er habe nichts damit zu tun, sondern wird mit tödlichen Rätseln herausgefordert. Das liegt ihm so gar nicht und um die Unterstützung Batmans zu erlangen, ließ er Gordon entführen. Beide sehen sich also gezwungen zusammen zu arbeiten. Ein gemeinsamer Feind schafft eben merkwürdige Allianzen.

Die Gegner wurden offenbar künstlich erschaffen, wobei im ersten Band unklar ist, ob dieses noch durch den Joker getan wurde oder durch eine dritte Person. Letztlich sind die Gegner wahre Monster und selbst Batman hat seine liebe Müh und Not. Passend zu der Story sind die Zeichnungen düster und grimmig und vollkommen überzeugend. Die Actionszenen sind packend in Szene gesetzt und gleichzeitig sehr spannend, so dass man wirklich mitfiebert. Denn im Black Label ist alles möglich. Auch Harley Quinn hat ihren Auftritt und im Zeichenstil von Silvestri wirkt sie allein schon optisch wie eine verzogene Göre die sie teils auch ist und mit kindlichem Gemüt noch umso tödlicher wirkt. Jedenfalls ist der Band ein starker Auftakt und man kann den zweiten Band kaum abwarten.



Fazit:

Das lange Warten darauf das sich Superstar Marc Silvestri endlich Batman annimmt hat sich gelohnt. Ein sehr starker Auftakt. Spannend, brutal und sehr kraftvolle, dynamische Zeichnungen.



Batman und der Joker: Das tödliche Duo 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman und der Joker: Das tödliche Duo 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 18,00

ISBN 10:
3741635243

ISBN 13:
‎ 978-3741635243

68 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • kraftvolle Zeichnungen
  • Story
  • Spannung und Twists
  • harte Action
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.10.2023
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Fort Wheeling — Erster Teil (Farbausgabe)
Die nächste Rezension »»
The Tale of Outcasts 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>